FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag etwas zugelegt. Bis zum Mittag stieg der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,08 Prozent auf 170,55 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug minus 0,24 Prozent.

Dem Markt fehlte es an klaren Impulsen. Industriedaten aus der Eurozone bewegten den Markt kaum. So ist die Industrieproduktion im September weniger als erwartet geschrumpft. In den USA stehen am Nachmittag noch Zahlen zum Verbrauchervertrauen der Universität von Michigan für den Monat November an.

Hauptthemen an den Rentenmärkten bleiben die vielerorts hohe Inflation und die steigenden Inflationserwartungen. Da zugleich die Geldpolitik im Euroraum extrem locker bleibt, fallen die Realrenditen - die Nominalzinsen abzüglich der Inflationsrate - an vielen Anleihemärkten auf immer neue Tiefstände./jsl/bgf/jha/