Der Dax ringt im heutigen Montagshandel (05.09.) um die Marke von 12.700 Punkten. Nach dem Rücksetzer unter die 13.000er Marke erhöhte sich zuletzt wieder der Druck auf die aus unserer Sicht zentrale Unterstützungszone 12.500 Punkte / 12.400 Punkte. Die Marktakteure werden unverändert mit einer herausfordernden Gemengelage konfrontiert. Der Dax muss zudem heute ohne die Unterstützung der US-Indizes auskommen. Die US-Börsen bleiben feiertagsbedingt (Labor Day) am heutigen Montag geschlossen.

Unseren beiden heutigen Protagonisten Deutsche Bank und Commerzbank dürften spannende Handelstage ins Haus stehen. Aktuell suchen beide Aktien nach einer klaren Richtung. Bleiben wir zunächst bei der Deutschen Bank.

Deutsche Bank – Wichtige Marken im Fokus.

Unsere letzte Kommentierung zur Aktie der Deutschen Bank (WKN: 514000 | ISIN: DE0005140008 | Ticker-Symbol: DBK) überschrieben wir am 26.08. mit „Das wird nun entscheidend!“. Nach einem Rücksetzer in Richtung 8 Euro nahm die Deutsche Bank zum damaligen Zeitpunkt erneut den Widerstandsbereich um 8,6 Euro ins Visier.

Deutsche Bank

Seitdem beißt sich die Deutsche Bank an dem Widerstandsbereich um 8,6 Euro die Zähne aus. Mehrere vielversprechende Versuche, diese Hürde zu überwinden, scheiterten. Das Unvermögen der Aktie, das Widerstandscluster in Richtung  9,0 Euro aufzulösen, sollte daher zur Vorsicht mahnen. Vor diesem Hintergrund kommt der Unterstützung bei 8 Euro eine große Bedeutung zu. Sollte es für die Deutsche Bank unter die 8 Euro gehen, ist Obacht geboten. In diesem Fall müsste mit einer Ausdehnung der Bewegung in Richtung  7,5 Euro gerechnet werden.

Kurzum. Das Handelsgeschehen in der Deutsche-Bank-Aktie wird aktuell von zwei Kursbereichen geprägt. Über die 8,6 Euro muss die Aktie, um das Aufwärtsmomentum anzukurbeln und unter die 8 Euro darf sie nicht, will sie nicht Gefahr laufen, auf der Unterseite in Bedrängnis zu geraten.

Commerzbank – Das war noch nichts!

Die Commerzbank (WKN: CBK100 | ISIN: DE000CBK1001 | Ticker-Symbol: CBK) blies kürzlich zum Angriff auf die Widerstandszone um 7 Euro. Diese wird gegenwärtig noch von der 200-Tage-Linie verstärkt.

Commerzbank

Der Widerstand um 7 Euro hat eine große charttechnische Bedeutung, verläuft in diesem Bereich doch auch die 200-Tage-Linie. Ein Sprung über die 7 Euro wäre für die Commerzbank allerdings nur ein erster Schritt, um ein massives Widerstandscluster, das sich bis in den Bereich von 7,7 Euro erstreckt, zu attackieren. Am vergangenen Freitag scheiterte die Commerzbank bereits an der 7-Euro-Marke. Auf der Unterseite hat die Zone 6,0 Euro / 5,7 Euro unverändert zentrale Bedeutung für die Aktie.

DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG)

Andere Leser interessierten sich auch für:

Adobe und Applied Materials – Aktien in Bedrängnis.

Viel schlechter hätten die letzten Handelstage für Adobe und Applied Materials nicht verlaufen können. Im Vergleich zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung (26.08.) hat sich die charttechnische Lage der beiden Aktien massiv eingetrübt. Sowohl Adobe und Applied Materials drohen aus charttechnischer Sicht zudem weitere Abgaben. Bleiben wir zunächst bei Adobe. weiterlesen

Texas Instruments, IBM und Qualcomm – Ganz bitter. Schwierige Handelstage brechen an.

Unsere letzte Kommentierung zu unseren drei heutigen Protagonisten Texas Instruments, IBM und Qualcomm überschrieben wir am 25.08. mit „Technologiewerte vor der Weichenstellung.“. Darin thematisierten wir die spannenden charttechnischen Konstellationen der drei Aktien, die sich unter anderem im Erreichen wichtiger Unterstützungen manifestierten. Mittlerweile sind ein paar Handelstage ins Land gegangen und es hat sich einiges getan. Bleiben wir zunächst bei Qualcomm. weiterlesen

Weitere spannende Artikel

Bayer-Aktie zieht an! Erfolg im US‑Glyphosat‑Rechtsstreit!

PayPal – Vorstoß scheitert. Tesla und Apple – Das wird nun wichtig.

Nvidia – Aktie mit Kursdebakel. AMD und Intel unter Druck.

BioNTech-Aktie: Boostert die Zulassung den Kurs?

Varta-Aktie: Was steckt hinter dem dramatischen Kursverlust?

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


-Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.