EDAG Engineering Group AG: Vorläufige Ergebnisse des ersten Halbjahres 2019 und Änderung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019

^ DGAP-Ad-hoc: EDAG Engineering Group AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognoseänderung EDAG Engineering Group AG: Vorläufige Ergebnisse des ersten Halbjahres 2019 und Änderung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019

29.07.2019 / 21:50 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------- ------

EDAG Engineering Group AG: Vorläufige Ergebnisse des ersten Halbjahres 2019 und Änderung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019

Arbon, 29. Juli 2019. Die EDAG Engineering Group AG (EDAG) hat nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen im ersten Halbjahr 2019 einen Umsatz von 390,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Das bereinigte EBIT lag bei 16,9 Millionen Euro, was einer bereinigten EBIT-Marge von 4,3% entspricht. Das Ergebnis nach Steuern lag bei rund 4,5 Millionen Euro.

Diese Entwicklung ist im Wesentlichen auf ein anhaltend schwaches Marktumfeld im Segment Production Solutions zurückzuführen. Die resultierende Unterauslastung führt zu einer negativen Umsatz- und Ergebnisentwicklung in diesem Segment. Die Konzernleitung hat daher den Rahmen für Restrukturierungsmaßnahmen auf ein Volumen von bis zu 8 Millionen Euro angehoben. Die Restrukturierungsmaßnahmen haben das vorrangige Ziel, die Performance im Segment Production Solutions nachhaltig zu verbessern, sodass mittelfristig wieder ein profitables Wachstum erreicht werden kann. Für das Geschäftsjahr 2019 werden sich die Maßnahmen jedoch negativ auf das Konzernergebnis nach Steuern auswirken.

Vor diesem Hintergrund, sowie des auch im zweiten Halbjahr erwarteten volatilen Marktumfeldes, hat die Konzernleitung beschlossen, die Umsatz- und die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2019 anzupassen.

Für den Umsatz wird nunmehr ein Niveau auf Höhe des Vorjahres +/- rund 1% erwartet, statt zuvor ein Zuwachs von bis zu 5%. Das Ergebnis (bereinigtes EBIT in Prozent vom Umsatz) wird nunmehr in einer Bandbreite von rund 4-5% erwartet, statt zuvor am unteren Ende der Bandbreite von 5-7%. Für das Konzernergebnis nach Steuern wird ein Wert von unter 10 Millionen Euro erwartet. Im Segment Production Solutions wird nunmehr ein bereinigtes EBIT in einem negativen einstelligen Prozentbereich erwartet. Die Prognosen für die Segmente Vehicle Engineering und Electrics/Electronics bleiben hingegen unverändert.

Der vollständige Finanzbericht für das erste Halbjahr 2019 wird am 28. August veröffentlicht.

"bereinigtes EBIT" entspricht der Definition im Geschäftsbericht 2018 auf Seite 206, der unter ir.edag.com abrufbar ist.

Kontakt: Sebastian Lehmann Head of Investor Relations

EDAG Engineering Group AG Schlossgasse 2 9320 Arbon Schweiz Tel.: +41 (0)71 544 33 - 11 Fax: +41 (0)71 544 33 - 10 ir@edag-group.ag ir.edag.com

Kontaktdaten in Deutschland:

EDAG Engineering GmbH Kreuzberger Ring 40 65205 Wiesbaden Tel.: +49-611-7375-168 Mobil: +49-175-8020226 Email: Sebastian.Lehmann@edag.de legal@edag.de www.edag.de

--------------------------------------------------------------------- ------

29.07.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------- ------

Sprache: Deutsch Unternehmen: EDAG Engineering Group AG Schlossgasse 2 9320 Arbon Schweiz Telefon: +41 71 54433-0 E-Mail: ir@edag-group.ag Internet: www.edag.com ISIN: CH0303692047 WKN: A143NB Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart EQS News ID: 848431

Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- ------

848431 29.07.2019 CET/CEST

°