FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Börse hat ihr Geschäft mal wieder mit einer kleineren Übernahme ausgebaut. Der Konzern habe sich die Mehrheit an Quantitative Brokers (QB) gesichert. Das New Yorker Unternehmen sei ein unabhängiger Anbieter von Handelsalgorithmen und datenbasierter Analyse für globale Futures-, Options- und Zinsmärkte, teilte die im Dax notierte Deutsche Börse am Donnerstag in Frankfurt mit.

Einen Kaufpreis für die Mehrheit an dem New Yorker Fintech nannte der Konzern nicht. Quantitative Brokers werde im laufenden Jahr voraussichtlich 25 Millionen Dollar umsetzen. "Neben einem weiteren zweistelligen Umsatzwachstum wird erwartet, dass es durch die Übernahme zu bedeutenden Synergien kommt", hieß es weiter. Die Transaktion soll bis Ende 2020 abgeschlossen sein./zb/stk