NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat sich am Mittwoch im US-Handel von seinem Rückgang unter 1,11 US-Dollar aus dem europäischen Geschäft erholt. Der Krieg Russlands gegen die Ukraine bleibt das bestimmende Thema an den Märkten.

Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1125 Dollar gehandelt, nachdem der Kurs zeitweise bis auf 1,1059 Dollar gefallen war. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1106 (Dienstag: 1,1162) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9004 (0,8959) Euro gekostet./edh/he