FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Mittwoch vor neuen Entscheidungen der US-Notenbank Fed leicht gestiegen. Am Mittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,0170 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,0124 Dollar festgesetzt.

Der Devisenhandel verlief am Vormittag unspektakulär. Die Marktteilnehmer warten auf die Zinsentscheidung in den USA, die am Abend bekannt gegeben wird. Leichte Unterstützung erhielt der Euro vom Dollar, der im Vergleich zu vielen Währungen etwas schwächer tendierte.

Im Handelsverlauf rückt die Geldpolitik in den Vordergrund. Am Abend gibt die US-Notenbank Fed neue Entscheidungen bekannt. Es wird erwartet, dass die Federal Reserve ihren Kampf gegen die sehr hohe Inflation mit einer weiteren kräftigen Zinsanhebung um 0,75 Prozentpunkte fortsetzt. Der Leitzins läge dann zwischen 2,25 und 2,5 Prozent. Bis Jahresende wird ein Niveau deutlich über drei Prozent erwartet./bgf/jsl/jha/