Börse Hannover: Halbjahresbilanz des Global Challenges Index - Nachhaltig stabil durch die Krise

DGAP-News: Börse Hannover / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Nachhaltigkeit

Börse Hannover: Halbjahresbilanz des Global Challenges Index - Nachhaltig

stabil durch die Krise

09.07.2020 / 10:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

Halbjahresbilanz des Global Challenges Index:

Nachhaltig stabil durch die Krise

Hannover, 09. Juli 2020 - Der Global Challenges Index (GCX) der Börse

Hannover hat sich im ersten Halbjahr 2020 trotz des Corona-bedingten

Einbruchs an den Aktienmärkten kontinuierlich positiv entwickelt und damit

besondere Stabilität bewiesen. Die kurzzeitigen Kursverluste konnten zum

größten Teil wieder aufgeholt werden, am 30. Juni schloss der GCX bei 3.125

Punkten nur 3 Prozent unter dem Vorjahresende mit 3.222 Punkten am 31.

Dezember 2019. Seit Auflage im Jahr 2007 konnte der Nachhaltigkeitsindex

einen Wertzuwachs von rund 213 Prozent verzeichnen (Wertentwicklung zum

30.06.2020). Damit liegt er deutlich über führenden Leitindizes wie dem

DAX30 (64 Prozent) und dem EuroStoxx 50 (Perf.) (11,5 Prozent). Das auf den

GCX investierte Volumen konnte 2020 weiter auf 840 Mio. Euro gesteigert

werden.

Bestnoten bei Stiftung Warentest

Bestätigt wird die erfolgreiche Entwicklung des GCX auch durch die aktuelle

Bewertung von Stiftung Warentest: In einer Analyse nachhaltiger Aktienfonds

mit internationaler Ausrichtung konnten zwei Fonds, die in Aktien des GCX

investiert sind, jeweils die Bestnote von 5 Punkten in der Kategorie

"Nachhaltigkeit" erzielen. Der Warburg Global Challenges Index-Fonds WKN:

A1T756 erreichte auf Platz 1 als einziger Fonds unter den Indexfonds/ETFs

das Testurteil "Sehr hoher Grad der Nachhaltigkeit". Der Superior 6 Global

Challenges (WKN: A0Q7EM) der österreichischen Security Kapitalanlage AG

belegt Platz 2 unter den aktiven Nachhaltigkeitsfonds. Er investiert

ebenfalls in die Aktien des GCX und erhielt die höchstmögliche

Nachhaltigkeitsbewertung.

Auch bei der Rendite über einen Zeitraum von 5 Jahren zählten beide Fonds zu

den besten im Vergleich. Der GCX-Fonds von Warburg Invest erzielte eine

Durchschnittsrendite von 7,10 Prozent p.a., der Superior 6 erreichte 5,30

Prozent p.a.

Weitere Informationen zur Bewertung unter Finanztest 7/2020.

Nachhaltigkeit als Stabilitätsfaktor

"In der aktuellen Krise mit höchstvolatilen Märkten wird deutlich, dass

nachhaltige Wertpapiere diesen Schwankungen standhalten können und zum Teil

sogar stabiler sind. Klimawandel und Nachhaltigkeit sind und bleiben die

realen Themen unserer Zeit und Unternehmen, die sich aktiv damit

auseinandersetzen haben langfristig bessere Zukunftsperspektiven. Der GCX

beweist mit seiner Performance ein weiteres Mal die hohe Qualität seiner

Zusammensetzung", sagt Hendrik Janssen, Geschäftsführer der Börse Hannover

und Vorstand der BÖAG Börsen AG.

Die 50 Unternehmen des Global Challenges Index müssen einen aktiven Beitrag

zur Bewältigung der sieben globalen Herausforderungen Klimawandel,

Trinkwasserversorgung, Erhalt der Artenvielfalt, nachhaltige Waldwirtschaft,

Bevölkerungsentwicklung, Armutsbekämpfung und verantwortungsvolle

Führungsstrukturen leisten. Um dies sicherzustellen, wird die

Zusammensetzung des Index von der Börse Hannover und der

Nachhaltigkeitsrating-Agentur ISS ESG regelmäßig überprüft und angepasst.

Erfüllt eines der Unternehmen die strengen Auswahlkriterien nicht mehr, wird

an seine Stelle ein neuer Titel in den Index aufgenommen. Ein unabhängiger

Beirat berät und unterstützt die Börse Hannover und ISS ESG bei der Auswahl

der Unternehmen.

Die aktuelle Zusammenstellung des GCX ist einsehbar unter:

http://www.boersenag.de/GCX/Einzelwerte. Das nächste Rebalancing des GCX ist

für den 18. September 2020 vorgesehen.

Über die Börse Hannover

Als serviceorientierter Handelsplatz bietet die Borse Hannover Anlegern

insbesondere bei Aktien und Fonds attraktive Konditionen: z. B.

Courtagefreiheit beim Kauf der DAX 30-Werte bis zu einem Volumen von 50.000

Euro pro Aktienorder oder beim Handel mit Werten des MDAX und des Euro Stoxx

50 bis zu einem Ordervolumen von 25.000 Euro.

Zudem unterstützt die Börse Hannover Anleger seit vielen Jahren mit mehreren

Produkten bei der Anlageentscheidung nach ethischen und sozialen Standards.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei in der Initiierung von Indizes: 2007

hat die Börse in Zusammenarbeit mit der Nachhaltigkeitsrating-Agentur ISS

ESG (oekom research) den Global Challenges Index (GCX) lanciert, der sich

unter Einhaltung strenger Kriterien dem Thema Nachhaltigkeit widmet. Weitere

Informationen zum GCX und zu den auf dem Index basierenden Finanzprodukten

unter https://www.boersenag.de/GCX.

2015 wurde mit dem GERMAN GENDER INDEX an der Börse Hannover der erste

Aktienindex in Deutschland aufgelegt, der das Thema Diversity abbildet. Er

umfasst 50 Aktien deutscher Unternehmen, die beim Fuhrungspersonal eine

hohe Gender-Diversität aufweisen. Weitere Informationen dazu unter

www.boersenag.de/germangenderindex.

Der seit Anfang 2020 von der Börse Hannover betreute NISAX20 spiegelt die

Entwicklung der 20 wichtigsten börsennotierten Unternehmen in Niedersachsen

wider. In ihm finden sich sowohl große international tätige Unternehmen als

auch kleinere Aktienwerte mit eher regionaler Ausrichtung. Weitere

Informationen unter https://www.boersenag.de/NISAX.

Die Börse Hannover erteilt keine Anlageempfehlungen und veröffentlicht

ausschließlich produktbezogene oder allgemeine Informationen. Historische

Wertentwicklungen sind keine geeignete Indikation für künftige Renditen.

Pressekontakt

BÖAG Börsen AG

Börsen Düsseldorf - Hamburg - Hannover

Sabrina Otto

Tel: +49(0)511 - 12 35 64 - 13

E-Mail: presse@boersenag.de

Internet: http://www.boersenag.de

09.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

1089599 09.07.2020