FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat zur Wochenmitte vor der Sitzung der US-Notenbank am Abend weiter über der Marke von 1,18 US-Dollar notiert. Am Mittwochmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1850 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1892 Dollar festgelegt.

Am Mittwoch richtet sich die Aufmerksamkeit an den Finanzmärkten ganz auf die US-amerikanische Geldpolitik. Die US-Notenbank Fed gibt am Abend nach ihrer Zinssitzung neue Entscheidungen bekannt. Mit größeren Weichenstellungen wird zwar nicht gerechnet. Allerdings dürfte sich die Fed zu ihrem neuen Inflationsziel äußern, das im Ergebnis zu einer noch lockereren Geldpolitik führt.

Außerdem werden neue Prognosen zu Wachstum, Inflation und Leitzins erwartet./bgf/zb