FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch mit Kursverlusten in den Handel gestartet. Sie knüpften damit an die Tendenz der vergangenen Tage an. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,09 Prozent auf 171,04 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug minus 0,28 Prozent.

An den Anleihemärkten nimmt der Renditeanstieg nach einer Pause wieder Fahrt auf. Als Auslöser gelten gute Wachstumsaussichten insbesondere für die USA und China. Obwohl die Aussichten für den Euroraum weniger günstig sind, steigen auch dort die Kapitalmarktzinsen. Die Europäische Zentralban (EZB) sieht den Anstieg als ungerechtfertigt an und hat ihre Wertpapierkäufe übergangsweise ausgeweitet.

Zur Wochenmitte werden einige beachtenswerte Konjunkturdaten erwartet. Im Vordergrund stehen Verbraucherpreisdaten aus dem Euroraum und Zahlen vom US-Arbeitsmarkt./bgf/jha/