FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag schwach in den Handel gegangen. Am Morgen fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,23 Prozent auf 153,36 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug 0,98 Prozent.

Marktteilnehmer erklärten die schwache Eröffnung am Rentenmarkt mit der freundlichen Stimmung an den Aktienbörsen. Sichere Anlagen waren daher etwas weniger stark gefragt. Ansonsten verlief der Handel zunächst ruhig.

Am Dienstag dürften Anleger vor allem Umsatzzahlen aus dem US-Einzelhandel unter die Lupe nehmen. Die Zahlen gelten als Richtschnur für die Stärke des privaten Verbrauchs, der für die US-Wirtschaft eine wichtige Rolle spielt. Daneben äußern sich einige hochrangige Vertreter aus den großen Notenbanken./bgf/eas