WIESBADEN (dpa-AFX) - In Deutschland ist die allgemeine Teuerung im Juni gestiegen. Die Verbraucherpreise lagen 0,9 Prozent höher als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden nach einer zweiten Schätzung mitteilte. Das Bundesamt bestätigte damit wie erwartet eine erste Erhebung.

Im Mai hatte die Preissteigerungsrate nur 0,6 Prozent betragen. Im Monatsvergleich stieg das Preisniveau im Juni um 0,6 Prozent. Auch in dieser Betrachtung wurde eine erste Schätzung bestätigt.

Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex HVPI, der etwa für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) maßgeblich ist, lag im Juni 0,8 Prozent über dem Vorjahresniveau und 0,7 Prozent über dem Stand des Vormonats. Der mittelfristige Zielwert der EZB für die Inflationsrate für die gesamte Eurozone beträgt knapp zwei Prozent und wurde seit langem nicht mehr erreicht./jkr/stk