FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Anleihemarkt sind die Renditen am Dienstagmorgen gestiegen. Händler nannten Konjunkturdaten aus China, die auf eine wirtschaftliche Stabilisierung hindeuten, als Grund. Entsprechend schwächer war die Nachfrage nach als sicher geltenden deutschen Bundesanleihen.

Der richtungweisende Euro-Bund-Future lag am Morgen bei 172,97 Punkten. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf minus 0,48 Prozent. In Europa war das Bild durchwachsen. In Spanien stiegen die Renditen ebenfalls, in Italien und Griechenland gingen sie dagegen zurück.

Konjunkturdaten aus China sorgten an den Finanzmärkten für etwas Erleichterung. Die Einkaufsmanagerindizes, eine Umfrage in großen Unternehmen, erholten sich im März stark von ihrem beispiellosen Einbruch im Februar. Fachleute wiesen jedoch darauf hin, dass die Indikatoren wenig Auskunft über das Ausmaß der wirtschaftlichen Erholung geben. Auf eine vollständige Normalisierung der Lage könne daher nicht geschlossen werden./bgf/ssc/mis