FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Dienstag im frühen Handel gestiegen. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern sorgte die Aussicht auf einen schwächeren Handelsauftakt am Frankfurter Aktienmarkt für Auftrieb bei den Festverzinslichen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,09 Prozent auf 176,25 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,45 Prozent.

An den europäischen Aktienmärkten zeichneten sich am Morgen Gewinnmitnahmen nach starken Kursgewinnen zum Wochenauftakt ab. Darüber hinaus waren Konjunkturdaten aus Deutschland schwächer als erwartet ausgefallen. Im Mai war die deutsche Industrieproduktion nach dem Einbruch in der Corona-Krise zwar kräftig im Monatsvergleich gestiegen. Am Markt war aber eine deutlich stärkere Erholung erwartet worden.

Die Entwicklung der Industrieproduktion sei "enttäuschend", kommentierte Experte Jens-Oliver Niklasch von der Landesbank Baden-Württemberg die Daten. "Nach den herben Rückgängen der Vormonate hatten wir mehr erwartet", sagte der Analyst. Im weiteren Tagesverlauf wird am deutschen Rentenmarkt mit einem eher impulsarmen Handel gerechnet. Es stehen kaum wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten./jkr/bgf/mis