FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag etwas gestiegen. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg um 0,08 Prozent auf 165,81 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen fiel auf minus 0,12 Prozent.

Das starke Wirtschaftswachstum in den USA im ersten Quartal belastete den deutschen Anleihemarkt nicht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) hatte mit 3,2 Prozent deutlich stärker zugelegt als erwartet. Volkswirte hatten lediglich ein Wachstum von 2,3 Prozent erwartet. Commerzbank-Volkswirt Christoph Balz verwies jedoch auf die enttäuschende inländische Nachfrage. Dies liege vor allem an der anhaltenden Konsumflaute. Über die Hälfte des Wachstums sei auf den volatilen Außenhandel und den Lageraufbau zurückzuführen.

Deutlich gesunken sind die Risikoaufschläge für italienische Staatsanleihen. Die Ratingagentur Standard & Poors (S&P) könnte am Abend die Kreditwürdigkeit von Italien neu bewerten. Derzeit bewertet die Agentur Italiens Kreditwürdigkeit mit "BBB", das sind noch zwei Stufen über dem sogenannten Ramschniveau. Der Ausblick für das Rating ist negativ. Viele Beobachter gehen jedoch davon aus, dass S&P mit einer Herabstufung noch warten wird. Die Rendite zehnjähriger Anleihen fiel um 0,10 Prozentpunkte auf 2,58 Prozent./jsl/he