FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Freitag trotz leichter Kursverluste über der Marke von 1,18 US-Dollar gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1835 Dollar und damit etwas weniger als in der Nacht zuvor. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1838 Dollar festgesetzt.

Am Donnerstag hatte sich der Euro etwas von seinen Verlusten der vergangenen Wochen erholt. Noch am Mittwoch war der Kurs auf einen dreimonatigen Tiefstand gefallen. Ein Grund dafür sind Erwartungen einer perspektivisch etwas weniger großzügigen Geldpolitik in den USA, was den Dollar unterstützt.

Vor dem Wochenende stehen nur wenige Konjunkturzahlen an, die am Devisenmarkt größeres Interesse hervorrufen könnten. Es äußern sich allerdings einige hochrangige Notenbankvertreter./bgf/stk