FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Markt für deutsche Anleihen haben die Kurse am Mittwoch ihren Höhenflug fortgesetzt. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg am Morgen auf ein neues Rekordhoch bei 177,89 Punkten. Die Rendite zehnjähriger deutscher Staatsanleihen erreichte im Gegenzug ein neues Rekordtief bei minus 0,62 Prozent.

Gestützt wurden die Festverzinslichen durch schwache deutsche Konjunkturdaten. Internationale Handelskonflikte und die Abkühlung der Weltkonjunktur haben die exportorientierte deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal ausgebremst. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte nach Angaben des Statistischen Bundesamtes um 0,1 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Am Markt war dieser Rückgang erwartet worden.

Die jüngste Entwicklung im Handelsstreit zwischen China und den USA konnte die Kurse der Bundesanleihen nicht belasten. Angesichts drohender Preissteigerungen vor dem Weihnachtsgeschäft hatte die US-Regierung am Vortag eine Verschiebung neuer Strafzölle auf Elektronikgeräte und andere Importe aus China angekündigt. Am frühen Morgen folgte ein Medienbericht, wonach die Regierung in Peking an den geplanten Handelsgesprächen mit den USA im September festhält./jkr/bgf/fba