War das die ersehnte Weichenstellung im Dax? Der Index zeigte sich im gestrigen Mittwochshandel (03.08.) deutlich oberhalb von 13.500 Punkten und macht nun Anstalten, die zuletzt an dieser Stelle thematisierte Widerstandszone 13.400 Punkte / 13.500 Punkte zu überwinden. Nun gilt es, das Ausbruchsszenario in den nächsten Tagen zu manifestieren. Insofern ist aus bullischer Sicht jeder Handelstag oberhalb von 13.500 Punkten ein guter Handelstag.

Das Handelsgeschehen bei unseren beiden heutigen Protagonisten Deutsche Bank und Commerzbank wurde zuletzt von den Quartalszahlen der Finanzinstitute bestimmt. Während wir in der letzten Kommentierung zu den beiden Werten vom 27.07. die Zahlen der Deutschen Bank thematisierten, rücken wir heute die gestern veröffentlichten Ergebnisse der Commerzbank in den Fokus.

Commerzbank – Aktie nach Zahlen bärenstark.

Die Commerzbank (WKN: CBK100 | ISIN: DE000CBK1001 | Ticker-Symbol: CBK) veröffentlichte gestern überraschend starke Quartalsergebnisse. Diese wurden auch von den Marktakteuren honoriert.

Commerzbank Aktie Chartanalyse kostenlos

Die Commerzbank konnte die Erträge im aktuellen Berichtszeitraum gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um etwa 30 Prozent auf 2,422 Mrd. Euro steigern. Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf 0,721 Mrd. Euro; nach einem Verlust in Höhe von -0,478 Mrd. Euro im entsprechenden Vorjahresquartal. Unterm Strich verzeichnete die Commerzbank einen Gewinn in Höhe von 0,470 Mrd. Euro. Im entsprechenden Vorjahresquartal musste noch ein Verlust in Höhe von -0,527 Mrd. Euro hingenommen werden.

Mit den Zahlen im Rücken gelang es der Commerzbank-Aktie, das Handelsgeschehen an die eminent wichtige Widerstandzone um 7,0 Euro zu verlagern. In diesem Bereich verläuft zudem die 200-Tage-Linie. Ein erfolgreicher Ausbruch würde der Commerzbank weiteres Aufwärtspotential in Richtung 7,5 Euro / 7,7 Euro verschaffen. Auf der Unterseite hat der Unterstützungsbereich 6,0 Euro / 5,8 Euro weiterhin zentrale Bedeutung.

Deutsche Bank – Fliegt nun der Deckel weg?

Für die Aktie der Deutschen Bank (WKN: 514000 | ISIN: DE0005140008 | Ticker-Symbol: DBK) gilt es nun!

Deutsche Bank Aktien Chartanalyse kostenlos

Zuletzt wurde das Handelsgeschehen in der Aktie der Deutschen Bank vom Widerstandsbereich 8,6+ Euro limitiert. In Kombination mit den 9,0 Euro bildet die Zone um 8,6 Euro ein veritables Widerstandscluster. Ein Ausbruch über die 9 Euro könnte der Kursentwicklung weiteren Schwung verleihen und der Deutschen Bank eine Ausdehnung der Bewegung in Richtung 10 Euro ermöglichen. Auf der Unterseite sollte es hingegen für die Deutsche Bank nicht mehr unter die 8 Euro gehen.

DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG)

Andere Leser interessierten sich auch für:

Adobe – Kommt das Kaufsignal? Applied Materials – Aktie probt den Ausbruch.

Auf den Umstand, dass sich die Erholung im US-Technologiesektor unserer Einschätzung nach in einer wichtigen Phase befindet, hatten wir an dieser Stelle bereits ein ums andere Mal verwiesen. Noch immer „trudeln“ Quartalsberichte der Tech-Konzerne ein. Bislang verläuft die Quartalsberichtssaison im Technologiesektor trotz einiger herber Enttäuschungen robust; überraschend robust möchte man meinen.

Unsere beiden heutigen Protagonisten Adobe und Applied Materials stehen stellvertretend für die aktuelle Konstellation im Technologiebereich. Die Aktien konnten sich zuletzt erholen, sind nun aber auf der Suche nach frischen Impulsen, um ihre Erholung ggf. fortsetzen zu können. Bleiben wir zunächst bei Applied Materials. weiterlesen

Valneva – Schwache Vorstellung! BioNTech und Moderna – Neue Kursrally in Vorbereitung?

Es ist schon etwas länger her, dass wir unsere drei heutigen Protagonisten BioNTech, Moderna und Valneva an dieser Stelle thematisierten. Insofern ist es an der Zeit, die drei Werte erneut auf den Prüfstand zu stellen… Bleiben wir zunächst bei Valneva. weiterlesen

Weitere spannende Artikel

E.ON und RWE – Nach Zwischenrally. Kommt da noch mehr?
Valneva-Aktie: Die Unsicherheit bleibt
BYD expandiert nach Deutschland! Aktie leicht im Minus!
Nach dem Intel-Debakel – AMD vor den Zahlen. Nvidia könnte Fahrt aufnehmen…

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


-Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.