FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat sich am Dienstagvormittag kaum von der Stelle bewegt. Am Markt war die Rede von fehlenden Impulsen. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1080 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag noch auf 1,1023 Dollar festgesetzt.

Damit konnte der Euro seine Gewinne vom Wochenauftakt halten. Am Montag hatten solide Konjunkturdaten aus China und Europa sowie schwache Wirtschaftszahlen aus den USA für Auftrieb beim Euro gesorgt. In der Spitze war die Gemeinschaftswährung bis auf knapp 1,11 Dollar gestiegen.

Am Dienstag stehen nur wenige Konjunkturdaten an, die für Bewegung sorgen könnten. In Europa äußern sich einige Vertreter der EZB. Ansonsten könnten Nachrichten zum Handelskonflikt zwischen den USA und China Impulse liefern./bgf/jkr/jha/