DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
AURELIUS Equity Opportunities mit sehr starken vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2021

17.03.2022 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


AURELIUS Equity Opportunities mit sehr starken vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2021

- Operatives EBITDA plus 50 % auf 249,7 Mio. EUR

- Cash-Bestand steigt auf 444,0 Mio. EUR

- Ausblick: Dynamischer Start in das Geschäftsjahr 2022 mit sehr lukrativem Exit der Fernuniversität AKAD University, vier Add-On-Akquisitionen und drei Co-Investment-Akquisitionen

München, 17. März 2022 - Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA ("AURELIUS"; ISIN DE000A0JK2A8) hat heute vorläufige Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2021 bekannt gegeben. Nach vorläufigen und noch nicht final geprüften Jahreszahlen wurde ein Konzerngesamtumsatz auf Vorjahresniveau von 3.261,2 Mio. EUR erreicht (2020: 3.230,1 Mio. EUR). Der annualisierte Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen erreichte 2.689,8 Mio. EUR (2020: 2.198,2 Mio. EUR).

Starke operative Entwicklung der Portfoliounternehmen: operatives EBITDA plus 50 % auf 249,7 Mio. EUR

Der deutliche Anstieg des operativen EBITDA auf 249,7 Mio. EUR (2020: 167,6 Mio. EUR) spiegelt die erfreuliche Entwicklung nahezu aller Konzernunternehmen wider. Das Portfolio der AURELIUS Equity Opportunities zeigte sich auch im zweiten Jahr der Coronapandemie robust. Besonders hervorzuheben ist dabei die positive Entwicklung folgender Konzernunternehmen: Zentia, moveero, Silvan, Distrelec sowie VAG.

Das EBITDA des Gesamtkonzerns lag im Geschäftsjahr 2021 bei 358,3 Mio. EUR (2020: 431,1 Mio. EUR). Die Differenz ist im Wesentlichen auf die im Geschäftsjahr 2021 deutlich geringeren Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") in Höhe von 36,4 Mio. EUR gegenüber 292,2 Mio. EUR im Vorjahr zurückzuführen.

Mit dem Badezimmerausstatter Hüppe, dem Aluminium-Präzisionsrohrgeschäfts von der Norsk Hydro Group (heute: Remi Claeys Aluminium) und dem Hersteller von hochwertigen Fenster- und Türlösungen UNILUX wurden drei Plattformerwerbe abgeschlossen. Mit insgesamt drei Add-on-Akquisitionen konnten bestehende Konzerntöchter strategisch gestärkt werden: Die Conaxess Trade-Gruppe hat die Movement Group erworben, BPG Building Partners Group die GSB Gerüstbau und die NDS Gruppe hat Nordic Lift akquiriert. Im Zuge des im Jahr 2021 um Co-Investments gemeinsam mit dem neu geschaffenen AURELIUS European Opportunities Fund IV vergrößerten Investitionsspektrums wurde als erstes Co-Investment das europäische Consumer Battery-Geschäft (heute: Advanced Power Solutions) von Panasonic erworben. Das zweite Co-Investment ist die Akquisition der SSE Contracting Limited (heute: Enerveo), einem führenden Contracting-Unternehmen für Dienstleistungen in den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik in Großbritannien.

Das Ergebnis aus Unternehmensverkäufen konnte signifikant auf 163,7 Mio. EUR (2020: 78,7 Mio. EUR) erhöht werden. Mit Wirkung zum 1. November 2021 wurde der Verkauf der Restaktivitäten der Office Depot Europe an den strategischen Investor RAJA vollzogen. Im Dezember 2021 wurde die Konzerntochter Wychem an Ascensus Specialties, einen US-amerikanischen Anbieter von Spezialchemikalien, veräußert.

An Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen fielen im Berichtszeitraum 91,5 Mio. EUR (2020: 107,4 Mio. EUR) an.

Cash-Bestand steigt auf 444,0 Mio. EUR

Durch erfolgreiche Unternehmensverkäufe und die gute operative Entwicklung des Portfolios konnte der Cash-Bestand trotz der Zahlung einer Dividende in Höhe von 28,7 Mio. EUR sowie erhöhter Transaktionstätigkeit auf der Kaufseite gegenüber dem Vorjahr nochmals um fünf Prozent auf 444,0 Mio. EUR (2020: 422,9 Mio. EUR) erhöht werden. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich auf 26 Prozent (2020: 21 %).

Ausblick: Dynamischer Start in das Geschäftsjahr 2022 mit sehr lukrativem Exit der Fernuniversität AKAD University, vier Add-On-Akquisitionen und drei Co-Investment-Akquisitionen

"Wir sind erfolgreich in das Jahr 2022 gestartet und konnten unser Portfolio bereits mit vier weiteren Add-on-Erwerben und drei Co-Investments stärken. Mit dem Verkauf der AKAD University ist uns zudem ein erster lukrativer Exit gelungen", so Matthias Täubl, CEO der AURELIUS Equity Opportunities. "Der Ukraine-Krieg stellt eine Gefahr für die wirtschaftliche und politische Stabilität in Europa dar. Aufgrund unseres robusten Portfolios, das in zwei Corona-Jahren überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen konnte, blicke ich für den weiteren Jahresverlauf positiv in die Zukunft.

Der endgültige Geschäftsbericht 2021 wird am 31. März 2022 veröffentlicht.

Kennzahlen

(in Mio. EUR) 1.1. - 31.12.2020 1.1. - 31.12.2021
Konzern-Gesamtumsatz 3.230,1 3.261,2
Konzernumsatz (annualisiert) 1,2 2.198,2 2.689,8
EBITDA Konzern gesamt 431,1 358,3
davon negative Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") 292,2 36,4
davon Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen -107,4 -91,5
davon Ergebnis aus Unternehmensverkäufen 78,7 163,7
EBITDA Konzern operativ 167,6 249,7
  31.12.2020 31.12.2021
Liquide Mittel 422,9 444,0
Eigenkapitalquote 3 21% 26%
 

1) Die Konzern-Gesamtergebnisrechnung des Vorjahres wurde entsprechend den Bestimmungen des IFRS 5 zu Vergleichszwecken angepasst.

2) Aus fortgeführten Geschäftsbereichen.

3) Inkl. Minderheiten.

ÜBER AURELIUS

Die AURELIUS Gruppe ist ein europaweit aktiver Asset Manager mit Büros in München, London, Stockholm, Madrid, Amsterdam, Mailand und Luxemburg.

Wesentliche Investmentplattformen sind der Fund AURELIUS European Opportunities IV sowie die börsengehandelte AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA ("AEO"; ISIN: DE000A0JK2A8, Börsenkürzel: AR4), die Konzernabspaltungen und Firmen mit Entwicklungspotenzial im Midmarket Bereich (Fund) sowie im Lower Midmarket Bereich (AEO) erwerben. Kernelement der Investmentstrategie ist die operative Entwicklung der Portfoliofirmen mit Unterstützung eines Teams von fast 100 operativen Taskforce Experten der AEO. Darüber hinaus ist AURELIUS in den Geschäftsfeldern Wachstumskapital, Real Estate Opportunities sowie alternative Finanzierungsformen aktiv. Mit der gemeinnützigen AURELIUS Refugee Initiative e.V. betreibt AURELIUS ein umfangreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge auf dem Weg in ein besseres Leben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aurelius-group.com

KONTAKT
AURELIUS Gruppe
Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 544799 - 0
Fax: +49 (89) 544799 - 55
Email: investor@aureliusinvest.de



17.03.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA
Ludwig-Ganghofer-Straße 6
82031 Grünwald
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 544 799-0
Fax: +49 (0)89 544 799-55
E-Mail: info@aureliusinvest.de
Internet: www.aureliusinvest.de
ISIN: DE000A0JK2A8
WKN: A0JK2A
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1304587

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1304587  17.03.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1304587&application_name=news&site_id=boersennews