FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse von Bundesanleihen sind auch am Freitag gestiegen. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> legte am Morgen aber nur geringfügig zu, um 0,02 Prozent auf 171,64 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen fiel auf minus 0,26 Prozent. Auch in den meisten Ländern der Eurozone gingen die Renditen mehr oder weniger stark zurück.

Nach Einschätzung von Experten des Bankhauses Metzler sind Zinsphantasien und geopolitische Risiken die derzeit bestimmenden Faktoren an den Finanzmärkten. Während die Aussicht auf Zinssenkungen in den USA die Renditen am Anleihemarkt bereits seit geraumer Zeit belastet, hatte am Donnerstag ein mutmaßlicher Angriff auf Tankschiffe im Golf von Oman die geopolitischen Risiken verstärkt.

Im weiteren Handelsverlauf dürften US-Konjunkturdaten stärker in den Fokus der Anleger am deutschen Rentenmarkt rücken. "Für die US-Notenbank Fed werden die heutigen Einzelhandelsumsätze sowie die Industrieproduktion mit entscheidend sein, ob sie schon bald die Leitzinsen senkt und damit die vorherrschenden Markterwartungen erfüllt", hieß es in einer Einschätzung der Metzler-Experten./jkr/stk