DGAP-Ad-hoc: KAP AG / Schlagwort(e): Prognose/Prognoseänderung
​​​​​​​KAP AG hebt Prognose für das Geschäftsjahr 2021 aufgrund positiver Geschäftsentwicklung an

26.08.2021 / 15:03 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


KAP AG hebt Prognose für das Geschäftsjahr 2021 aufgrund positiver Geschäftsentwicklung an


Fulda, 26. August 2021 - Auf Basis vorläufiger Zahlen hat die KAP AG im ersten Halbjahr 2021 ein normalisiertes EBITDA in Höhe von 21,7 Mio. EUR erzielt. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einer Steigerung um 23,3 % (erstes Halbjahr 2020: 17,6 Mio. EUR), das damals von deutlichen Effekten der COVID-19-Pandemie geprägt war. Dieser Steigerung lag ein Umsatzwachstum um 12,3 % auf 181,7 Mio. EUR zugrunde (erstes Halbjahr 2020: 161,8 Mio. EUR).

Vor diesem Hintergrund und der über den Erwartungen liegenden positiven Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2021 hebt die KAP AG die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an. Der Vorstand erwartet für das laufende Geschäftsjahr nunmehr Konzernumsatzerlöse zwischen 320 Mio. EUR und 350 Mio. EUR (bislang: zwischen 300 und 330 Mio. EUR) sowie ein normalisiertes EBITDA in einer Bandbreite von 32 Mio. EUR bis 38 Mio. EUR (bislang: 27 bis 33 Mio. EUR).

Gründe für diese Entwicklung sind insbesondere die schneller als erwartet ausfallende Erholung in unseren Zielmärkten, deutlich über den Erwartungen liegende Auftragseingänge im Segment flexible films, sowie eine schneller als geplante Umsetzung und Wirksamkeit von Maßnahmen im Rahmen des Accelerate-Programms. Die Prognose und die Vorjahreswerte berücksichtigen bereits den Verkauf von it-novum GmbH und MEHLER Engineering und Service GmbH.

Die neue Prognose basiert auf der Annahme, dass die Erholung der Zielmärkte unverändert anhält, keine zusätzlichen negativen Auswirkungen auf die Rohstoffpreise und die Lieferketten, z. B bei Halbleitern, erfolgen und es im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres nicht zu stärkeren Einschränkungen durch die Corona-Pandemie kommt.

Die Veröffentlichung der Ergebnisse des ersten Halbjahres soll wie geplant am 24. September 2021 stattfinden.

Erläuterungen zu der in dieser Ad hoc-Mitteilung verwendeten alternativen Leistungskennzahl normalisiertes EBITDA finden sich im Geschäftsbericht 2020 auf Seite 40, der abrufbar ist unter https://www.kap.de/investor-relations/berichte-amp-praesentationen/finanzberichte.

Der Vorstand

Mitteilende Person und Ansprechpartner für Investor Relations

Kai Knitter
Head of Investor Relations & Corporate Communications
kai.knitter@kap.de
+49 (0) 661 103 327


26.08.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: KAP AG
Edelzeller Straße 44
36043 Fulda
Deutschland
Telefon: 06611030
Fax: 0661103830
E-Mail: office@kap.de
Internet: www.kap.de
ISIN: DE0006208408
WKN: 620840
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1229106

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1229106  26.08.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1229106&application_name=news&site_id=boersennews