FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch gestiegen und haben damit die Talfahrt der vergangenen Handelstage vorerst nicht weiter fortgesetzt. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am späten Nachmittag um 0,30 Prozent auf 168,90 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,13 Prozent.

Noch am Vortag waren die Kurse deutscher Bundesanleihen deutlich gefallen und die Rendite hatte im Gegenzug mit minus 0,09 Prozent ein Fünfmonatshoch erreicht. Die Kursgewinne zur Wochenmitte wurden vor allem mit einer Gegenbewegung am deutschen Rentenmarkt begründet. Außerdem orientierten sich die Anleger auch am Anleihemarkt in den USA, wo die Kurse am Nachmittag ebenfalls spürbar zulegten.

Eine unerwartet hohe Inflation in den USA konnte die Kurse der Anleihen nur zeitweise belasten. Am Nachmittag war bekannt geworden, dass die amerikanische Inflationsrate im September überraschend auf 5,4 Prozent gestiegen war, nachdem Analysten eine Stagnation der Teuerung bei 5,3 Prozent im Jahresvergleich erwartet hatten. An den Finanzmärkten wird mittlerweile fest damit gerechnet, dass die US-Notenbank Fed schon bald mit dem Ausstieg auf der extrem lockeren Geldpolitik beginnen wird./jkr/he