FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag einen Teil ihrer deutlichen Verluste vom Vortag wettgemacht. Gegen Mittag stieg der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,17 Prozent auf 175,61 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,41 Prozent.

Marktteilnehmer begründeten die Kursgewinne am Anleihemarkt mit einer Gegenbewegung zu den Verlusten am Mittwoch. Begrenzt wurden die Gewinne von der guten Stimmung an den Aktienmärkten. Dort sorgten Hoffnungen auf ein mögliches Corona-Impfmittel und solide Konjunkturdaten aus den USA für Aufschwung.

Am Nachmittag stehen weitere wichtige US-Konjunkturdaten an. Die Regierung veröffentlicht ihren monatlichen Arbeitsmarktbericht. Der Bericht wird wegen des Nationalfeiertags einen Tag früher als üblich veröffentlicht. Nach dem Einbruch in der Corona-Krise wird mit einem deutlichen Jobaufbau gerechnet, der jedoch bei weitem nicht ausreichen dürfte, um die Jobverluste in der Krise wettzumachen./bgf/jkr/jha/