CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

DGAP-News: bet-at-home.com AG Konzern Geschäftszahlen 2011 (deutsch)

10:00 Uhr 05.03.2012

bet-at-home.com AG Konzern Geschäftszahlen 2011

DGAP-News: bet-at-home.com AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

05.03.2012 / 10:00

---------------------------------------------------------------------

(1.1. bis 31.12.2011)

- Rohertrag (Hold) konnte um 10,1% auf 72,81 Mio. EUR gesteigert werden (2010: 66,15 Mio. EUR)

- Konzernergebnis vor Steuern beträgt 5,52 Mio. EUR (2010: 11,16 Mio. EUR), wobei die seit 1. Jänner 2011 abzuführende österreichische Wettgebühr und Glücksspielabgabe das Geschäftsjahr 2011 mit -6,2 Mio. EUR aufwandswirksam und somit ergebnismindernd beeinflusste

- Signifikante Steigerung der liquiden Mittel und Wertpapiere des Umlaufvermögens von 36,23 Mio. EUR zum 31.12.2010 (10,3 Euro je Aktie) auf 40,12 Mio. EUR zum 31.12.2011(11,4 Euro je Aktie)

Die Wett- und Gamingumsätze konnten auch im Geschäftsjahr 2011 überdurchschnittlich um 20,3% auf 1.776,30 Mio. EUR gesteigert werden (2010: 1.476,19 Mio. EUR).

Der Rohertrag (Hold) als wichtigste Kennzahl im eGaming Markt konnte von 66,15 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2010 auf 72,81 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2011 deutlich gesteigert werden (+10,1% oder +6,66 Mio. EUR).

Der Netto Gaming Ertrag (Hold minus Betting bzw. Gaming Tax) konnte im Geschäftsjahr 2011 trotz Einführung von Wettgebühren und Glücksspielabgaben im wichtigen Markt Österreich (ab 1. Jänner 2011) um +0,7% auf 66,12 Mio. EUR verbessert werden (2010: 65,68 Mio. EUR).

Die deutliche Erhöhung des Werbeaufwandes von 36,66 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2010 auf 40,81 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2011 (+11,3%) unterstreicht das klare Bekenntnis zur Beibehaltung der Wachstumsstrategie des bet-at-home.com AG Konzerns. Im 4. Quartal 2011 betrug der Werbeaufwand 11,96 Mio. EUR. Dies entspricht einem Anstieg von +49,5% oder +3,96 Mio. EUR im Vergleich zum 4. Quartal 2010. Dies soll im 1. Quartal 2012 zu einem weiteren deutlichen Anstieg des Rohertrages (Hold) führen. Die großangelegten Werbeaktivitäten sehen wir als Investition in die Zukunft zur weiteren Stärkung der Marke bet-at-home.com, insbesondere hinsichtlich des 2012 bevorstehenden Großereignisses, der Fussballeuropameisterschaft in Polen und der Ukraine.

Die großen Investitionen in die Akquisition von Neukunden und die intensiven Bemühungen zur Reaktivierung bestehender Kunden bei gleichzeitiger erfolgreicher Effizienzsteigerung bei den Marketingaktivitäten führten auch im Geschäftsjahr 2011 zu einem deutlichen Anstieg der Anzahl unserer Kunden, obwohl im heurigen Jahr kein sportliches Großereignis stattgefunden hat. Mittlerweile zählen wir deutlich über 2,71 Millionen registrierte Kunden. Dies ist eine deutliche Steigerung der Kundenzahl um +20,4% oder +459.000 Kunden gegenüber dem Bilanzstichtag 31.12.2010.

Das Konzern EBITDA von 5,53 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2011 (2010: 11,21 Mio. EUR) ist durch die oben erwähnten mit 1. Jänner 2011 in Österreich eingeführten neuen Wettgebühren und Glücksspielabgaben im Ausmaß von -6,2 Mio. EUR (2010: 0 EUR) ergebnismindernd beeinflusst.

Das Konzernfinanzergebnis des Geschäftsjahres 2011 beträgt 0,53 Mio. EUR (2010: 0,51 Mio. EUR).

Das Konzernergebnis vor Steuern des Geschäftsjahres 2011 beträgt somit 5,52 Mio. EUR (2010: 11,16 Mio. EUR).

Der Konzernjahresüberschuss des Geschäftsjahres 2011 liegt bei 4,60 Mio. EUR (2010: 10,47 Mio. EUR).

Sowohl beim Konzernergebnis vor Steuern des Geschäftsjahres 2011 als auch beim Konzernjahresüberschuss des Geschäftsjahres 2011 ist die Ergebnisminderung aus den oben erwähnten österreichischen Wettgebühren und Glücksspielabgaben im Ausmaß von -6,2 Mio. EUR zu berücksichtigen. Zumal die Einführung mit 1. Jänner 2011 erfolgte, gab es im Geschäftsjahr 2010 diese Ergebnisbelastung nicht.

Aus dem Konzerneigenkapital zum 31.12.2010 in Höhe von 27,99 Mio. EUR lässt sich mit dem Konzernjahresüberschuss 2011 in Höhe von 4,60 Mio. EUR das Konzerneigenkapital zum 31.12.2011 in Höhe von 32,59 Mio. EUR überleiten.

Die Konzerneigenkapitalquote zum 31.12.2011 konnte im Jahresvergleich auf 62,12% gesteigert werden. (31.12.2010: 59,99%).

Der Stichtagsstand der liquiden Mittel und Wertpapiere des Umlaufvermögens stieg zum 31.12.2011 deutlich auf 40,12 Mio. EUR (31.12.2010: 36,23 Mio. EUR)

Der Vorstand des bet-at-home.com AG Konzerns erwartet auch für das Geschäftsjahr 2012 ein deutliches Wachstum, wobei einerseits mit weiter intensivierten Marketingaktivitäten sowohl ein weiterer signifikanter Anstieg an Kunden als auch andererseits eine immer engere und langfristige Bindung der Kunden an bet-at-home.com zu einer Steigerung des Rohertrages (Hold) um mindestens 10% führen sollte.

*** Über bet-at-home.com

Über hundertprozentige Tochterunternehmen verfügt die Gesellschaft über eine von Malta ausgestellte Online-Glücksspiel-Lizenz. Mit aktuell über zwei Millionen registrierten Kunden aus allen Ländern Europas zählt das an der Frankfurter und Wiener Börse notierte Unternehmen, das auf www.bet-at-home.com Sportwetten, Casinospiele und Poker anbietet und Niederlassungen in Malta, Deutschland und Österreich hat, zu den populärsten Wettanbietern des Kontinents.

Kontakt: bet-at-home.com AG Investor Relations Jochen Dickinger ir@bet-at-home.com http://www.bet-at-home.ag

Emittent: bet-at-home.com AG Kronprinzenstraße 82-84 40217 Düsseldorf DEUTSCHLAND Branche: Glücksspiele ISIN: DE000A0DNAY5 (BET-AT-HOME.COM Aktie) WKN: A0DNAY Bloomberg: ACX GY Reuters: ARTG.DE Börsen: Frankfurt, Xetra, Wien

Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

05.03.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

158157 05.03.2012

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!