DGAP-News: Aumann AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Halbjahresbericht
Aumann AG: Aumann schließt an positiven Jahresauftakt an und steigert Auftragseingang im ersten Halbjahr um über 25 % auf 104 Mio. €

20.08.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Beelen, 20. August 2021
 
Die Aumann AG ("Aumann", ISIN: DE000A2DAM03), ein führender Hersteller von Automatisierungslösungen für die Elektromobilität, knüpft an den dynamischen Jahresauftakt an und steigerte den Auftragseingang im zweiten Quartal 2021 erneut. Im ersten Halbjahr konnte der Auftragseingang somit um 25,3 % auf 104,1 Mio. € wachsen. Der Umsatz lag im ersten Halbjahr mit 72,8 Mio. € noch 14,1 % unter dem Vorjahr, was auf den coronabedingt schwachen Auftragseingang im Jahr 2020 zurückgeht. Ebenfalls bedingt durch die Nachwirkungen des Vorjahres, lag das EBITDA in den ersten sechs Monaten bei -0,9 Mio. €, was einer EBITDA-Marge von -1,3 % entspricht.

Der Auftragseingang des Segments E-mobility stieg im ersten Halbjahr deutlich um 79,3 % auf 75,0 Mio. €, was einem Anteil des Segments am gesamten Auftragseingang von 72,1 % entspricht. Aufgrund dieser positiven Entwicklung lag das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz (Book-to-Bill Ratio) segmentübergreifend im ersten Halbjahr bei 1,43. Es wird daher erwartet, dass in den kommenden Quartalen der Umsatz zunehmend der positiven Auftragseingangsdynamik folgt. Der Auftragsbestand lag zum 30. Juni 2021 mit 134,4 Mio. € auf dem höchsten Wert seit 2019.

„Unsere Auftragsbücher füllen sich und innovative Automatisierungslösungen made by Aumann sind wieder sehr gefragt. Im Segment E-mobility liegt der Auftragseingang nach sechs Monaten bereits fast auf dem Wert des gesamten Vorjahres. Besonders hoch ist die Nachfrage derzeit nach unseren neuen Produktionslösungen im Bereich Energy Storage, wozu unter anderem hochautomatisierte Anlagen für die Batterie-Pack Montage gehören", kommentiert Sebastian Roll, CEO der Aumann AG.

Die positiven Entwicklungen im ersten Halbjahr 2021 bestätigen die strategische Positionierung des Unternehmens im Markt der Elektromobilität. Zusammen mit den flexibleren Unternehmensstrukturen, einer auf 94,4 Mio. € gesteigerten Liquiditätsposition und der gesunden Eigenkapitalquote von 64,8 % sieht sich Aumann sehr gut für den weiteren Geschäftsverlauf und das Erreichen der gesetzten Jahresziele positioniert.

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht ist unter www.aumann.com verfügbar. 

Aumann AG
Dieselstraße 6
48361 Beelen
Tel +49 2586 888 7800
Fax +49 2586 888 7805
ir@aumann.com
www.aumann.com

Vorstand
Sebastian Roll (CEO)
Jan-Henrik Pollitt (CFO)
Rolf Beckhoff

Aufsichtsrat
Gert-Maria Freimuth (Vorsitzender)
Christoph Weigler
Dr. Christof Nesemeier

Registergericht
Amtsgericht Münster, Registernummer: HRB 16399


20.08.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Aumann AG
Dieselstraße 6
48361 Beelen
Deutschland
Telefon: +49 (0) 2586 888-7800
Fax: +49 (0) 2586 888-7805
E-Mail: info@aumann.com
Internet: www.aumann.com
ISIN: DE000A2DAM03
WKN: A2DAM0
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1227807

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1227807  20.08.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1227807&application_name=news&site_id=boersennews