DGAP-News: Basler AG / Schlagwort(e): Halbjahresbericht
Basler AG: Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2022 - Basler AG erreicht Rekord-Umsatz im ersten Halbjahr und startet mit weiterhin hohem Auftragsbestand ins zweite Halbjahr

03.08.2022 / 06:46
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Corporate News
Geschäftszahlen / Halbjahresbericht

Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2022:
Basler AG erreicht Rekord-Umsatz im ersten Halbjahr und startet mit weiterhin hohem Auftragsbestand ins zweite Halbjahr

  • Auftragseingang: 147,9 Mio. € (VJ: 152,4 Mio. €, -3 %)
  • Umsatz: 130,8 Mio. € (VJ: 115,2 Mio. €, +14 %)
  • EBITDA: 23,0 Mio. € (VJ: 29,7 Mio. €, -23 %)
  • Vorsteuer-Ergebnis: 14,8 Mio. € (VJ: 20,8 Mio. €, -29 %)
  • Vorsteuerergebnismarge: 11,3 % (VJ: 18,1 %)
  • Periodenüberschuss: 11,5 Mio. € (VJ: 15,7 Mio. €, -27 %)
  • Freier Cashflow: -34,4 Mio. € (VJ: 10,6 Mio. €)

Ahrensburg, den 03.08.2022 – Die BASLER AG, ein führender Anbieter von Bildverarbeitungs-Komponenten für Computer Vision Anwendungen, legt heute Zahlen für das erste Halbjahr 2022 vor.

In den ersten sechs Monaten hat der Basler Konzern einen neuen Umsatzrekord erreicht und die Schallmauer von 1000 Mitarbeitern durchstoßen. Insbesondere die anhaltende Halbleiterkrise, chinesische Lockdowns, eine Normalisierung der Nachfrage und die aktiven Bestrebungen zum Vollsortimenter für Bildverarbeitungskomponenten mit direktem Marktzugang bestimmten das erste Halbjahr 2022.

Der Umsatz stieg zum Vergleichszeitraum 2021 um 14 % auf 130,8 Mio. € (VJ: 115,2 Mio. €). Der Auftragseingang sank leicht um 3 % auf 147,9 Mio. € im Vergleich zum starken ersten Halbjahr 2021 (VJ: 152,4 Mio. €). Nach sechs Quartalen mit sehr hohen Auftragseingängen und deutlich positiven Book-To-Bill-Verhältnissen normalisierten sich die Auftragseingänge im Verlauf des Halbjahres. Die Normalisierung wurde zudem im zweiten Quartal durch Lockdown-bedingte Marktschwächen in China beschleunigt.

Stand Ende Juni 2022 berichtete der Verband Deutscher Maschinen– und Anlagenbau (VDMA) für das aufgelaufene Jahr 2022 einen Umsatz- sowie Auftragsanstieg in Höhe von 5 % für die deutschen Hersteller von Bildverarbeitungskomponenten. Trotz sehr hoher Auftragsbestände in der Branche konnte der Umsatz aufgrund knapper Halbleiterkomponenten nur moderat gesteigert werden. Demzufolge konnte der Basler-Konzern sich umsatzseitig leicht besser entwickeln als der Markt, war auftragsseitig aufgrund seines großen Geschäftsanteils in China aber leicht schwächer unterwegs.

Das Ergebnis vor Steuern hat sich gegenüber dem sehr starken Vorjahr um 6,0 Mio. € auf 14,8 Mio. € (VJ: 20,8 Mio. €) verringert. Mit 11,3 % (VJ: 18,1 %) liegt die Vorsteuerrendite jedoch auf einem sehr soliden Niveau und im oberen Bereich der Prognose sowie dicht an dem Arbeitspunkt der profitablen Wachstumsstrategie von Basler, die eine Vorsteuerrendite von rund 12 % sowie ein mittleres Umsatzwachstum von 15% p.a. anpeilt. Der Periodenüberschuss betrug 11,5 Mio. € und lag somit 27 % unter dem Vorjahreswert von 15,7 Mio. €.

Die Cashflow Positionen im ersten Halbjahr 2022 sind sehr stark durch außerordentliche Effekte der koreanischen M&A Transaktionen beeinflusst. Vor diesem Hintergrund betrug der Free-Cashflow im Berichtszeitraum -34,4 Mio. € (VJ: 10,6 Mio. €).

Die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2022 hat der Basler-Konzern entlang seiner Wachstumsprognose abgeschlossen. Trotz sinkender Auftragseingänge, Lockdown-bedingter Nachfragerisiken in China und sich eintrübender Konjunktur blickt das Management grundsätzlich optimistisch auf den weiteren Jahresverlauf. Der hohe Auftragsbestand von rund 145 Mio. € führt zu einer starken Nachfragesituation in den kommenden Quartalen. Der Umsatz in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres hängt im Wesentlichen von der Liefersituation kritischer Halbleiterkomponenten ab. Um die vorgenannten Risiken adäquat zu berücksichtigen hält das Management bis auf Weiteres an seiner Prognose fest, auch wenn sich das Geschäftsniveau des ersten Halbjahres am oberen Ende des Prognosekorridors bewegte. Diese geht von einem Konzernumsatz zwischen 235 – 265 Mio. € bei einer Vorsteuerrendite zwischen 9 % – 12 % aus.

Der vollständige Halbjahresbericht 2022 kann auf der Internetseite des Unternehmens eingesehen werden (www.baslerweb.com).

Basler ist ein international führender Anbieter von hochwertigen Bildverarbeitungs-Komponenten für Computer Vision Anwendungen. Neben klassischen Flächen- und Zeilenkameras, Objektiven, Framegrabbern, Lichtmodulen und Software bietet das Unternehmen Embedded Vision Module und Lösungen, 3D-Produkte sowie kundenspezifische Produktanpassungen und Beratungsdienstleistungen an. Baslers Produkte werden in einer Vielzahl von Märkten und Anwendungen eingesetzt, u.a. in der Fabrikautomation, Medizin, Logistik, Retail oder Robotik. Sie zeichnen sich durch hohe Zuverlässigkeit, ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und lange Verfügbarkeiten aus. Der 1988 gegründete Basler Konzern beschäftigt rund 1000 Mitarbeiter an seinem Hauptsitz in Ahrensburg sowie an weiteren Standorten in Europa, Asien und Nordamerika. Dank der weltweiten Vertriebs- und Serviceorganisation und der Zusammenarbeit mit renommierten Partnern lassen sich passende Lösungen für Kunden aus den unterschiedlichsten Bereichen finden.

Basler AG, Hardy Mehl (CFO/COO), An der Strusbek 60 – 62, 22926 Ahrensburg, Tel. +49 (0)4102-463101, ir/baslerweb.com, www.baslerweb.com, ISIN DE 0005102008

Kontakt:
Basler AG
Verena Fehling
Tel. 04102 463 101
Email: Verena.fehling@baslerweb.com


03.08.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Basler AG
An der Strusbek 60-62
22926 Ahrensburg
Deutschland
Telefon: 04102-463 0
Fax: 04102-463 109
E-Mail: ir@baslerweb.com
Internet: www.baslerweb.com
ISIN: DE0005102008
WKN: 510200
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1411971

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1411971  03.08.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1411971&application_name=news&site_id=boersennews