FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursgewinnen in den Handel gestartet. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg im frühen Handel um 0,10 Prozent auf 178,36 Punkte. Am vergangenen Donnerstag hatte der Future ein Rekordhoch bei 179,66 Punkten erreicht. Die Rendite zehnjähriger deutscher Staatsanleihen lag am Dienstag bei minus 0,65 Prozent.

Im Tagesverlauf stehen kaum Konjunkturdaten auf dem Programm, die die Märkte nennenswert bewegen könnten. Notenbanker aus der ersten Reihe halten sich mit öffentlichen Auftritten ebenfalls zurück. Damit dürfte die allgemeine Marktstimmung die Richtung an den Devisenmärkten vorgeben. Zuletzt hat sich die Stimmung an den Börsen etwas aufgehellt, nachdem sie zuvor stark durch den Handelskonflikt zwischen den USA und China belastet wurde.

An den europäischen Märkten steht die politische Lage in Italien besonders im Blick. Premierminister Giuseppe Conte will am Dienstagnachmittag im Senat eine Erklärung abgeben. Hintergrund sind die Auflösungserscheinungen der Rechts-Links-Regierung aus Lega und Fünf-Sterne-Bewegung. Zurzeit ist unklar, ob es zu Neuwahlen oder einer Übergangsregierung kommen wird./bgf/jkr/jha/