FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Montag gefallen. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum Mittag um 0,06 Prozent auf 170,23 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg auf minus 0,21 Prozent.

Der Konjunkturoptimismus der Anleger für die Eurozone hat im Mai erneut zugelegt und den höchsten Stand seit über drei Jahren erreicht. Der Konjunkturindex des Analysehauses Sentix stieg den dritten Monat in Folge und erreichte so den höchsten Stand seit März 2018. Der Indikator wird früh im jeweiligen Monat veröffentlicht und gibt Hinweise auf andere Umfragen wie das Ifo-Geschäftsklima.

Der Bund-Future war allerdings zeitweise noch stärker gefallen. Die Kursverluste an den Aktienmärkten sorgten jedoch dafür, dass der Anleihemarkt bis zum Mittag einen Teil seiner Verluste wettmachte.

In den meisten Ländern der Eurozone stiegen die Renditen. Eine Ausnahme war südeuropäische Anleihen aus Italien und Spanien, wo die Renditen fielen./jsl/jkr/stk