FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag weiter zugelegt und ist in Richtung seines zweijährigen Höchststandes gestiegen. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1899 US-Dollar. Anfang August hatte der Euro mit etwas mehr als 1,19 Dollar seinen höchsten Stand seit gut zwei Jahren erreicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1853 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag stehen kaum Impulse durch Konjunkturdaten an. Nennenswert sind allenfalls Zahlen vom US-Immobilienmarkt, die am Nachmittag veröffentlicht werden. Ansonsten bleibt es datenseitig weitgehend ruhig. Allerdings äußern sich einige ranghohe Notenbanker, darunter der Vizepräsident der EZB, Luis de Guindos./bgf/jha/