FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Donnerstag etwas nachgegeben. Bis zum Mittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,09 Prozent auf 176,23 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,45 Prozent.

An den vergangenen Handelstagen waren die Anleihen merklich unter Druck geraten. Nach Einschätzung des Experten Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) werden die Anleihen unter anderem durch die Sorge belastet, dass die Flut neuer Staatspapiere im Zuge der beschlossenen Corona-Hilfspakete nicht auf genügend Nachfrage stoßen könnten.

Am Nachmittag könnten Daten vom US-Arbeitsmarkt für neue Impulse am deutschen Rentenmarkt sorgen. Auf dem Programm stehen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe./jsl/jkr/mis