curasan AG: Versagungsvermerk für Jahresabschluss 2019 erwartet

DGAP-Ad-hoc: curasan AG / Schlagwort(e): Sonstiges

curasan AG: Versagungsvermerk für Jahresabschluss 2019 erwartet

29.07.2020 / 16:06 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

curasan AG: Versagungsvermerk für Jahresabschluss 2019 erwartet

Kleinostheim, 29. Juli 2020 - Der Vorstand der curasan AG (Aktien: ISIN

DE000A2YPGM4 / Wandelanleihe: ISIN DE000A2TR497) wurde vom Abschlussprüfer

informiert, dass für den Jahresabschluss 2019 voraussichtlich ein

Versagungsvermerk erteilt wird.

Aus Sicht des Prüfers ist die Going-Concern-Prämisse nicht beurteilbar. Die

Emittentin geht aufgrund der mit der Donau Invest Beteiligungsges. m.b.H.

getroffenen Investmentvereinbarung und des verbindlichen Eckpunktepapiers

für den Insolvenzplan weiterhin von einer erfolgreichen Sanierung im Wege

des Insolvenzplanverfahrens aus.

Der Vorstand

- Ende der Ad-hoc-Mitteilung -

Kontakt curasan AG:

Andrea Weidner

Head of Investor Relations &

Corporate Communications

+49 6027 40 900-51

ir@curasan.com

29.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: curasan AG

Lindigstraße 4

63801 Kleinostheim

Deutschland

Telefon: 06027/40 900 0

Fax: 06027/40 900 29

E-Mail: info@curasan.de

Internet: www.curasan.de

ISIN: DE000A2YPGM4

WKN: A2YPGM

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1105433

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1105433 29.07.2020 CET/CEST