FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch wie auch viele andere Staatsanleihen im Euroraum im Kurs gestiegen. Händler nannten die anhaltende Verunsicherung wegen der angespannten Corona-Lage in vielen Ländern als Grund. Sichere Anlagen waren daher gefragt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,22 Prozent auf 176,80 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,49 Prozent.

Zur Wochenmitte steht vor allem das Protokoll zur jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank Fed im Blick der Märkte. Die Mitschrift wird am Abend veröffentlicht. Analysten und Anleger erhoffen sich Hinweise auf den künftigen Kurs der Fed. Als denkbar gelten eine Bindung der extrem lockeren Geldpolitik an wirtschaftliche Zielgrößen oder die Abkehr von einem punktuellen Inflationsziel hin zu einer Durchschnittsbetrachtung über einen längeren Zeitraum.

Ansonsten dürften sich die Impulse für den Rentenmarkt in engen Grenzen halten. Inflationsdaten aus der Eurozone fielen erwartungsgemäß aus. Trotz eines leichten Anstiegs der Teuerung bleibt die Inflation deutlich unter dem Zielwert der Europäischen Zentralbank von mittelfristig knapp zwei Prozent./bgf/jsl/jha/