DGAP-News: Aramea Asset Management AG / Schlagwort(e): Fonds/Marktbericht
ARAMEA Asset Management lanciert neue hochflexible globale Rentenstrategie

03.09.2021 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Hamburg, 3. September 2021

Der "ARAMEA Rendite Global Nachhaltig" genannte Fonds soll "unconstrained" in die globalen Rentenmärkte investieren und somit erstmalig bei den ARAMEA-Publikumsfonds auch einen Fokus auf Schwellenländer richten. "Wir wollen damit unser Spektrum erweitern und von jedweder Ineffizienz am Markt profitieren können - egal, wo auf dem Globus wir sie aufspüren", sagt Sven Pfeil, Vorstand und Fondsmanager bei ARAMEA. "Beispielsweise dürfen und werden wir in Anleihen investieren, die zwar kein offizielles Rating haben, aber dennoch - nach unserem hauseigenen Ratingprozess - von bonitätsstarken Emittenten begeben wurden." Diese Anleihen würden oft mit einem Discount handeln, der - bei späterem Erhalt eines Ratings - zu einer Kurssteigerung führt, so der Rentenexperte weiter. Über die Zeit ließen sich somit interessante Überrenditen vereinnahmen.

"Unser Haus besitzt eine jahrelange und nachgewiesene Expertise im Bereich Hybridanleihen, die wir in den vergangenen Monaten um Experten aus anderen Bereichen angereichert haben", erörtert Markus Barth, Vorstandsvorsitzender bei ARAMEA, den Hintergrund der Auflage. So habe man sich nicht nur auf der makroökonomischen Seite, sondern auch im Bereich Asset Allocation, Währungen und Emerging Markets hochkarätige Spezialisten sichern können, die das Management der neuen Strategie unterstützen werden. "Bisher waren unsere neuen Manager vor allem für unsere Spezialfonds tätig, dies soll sich nun mit dem neuen Publikumsfonds ändern", so Barth weiter.

In den Investmentprozess des ARAMEA Rendite Global Nachhaltig fließen sowohl Top-Down als auch Bottom-Up Ansätze ein. "Wir setzen in dem neuen Produkt ebenso wie bei unseren Klassikern auf Hybridanleihen (Wandel- und Nachranganleihen), reichern den Mix aber mit weiteren attraktiven Bausteinen an", beschreibt Sven Pfeil den neuen Ansatz. Diese weiteren Bausteine könnten Staats- und Unternehmensanleihen aber auch Emerging Markets Anleihen sein. Dabei werde mit dem Fonds auch gewissermaßen ein Absolute-Return Ansatz verfolgt, der Anleihen mit deutlich negativer Rendite als unattraktiv ausschließt.

Dass auch bei der neuesten Strategie aus dem Hause ARAMEA auf Nachhaltigkeit geachtet wird (Artikel 8), ist kein Zufall, hat das Unternehmen doch nicht nur die PRI bereits vor Jahren unterzeichnet, sondern hält auch für seine anderen nachhaltigen Strategien FNG-Siegel und das Österreichische Umweltzeichen. "Nachhaltige Investments sind ein "Win-Win" für die Umwelt, für Unternehmen und für Anleger", ist sich ARAMEA-Volkswirt und -Stratege Felix Herrmann sicher. Nachhaltige Anleihen böten in der Anpassungsphase des Marktes an eine neue "ESG-Normalität" zudem für Investoren die Chance für Überrenditen. "Ein "Green Bond" eines supranationalen Emittenten mit Top-Rating, denominiert in chinesischer Währung, wäre ein typisches Investment, das bei attraktiver Bewertung ideal in das Anforderungsprofil des neuen Fonds passen könnte", beschreibt der Volkswirt die Zielrichtung.

Anleger, die eine hochflexible internationale Rentenstrategie suchen, können seit dem 1. September 2021 sowohl in eine institutionelle (WKN: A3CNGA) als auch eine Retail-Tranche (WKN: A3CNGB) investieren.

Über die ARAMEA Asset Management AG
Die ARAMEA Asset Management AG zählt zu den größten unabhängigen Asset Managern in Deutschland. Das 27-köpfige ARAMEA-Team verantwortet über 4 Milliarden Euro in Publikums- und Spezialfonds sowie in Vermögensverwaltungsmandaten. Der Kundenkreis umfasst Sozialversicherungsträger, Verbände, Stiftungen, Versicherungen, Banken, Unternehmen, kirchliche Einrichtungen und Family Offices.
Der Aufsichtsrat der Gesellschaft besteht neben Herrn Rolf Hunck (Vors.) aus den Mitgliedern Dr. Dr. Michael Steen, Dr. Jörg Stotz und Gerhard Lenschow. ARAMEA Asset Management AG wird vertreten durch die Vorstände Markus Barth (Vors.) und Sven Pfeil.



03.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


1231038  03.09.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1231038&application_name=news&site_id=boersennews