DGAP-News: Compleo Charging Solutions AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen
Compleo Charging Solutions AG: Compleo stärkt Marktposition durch gezielte Investitionen

16.11.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Compleo stärkt Marktposition durch gezielte Investitionen

Konsequente Fortführung der anorganischen Wachstumsstrategie mit Übernahme von innogy eMobility Solutions | +56,8 % Gruppenumsatzwachstum trotz herausforderndem Beschaffungsmarkt | Compleo Connect verdoppelt 2020er Umsatz bereits nach 9 Monaten | Erfolgreicher Launch der neuen Wallbox Compleo SOLO

Dortmund, 16. November 2021 - Compleo Charging Solutions AG ("Compleo"), ein führender Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge, hat auch im dritten Quartal 2021 die Wachstumsstrategie weiter konsequent umgesetzt. Das anorganische Wachstum wurde maßgeblich durch die Übernahme der innogy eMobility Solutions GmbH sowie der Compleo Connect GmbH ("Compleo Connect", vormals "wallbe GmbH") getrieben, während das organische Wachstum durch die erfolgreiche Einführung der Wallbox Compleo SOLO und die Expansion in die Nachbarländer forciert wurde. Innerhalb der ersten neun Monate verzeichnete Compleo mit dieser Strategie ein prozentuales Umsatzwachstum von 56,8 % auf 37,6 Mio. Euro. Insbesondere der Bereich AC-Ladesäulen erreichte einen Rekordumsatz von 18,2 Mio. Euro (9M 2020: 7,7 Mio. Euro) und damit einhergehend ein Wachstum von 137,2 % im Berichtszeitraum.

Auf die Übernahme der Compleo Connect im ersten Halbjahr 2021 folgend setzt Compleo die M&A Strategie fort und kündigte am 26. Oktober den Erwerb von 100% der Anteile an der innogy eMobility Solutions GmbH ("ieMS") an. Mit der Übernahme wird das Portfolio der Compleo Charging Solutions AG um ergänzende Software-Services und innovative Ladestationen erweitert, die langfristig die Basis für eine Marktführerschaft als Komplettanbieter für Ladetechnologien in Europa sicherstellen sollen. Insbesondere der bestehende Bereich Software-Services wird durch die profunde Expertise seitens ieMS mit dem führenden Backend-System, das rund 27.000 angeschlossene Ladepunkte umfasst, erweitert. Sowohl die Weiterentwicklung der Hard- und Softwareprodukte von ieMS, als auch die Hebung signifikanter Potenziale aus Synergien stehen bei der Integration im Fokus. Hierbei helfen der kulturelle Fit beider in Dortmund ansässiger Gesellschaften sowie die in den letzten Jahren erlangte Industrieführerschaft und Markenstärke der iEMS.

Georg Griesemann, Co-CEO von Compleo, konstatiert: "Der Erwerb der innogy eMobility Solutions GmbH stellt einen weiteren wesentlichen Meilenstein in unserer langfristigen Wachstums- und Expansionsstrategie dar. Compleo wird zum Komplettanbieter für Ladeinfrastruktur - das heißt wir stärken nicht nur unser Angebot an unsere Kunden, sondern decken zudem weitere Teile der Wertschöpfungskette ab. Damit sichern wir uns weiteres Potenzial für langfristiges Wachstum - sowohl im Hardware- als auch im Software-Bereich."

Bereits abgeschlossen ist die Integration der im ersten Halbjahr übernommenen Compleo Connect in den Konzern. Die Akquise der Compleo Connect mit ihrer Expertise insbesondere im Bereich Bezahlsysteme und AC-Wallboxen stellt ebenfalls einen wichtigen Schritt in der Wachstumsstrategie der Compleo dar.

Compleo setzt aber auch das organische Wachstum konsequent weiter fort: Die Wallbox Compleo SOLO startete in diesem Jahr erfolgreich am Markt. Besonders positiv ist dabei ein Rahmenvertrag mit einem großen Energieversorger mit internationalen Strukturen, der die SOLO in signifikanten Mengen abnehmen möchte. Geografisch expandierte Compleo im bisherigen Jahresverlauf in die Schweiz und nach Österreich, in letzterem Fall auch mit einer eigenen Niederlassung in Wien und der Zertifizierung der Compleo Ladestationen nach österreichischem Eichrecht. Hinzu kamen Polen und mit der Compleo Connect eine Niederlassung in Schweden.

Um die Kapazitäten für dieses Wachstumstempo zu schaffen wurde zum 1. Februar 2021 ein zusätzlicher Standort mit 5.100qm Produktions- und Logistikfläche angemietet. Zudem sind Verhandlungen für den geplanten "Compleo Campus", der 2023/2024 eröffnet werden soll, in vollem Gange. Konzipiert werden soll der neue Hauptsitz als europäisches Zentrum für Ladetechnologie in Dortmund.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2021 erhöhte Compleo seine Umsatzerlöse von 24,0 Mio. Euro (9 Monate 2020) um 13,6 Mio. Euro auf insgesamt 37,6 Mio. Euro (+56,8 Prozent). Der Umsatz mit AC-Ladesäulen stieg erheblich von 7,7 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2020 um 137,2 Prozent auf 18,2 Mio. Euro im Berichtszeitraum 2021. Der Umsatz mit DC-Ladesäulen verzeichnete einen Rückgang von 11,3 Mio. Euro im Vorjahr auf 7,1 Mio. Euro. Dieser Rückgang ist vornehmlich bedingt durch verzögerte Förderzusagen für e-Mobility Projekte und ein verändertes Abrufverhalten bei einem Großkunden. Der Umsatz in Projekt und Installation belief sich auf 5,3 Mio. Euro (Vorjahr: 2,3 Mio. Euro), während der Umsatz im Bereich Sonstiges, Service und Wartung 7,0 Mio. Euro ausmachte (Vorjahr: 2,7 Mio. Euro). Die F&E Aufwendungen stiegen von 2,8 Mio. Euro um 59,1 Prozent auf 4,5 Mio. Euro. Angesichts des weiteren Aufbaus der Entwicklungsmannschaft und der intensiven Wachstumsinvestitionen in den ersten drei Quartalen erzielte Compleo ein um Einmaleffekte bereinigtes EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) in Höhe von -7,7 Mio. Euro (Vorjahr: -0,8 Mio. Euro).

Georg Griesemann führt fort: "Wir haben in diesem Jahr wichtige Weichen gestellt und Strukturen geschaffen um die Chancen, die sich im stark dynamischen Markt für Ladelösungen bieten optimal nutzen zu können. Die Akquisition der Compleo Connect und die jetzt unterzeichnete Übernahme der ieMS bringen uns entscheidend voran, auf dem Weg zum europäischen e-Mobility Champion. Gleichzeitig leisten unsere Teams exzellente Arbeit in der Weiterentwicklung unserer Produkte und der Reichweite unseres Vertriebs in Europa. Wir freuen uns darauf, unsere Wachstumsstrategie auch weiterhin klar und konsequent umzusetzen."

Anfang des Jahres 2022 wird sich der Vorstand der Compleo Charging Solutions AG neu aufstellen. Mit der geplanten Übernahme der innogy eMobility Solutions GmbH wird noch mehr Fokus auf den Technologie-Bereich einschließlich der Backend Software gelegt. Damit trägt der Aufsichtsrat dem erweiterten Geschäftsbereich Technology Rechnung und schafft die Basis für den weiteren Wachstumskurs. Checrallah Kachouh, bisher gemeinsam mit Georg Griesemann Co-CEO, fokussiert sich künftig als Technischer Vorstand (CTO) verstärkt auf die Produktentwicklung für Ladetechnologie und Software. Georg Griesemann übernimmt zum 1. Januar 2022 die Rolle des Vorstandsvorsitzenden (CEO) für die gesamte Gruppe und verantwortet unter anderem den europäischen Vertrieb. Die operative Geschäftsleitung obliegt weiterhin Jens Stolze (COO). Peter Gabriel bleibt wie bisher Finanzvorstand (CFO).

Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2021 einen Jahresumsatz zwischen 56 und 61 Mio. Euro sowie ein bereinigtes EBITDA (um Einmaleffekte bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) im hohen einstelligen negativen Euro Millionenbereich.

Die vollständige Mitteilung über das dritte Quartal 2021 ist auf der Unternehmenswebsite https://ir.compleo-cs.com/ im Bereich "Veröffentlichungen" verfügbar.

Über Compleo 
Compleo Charging Solutions AG ist gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft, der Compleo Connect GmbH, ein führender Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge. Dabei unterstützt das Unternehmen als Komplettlösungsanbieter mit seinen Ladestationen bei Bedarf auch bei der Planung, der Installation, der Wartung, dem Service oder dem Backend der Ladeinfrastruktur. Das Angebot von Compleo umfasst sowohl AC- als auch DC-Ladestationen. Dabei setzt der Hersteller auf Innovation, Sicherheit, Verbraucherfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit. Zu den Kunden zählen unter anderem Allego, Clever, E.ON, EWE Go, Deutsche Telekom, Siemens, Volkswagen sowie über 150 Stadtwerke in Deutschland. Compleo startete 2009 die Produktion der ersten Ladestationen, 2021 kam die Compleo Connect GmbH (vormals: "wallbe GmbH") zum Konzern hinzu. Bis heute lieferte das Unternehmen insgesamt über 50.000 Ladepunkte aus und trägt so zur Entwicklung der Ladeinfrastruktur bei. Seit Oktober 2020 ist Compleo im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (ISIN: DE000A2QDNX9). Mehr Infos unter: www.compleo-cs.de/

IR-Kontakt
Compleo Charging Solutions AG
Sebastian Grabert, CFA
Leiter Investor Relations
E-Mail: ir@compleo-cs.de
Telefon: +49 231 534 923 874



16.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Compleo Charging Solutions AG
Oberste-Wilms-Straße 15a
44309 Dortmund
Deutschland
Telefon: +49 231 534 923 70
E-Mail: ir@compleo-cs.de
Internet: https://www.compleo-cs.com/
ISIN: DE000A2QDNX9
WKN: A2QDNX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1249257

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1249257  16.11.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1249257&application_name=news&site_id=boersennews