FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Dienstag die frühen Kursverluste im Tagesverlauf nahezu wettgemacht. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am späten Nachmittag nur noch leicht um 0,04 Prozent auf 165,34 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei 0,01 Prozent. Im Süden Europas legten die Kurse in Italien, Spanien und Portugal zu.

Am späten Vormittag hatten überraschend soliden Wachstumsdaten aus der Eurozone die vergleichsweise sicheren Bundesanleihen zunächst stärker belastet. Im ersten Quartal war die Wirtschaft im Euroraum um 0,4 Prozent gewachsen. "Das ist eine positive Überraschung", kommentierte Uwe Burkert, Chefökonom der Landesbank Baden-Württemberg.

Besonders Staatsanleihen aus Italien, Spanien und Portugal profitierten von den Wachstumszahlen für die Eurozone. Hinzu kamen positive Daten aus Italien. Nach einer leichten Rezession im zweiten Halbjahr 2018 war die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone im ersten Quartal wieder gewachsen./jkr/he