Scout24 AG: Aktienrückkäufe zur Kapitalausschüttung an Aktionäre / Prognoseänderung

DGAP-Ad-hoc: Scout24 AG / Schlagwort(e): Aktienrückkauf/Prognoseänderung

Scout24 AG: Aktienrückkäufe zur Kapitalausschüttung an Aktionäre /

Prognoseänderung

25.03.2020 / 21:01 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Scout24 AG: Aktienrückkäufe zur Kapitalausschüttung an Aktionäre /

Prognoseänderung

München, 25. März 2020 - Vor dem Hintergrund des zeitnah erwarteten Vollzugs

des Verkaufs von AutoScout24, und bedingt darauf, beabsichtigen Vorstand und

Aufsichtsrat der Scout24 AG, Kapital an die Aktionäre in Höhe von bis zu ca.

1.690 Millionen Euro im Wege von Aktienrückkäufen auszuschütten.

Hierzu wurden heute vom Vorstand und Aufsichtsrat der Scout24 AG folgende

Beschlüsse gefasst:

Erstens: Aufbauend auf dem bis Ende Januar 2020 erfolgten Aktienrückkauf

sollen weitere Aktien mit einem Kaufpreisvolumen von insgesamt bis zu ca.

690 Millionen Euro über die Börse zurückgekauft werden. Hierfür macht die

Gesellschaft von der durch die ordentliche Hauptversammlung 2017 erteilten

Ermächtigung Gebrauch und es wird der für Juni 2020 geplanten

Hauptversammlung die Erneuerung dieser Ermächtigung vorgeschlagen. Mit einer

ersten Tranche von bis zu ca. 490 Millionen Euro soll bereits im April 2020

begonnen werden. Diese kann sich über das Jahr 2020 erstrecken. Das

verbleibende Volumen von bis zu ca. 200 Millionen Euro soll im Jahr 2021 bis

zur Hauptversammlung 2021 zurückgekauft werden. Weitere Einzelheiten werden

vor Beginn der jeweiligen Rückkauftranche veröffentlicht werden. Die Scout24

AG behält sich das Recht vor, die Aktienrückkäufe jederzeit einzustellen.

Zweitens: Darüber hinaus haben Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen, der

für Juni 2020 geplanten Hauptversammlung vorzuschlagen, eine

Kapitalherabsetzung im Wege des Rückkaufs und der Einziehung eigener Aktien

zu beschließen. Das Kaufpreisvolumen hierfür soll bis zu ca. 1.000 Millionen

Euro betragen, und der Aktienrückkauf soll im Wege eines öffentlichen

Angebots erfolgen. Vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptversammlung soll

diese Maßnahme zu Beginn des Jahres 2021 nach Feststellung des

Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2020 starten, der die erforderliche

Grundlage für die Kapitalausschüttung an die Aktionäre bildet.

Zusätzlich zu der geplanten Kapitalausschüttung im Wege von Aktienrückkäufen

soll eine von der Hauptversammlung 2020 zu beschließende Dividendenzahlung

in Höhe von ca. 94,3 Millionen Euro gemäß der bestehenden Dividendenpolitik

der Gesellschaft erfolgen.

Zudem hat der Vorstand heute die bisherige Prognose für das Geschäftsjahr

2020 aufgrund des wesentlich geänderten Gesamtumfeldes durch die

Corona-Krise aufgehoben.

Die Gesellschaft wird die Kapitalmärkte in geeigneter und erforderlicher

Weise auf dem Laufenden halten.

Der Vorstand

Mitteilende Person und Ansprechpartner für Investor Relations

Ursula Querette

Head of Investor Relations

Tel.: +49 89 44456 3278

E-Mail:ir@scout24.com

Ansprechpartner für die Presse

Jan Flaskamp

Vice President Communications & Marketing

Tel.: +49 30 24301 0721

E-Mail: mediarelations@scout24.com

25.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Scout24 AG

Bothestr. 11-15

81675 München

Deutschland

Telefon: +49 89 44456 - 0

Fax: +49 89 44456 - 3000

E-Mail: ir@scout24.com

Internet: www.scout24.com

ISIN: DE000A12DM80

WKN: A12DM8

Indizes: MDAX

Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime

Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg,

Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange;

London

EQS News ID: 1007351

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1007351 25.03.2020 CET/CEST