creditshelf: Starkes Wachstum in Q2

DGAP-News: creditshelf Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

creditshelf: Starkes Wachstum in Q2

08.07.2020 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

CREDITSHELF - STARKES WACHSTUM IN Q2

Frankfurt am Main, 08. Juli 2020 Die creditshelf Aktiengesellschaft, die

führende Kreditplattform für digitale Mittelstandsfinanzierung in

Deutschland, ist dank eines starken 2. Quartals im 1. Halbjahr 2020 weiter

deutlich gewachsen. Wichtiger Treiber war das erfolgreiche Closing des

creditshelf Loan Funds. Die positive Entwicklung des Kreditgeschäfts zeigen

die folgenden Zahlen:

Highlights:

* Das Volumen arrangierter Kredite lag in Q2 mit 34,0 Mio. EUR 80 % über

dem Vorjahresquartal (Q2 2019: 18,9 Mio. EUR).

* Mit den zusätzlichen Investorengeldern des creditshelf Loan Funds

konnten neben Kreditanfragen aus dem 2. Quartal auch noch nicht

ausgezahlte Kredite aus dem 1. Quartal erfolgreich bedient werden.

* Weiterhin trugen das stark wachsende Netzwerk der creditshelf Plattform

mit erfolgreichen Partnerschaften und die Initiative zur Finanzierung

von Wachstumsunternehmen zu dieser positiven Entwicklung bei.

* Als führende Kreditplattform für digitale und innovative

Finanzierungslösungen für den deutschen Mittelstand konnte creditshelf

seit Start im Jahr 2015 bis zum 30. Juni 2020 insgesamt 236,4 Mio. EUR

Kreditvolumina arrangieren.

* Das Volumen angefragter Kredite lag mit 860,1 Mio. EUR 42 % über dem

Ergebnis des 1. Halbjahres 2019 (606,8 Mio. EUR).

* Die durchschnittliche Kreditlaufzeit arrangierter Kredite hat sich im 1.

Halbjahr 2020 auf 24,5 Monate (H1 2019: 26,8 Monate) leicht verringert.

* Die durchschnittliche Ticketgröße arrangierter Kredite lag im 1.

Halbjahr 2020 bei 1.014 TEUR (H1 2019: 731 TEUR), in Q2 bei 1.135 TEUR.

* Risikoadäquates Pricing führte zu einem volumengewichteten Anstieg des

durchschnittlichen Darlehenszinses auf 9,0 % (H1 2019: 8,2%).

Dr. Tim Thabe, Chief Executive Officer der creditshelf Aktiengesellschaft,

kommentiert:

"Im 2. Quartal konnten wir unser Wachstum erfolgreich fortsetzen. Ein

wesentlicher Schritt war dabei das Closing des creditshelf Loan Funds: ein

Meilenstein für uns im Hinblick auf die Diversifikation unserer

institutionellen Investorenbasis und ein wichtiges Signal an den deutschen

Mittelstand. Wir sind stolz, dass sich unser Angebot mit smarten, digitalen

Prozessen, individueller Kundenbetreuung und datengestützter, tagesaktueller

Risikoanalyse als wichtiger Bestandteil des Markts für

Mittelstandsfinanzierungen etabliert hat und unser

Wachstumsfinanzierungsprodukt hohen Anklang findet. Das Ergebnis des 2.

Quartals stimmt uns optimistisch für die zweite Jahreshälfte."

Den vollständigen Halbjahresbericht 2020 wird creditshelf am 10. September

2020 veröffentlichen.

Alternative Leistungskennzahlen im Überblick

H1 2020 H1 2019 +/-

Volumen angefragter Kredite 860,1 606,8 +42 %

(in Mio. EUR)

Volumen arrangierter Kredite 45,6 35,8 +27 %

(in Mio. EUR)

Anzahl arrangierter Kredite 45 49 -8 %

Durchschnittliche Ticketgröße 1.014 731 +39 %

(in TEUR)

Durchschnittliche Laufzeit 24,5 26,8 -9 %

(in Monaten)

Durchschnittliche Verzinsung 9,0 8,2 +80 bps

(in %, volumengewichtet)

Presse und Kommunikation: Investor Relations: creditshelf

creditshelf Aktiengesellschaft Jan Aktiengesellschaft Fabian

Stechele (CPO) Birgit Hass Brügmann (CFO) Maximilian Franz

(Leiterin Marketing & (Investor Relations Manager)

Kommunikation) Mainzer Landstraße Mainzer Landstraße 33a 60329

33a 60329 Frankfurt Tel.: +49 (69) Frankfurt Tel.: +49 69 348 719

348 77 2413 113 [1]ir@creditshelf.com

[1]presse@creditshelf.com [2]www.creditshelf.com 1.

[2]www.creditshelf.com 1. mailto:ir@creditshelf.com 2.

mailto:presse@creditshelf.com 2. http://www.creditshelf.com/

http://www.creditshelf.com/

ÜBER CREDITSHELF

www.creditshelf.com

creditshelf ist die führende Kreditplattform für digitale

Mittelstandsfinanzierung in Deutschland. Das im Jahr 2014 gegründete

Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main arrangiert bankenunabhängige,

flexible Finanzierungslösungen über ein stetig wachsendes Netzwerk.

creditshelf verbindet dabei komplementäre Bedürfnisse: Während

mittelständische Unternehmer unkompliziert an attraktive

Finanzierungsalternativen gelangen, können institutionelle Investoren direkt

in den deutschen Mittelstand investieren und Kooperationspartner ihre

Klienten als innovative Anbieter neuer Kreditlösungen unterstützen. Den Kern

von creditshelfs Geschäftsmodell bilden eine einzigartige, datengestützte

Risikoanalyse sowie unbürokratische, schnelle und digitale Prozesse. Dabei

kommt die gesamte Wertschöpfungskette aus einer Hand. Über die creditshelf

Plattform läuft die Auswahl geeigneter Kreditprojekte, die Analyse der

Kreditwürdigkeit potentieller Kreditnehmer, die Bereitstellung eines

Kreditscorings sowie das risikoadäquate Pricing. Für diese Dienstleistungen

erhält creditshelf sowohl von den Kreditnehmern als auch von den Investoren

Gebühren.

creditshelf ist seit 2018 im Prime Standard Segment an der Frankfurter

Wertpapierbörse notiert. Die Experten des creditshelf-Teams verfügen über

jahrelange Erfahrungen in der Mittelstandsfinanzierung und sind

vertrauensvoller Partner und Visionär für das Unternehmertum von morgen.

08.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: creditshelf Aktiengesellschaft

Mainzer Landstrasse 33a

60329 Frankfurt am Main

Deutschland

E-Mail: ir@creditshelf.com

Internet: www.creditshelf.com

ISIN: DE000A2LQUA5

WKN: A2LQUA

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart,

Tradegate Exchange

EQS News ID: 1088469

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1088469 08.07.2020