DGAP-News: Cannovum AG / Schlagwort(e): Sonstiges
Cannovum AG Teil des International Expert Hearings zur Cannabis Legalisierung

04.07.2022 / 09:04
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Cannovum AG (Börsen: Düsseldorf, Hamburg, Berlin, München, gettex, ISIN: DE000A2LQU21) hat am Konsultationsprozess der Bundesregierung für die Legalisierung von Cannabis als Genussmittel teilgenommen. Der Konsultationsprozess bildet den Auftakt des Gesetzgebungsverfahrens zur Legalisierung, der Gesetzentwurf soll Ende dieses Jahres vorgelegt werden.

In den Konsultationen ging es zunächst darum, einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Themengebiete zu erhalten, die für eine verantwortungsvolle Umsetzung der Legalisierung besonders essentiell sind. Dazu wurden in fünf Sitzungen Fragen zur  Versorgungssicherheit und Lieferketten sowie Verbraucher-, Jugend- und Gesundheitsschutz tiefgehend beleuchtet. Neben den beteiligten Bundesministerien waren auch Länder, Kommunen, Wissenschaftler und Vertreter gesellschaftlicher Interessengruppen beteiligt. 

Pia Marten, CEO der Cannovum AG hat am International Expert Hearing zu den Erfahrungen anderer Länder mit der kontrollierten Freigabe von Cannabis an Erwachsene teilgenommen. Vorgestellt wurden unter anderem die Legalisierungsmodelle Luxemburgs, Südafrikas, Kanadas und der Niederlande. Die Impulsvorträge wurden durch eine Paneldiskussion nationaler und internationaler Experten ergänzt. Die Cannovum AG war als Mitglied des Branchenverbands Cannabiswirtschaft (BvCW) vertreten. Abschließend fand eine offene Diskussionsrunde unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, Pia Marten hat sich hier mit der Wertschöpfungsketten und Nachhaltigkeit befasst. Der BvCW hat drei Sitzungen des Konsultationsprozesses in beratender Funktion begleitet.

“Wir freuen uns, dass die Bundesregierung die gesellschaftliche Realität anerkennt und  erleben damit einen historischen Moment. Noch nie zuvor wurde die Legalisierung von Cannabis als Genussmittel so ernsthaft diskutiert. Die Sitzungen des Konsultationsprozesses haben gezeigt, dass wir nicht mehr darüber reden, OB man Cannabis legalisiert, sondern WIE. Die Erfahrungen anderer Länder haben uns gezeigt, dass eine Legalisierung im Interesse der Konsumenten und der Gesellschaft ist und ich bin sehr positiv, dass wir einen guten Weg für Deutschland finden werden,” sagt Pia Marten, CEO der Cannovum AG.

Cannovum wird mit ihrem qualitativ hochwertigen Cannabis auch im Recreational-Markt einen Beitrag zur verantwortungsvollen Legalisierung leisten, um die zweifelsohne gegebenen Gefahren des Cannabiskonsums zu minimieren.

Kontakt:

Linda Rasch, IR & PR, Cannovum AG

Telefon +49 30 3982 163 62, linda.rasch@cannovum.com

Die Cannovum AG ist das erste börsengelistete deutsche voll-lizenzierte Medizinalcannabis-Unternehmen. Die Aktien werden auf den Handelsplätzen der Börsen Düsseldorf, München, Berlin, Hamburg und gettex gehandelt. Über die Tochtergesellschaft Cannovum Health eG ist sie ein voll lizenzierter pharmazeutischer Großhändler, Importeur und Hersteller hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen fokussiert sich auf den Import von hochqualitativen cannabinoiden Ausgangsstoffen, medizinisch-wissenschaftliche Aufklärung und den flächendeckenden Vertrieb für einen vereinfachten und gerechten Zugang zu cannabis-basierten Therapien.

Weitere Informationen finden Sie unter www.cannovum.de



04.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Cannovum AG
Rheinsberger Str. 76/77
10115 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 3982 16360
E-Mail: ir@cannovum.com
Internet: www.cannovum.com
ISIN: DE000A2LQU21
WKN: A2LQU2
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München
EQS News ID: 1389503

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1389503  04.07.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1389503&application_name=news&site_id=boersennews