BANX GmbH: BANX bietet Handel mit Micro E-mini Optionen auf den S&P 500 und Nasdaq-100 an

DGAP-News: BANX GmbH / Schlagwort(e): Produkteinführung/Sonstiges

BANX GmbH: BANX bietet Handel mit Micro E-mini Optionen auf den S&P 500 und

Nasdaq-100 an

17.09.2020 / 12:41

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

BANX führt Handel mit Micro E-mini Optionen ein

Beim Düsseldorfer Online-Broker BANX ist ab sofort der Handel mit Micro

Optionen an der weltweit führenden Terminbörse CME Group möglich. Im

Gegensatz zu den klassischen Optionen zeichnen sich die neuen

Micro-Kontrakte durch einen wesentlich geringeren Gegenwert bei der

kleinsten handelbaren Einheit aus, wodurch auch die Marginanforderungen

erheblich reduziert werden können. Hiervon profitieren insbesondere

Privatanleger, die Optionen auf US-Indizes jetzt mit einem deutlich

niedrigen Mindesteinsatz traden können.

Zunächst Micro Optionen auf den Nasdaq-100 und S&P 500 handelbar

In den Vereinigten Staaten zählen die Indizes Nasdaq-100 und S&P 500 zu den

beliebtesten Kursbarometern überhaupt. Im Gegensatz zum Dow Jones Index

orientieren sich der Nasdaq-100 und der S&P 500 bei der Indexgewichtung an

der Marktkapitalisierung des jeweiligen Unternehmens und nicht nur am reinen

Börsenkurs, was beide Indizes vor allem bei institutionellen Anlegern zu

beliebt machen. Bei den neuen CME Micro Kontrakten macht ein Indexpunkt beim

S&P 5 US-Dollar aus, beim Nasdaq-100 liegt der Gegenwert je Punkt bei

lediglich 2 US-Dollar. Dies ermöglicht es, auch Anlegern mit einem relativ

niedrigen Depotwert am Optionenhandel an der CME teilzunehmen.

Micro Optionen sind attraktive Alternative zu klassischen Optionsscheinen

Bislang waren bei Kleinanlegern insbesondere Optionsscheine beliebt, um auf

die Entwicklung von US-Indizes zu wetten. Mirco Optionen bieten aber diverse

Vorteile gegenüber den klassischen Produkten. Zum einen entfällt bei Micro

Optionen das Emittentenrisiko, was im schlimmsten Fall zu einem Totalverlust

führen kann. Zum anderen handeln Anleger nicht mit einem Market Maker

sondern platzieren ihre Order direkt an der CME und profitieren somit von

der extrem hohen Liquidität an der US-Terminbörse. Somit sind weitaus

niedrigere Spreads zwischen dem Bid- und Ask-Kurs möglich, was letztendlich

die Transaktionskosten deutlich senken kann.

BANX festigt mit neuen Produkten Stellung im Optionenhandel

Bei den Kunden von BANX ist der Handel mit Optionen besonders beliebt. So

ist bei den Düsseldorfern neben sensationell günstigen Konditionen im

Optionenhandel ein Direktzugang zu den weltweit bedeutendsten Terminbörsen

für alle Kunden ohne laufende Kosten für jedes Depot möglich. Zusätzlich

bietet BANX ein umfangreiches Bildungsangebot für den Handel mit Optionen

an, was bei zahlreichen Klienten auf große Begeisterung stößt. Ohnehin

zeichnet sich der BANX Kundensupport für seinen professionelle und

serviceorientierte Arbeitsweise aus. Eugen Beisel, geschäftsführender

Gesellschafter von BANX kommentiert: "Selbstverständlich bietet BANX ein

umfassendes Angebot bei allen Asset-Klassen an. Dennoch wird bei uns vor

allem der Handel mit Optionen besonders beliebt. Dies zeigt, dass wir mit

unseren vorteilhaften Konditionen bei einem zusätzlich umfangreichen

Bildungsangebot offenbar direkt den Nerv von Optionen-Trader getroffen

haben. Dieser Erfolg motiviert uns, den Handel mit Optionen zukünftig für

alle Anleger noch attraktiver zu machen und unsere starke Marktposition

auszubauen."

Kontakt für Presseanfragen

BANX GmbH

Morsestraße 20

D-40215 Düsseldorf

Homepage: www.banxbroker.de

service@banxbroker.de

Tel.: 0211 - 971 77 850

17.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

1133051 17.09.2020