De Grey Mining Ltd.: Die Brolga-Vererzung erstreckt sich nach Norden in Richtung Aquila-Zone und nach Nordosten in Richtung Scooby-Zone

DGAP-News: De Grey Mining Ltd. / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Research Update

De Grey Mining Ltd.: Die Brolga-Vererzung erstreckt sich nach Norden in

Richtung Aquila-Zone und nach Nordosten in Richtung Scooby-Zone

21.08.2020 / 13:44

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

De Grey Mining Limited (ASX: DEG, "De Grey", "Unternehmen") berichtet über

den aktuellen Stand der Bohrungen in der Brolga-Zone innerhalb der

Goldentdeckung Hemi, die 60 km von Port Hedland, Western Australia, entfernt

liegt.

Die wichtigsten Punkte:

- Aircore-Bohrungen durchteufen die Vererzung 320 m nordöstlich von Brolga

in Streichrichtung Scooby:

- 17 m mit 1,4 g/t Au ab 64 m in BWAC847

- 4 m mit 3,3 g/t Au ab 44 m in BWAC846

- RC-Bohrungen erweitern die Vererzung nördlich von Brolga:

- HERC206

- 40 m mit 2,0 g/t Au ab 36 m

- 30 m mit 1,6 g/t Au ab 101 m

- 5 m mit 2,8 g/t Au ab 142 m

- HERC209

- 12 m mit 2,9 g/t Au ab 36 m

- Metallurgische Kernbohrungen in Brolga lieferten starke Ergebnisse,

einschließlich HEDD004 mit einem mächtigen Abschnitt von 150 m mit 1,5 g/t

Au bei einem Cut-off-Gehalt von 0,3 g/t Au, einschließlich der folgenden

Abschnitte bei einem Cut-off-Gehalt von 0,5 g/t Au:

- 62,0 m mit 2,2 g/t Au ab 47,0 m

- 19,8 m mit 1,8 g/t Au ab 117,0 m

- 13,0 m mit 2,1 g/t Au ab 151 m

- 15,8 m mit 0,9 g/t Au ab 170,2 m

- RC-Bohrungen in einem Linienabstand von 80 m südlich von Brolga haben in

einer Intrusion auf einer Streichlänge von 1 km eine anomale Vererzung

durchteuft. Wichtige Bohrabschnitte:

- 19 m mit 1,2 g/t Au ab 38 m in HERC166

De Greys Managing Director, Glenn Jardine, kommentierte: "Wir überprüfen

weiterhin die bekannte Vererzung in der Umgebung von um Hemi auf Erweiterung

mittels Aircore- und RC-Bohrungen.

Aircore-Bohrungen haben etwa 320 Meter nordöstlich von Brolga eine neue

Vererzung durchteuft. Dies erfolgte entlang des tektonischen Korridors in

Richtung Scooby. Durch RC-Bohrungen konnten Erweiterungen nördlich von

Brolga in Richtung Aquila identifiziert werden.

Spezielle Kernbohrungen wurden niedergebracht, um Proben für metallurgische

Variabilitäts- und Optimierungstestarbeiten zu erhalten. Die

Analyseergebnisse aus metallurgischen Bohrungen werden zusätzliche

Informationen zur internen Kontinuität der Goldvererzung in Brolga liefern.

Die Bohrgerätekombination in Hemi ermöglicht es uns, oberflächennahe

Erweiterungen mit Aircore-Bohrungen zu lokalisieren, bekannte Vererzungen

mit RC-Bohrungen genauer abzugrenzen und zu erweitern und dann mit den

Kernbohrgeräten nach Erweiterungen in der Tiefe zu suchen. Mit dieser

Kombination arbeiten wir erfolgreich auf unser strategisches Ziel hin, Hemi

zu einer großen Tier-1-Lagerstätte zu machen und zusätzliches Potenzial in

der Nähe zu finden."

Abbildungen, Tabellen und Anhänge in dieser Meldung können Sie in der

originalen englischen Pressemitteilung ansehen.

Zwei Aircore-Bohrgeräte suchen nach auf neuen Intrusionen oder Erweiterungen

bekannter Vererzungen.

Zwei RC-Bohrgeräte verfolgen positive Aircore-Ergebnisse (z. B. Aquila)

weiter und bringen Vorbohrungen für Kernbohrungen nieder.

Zwei Kernbohrgeräte überprüfen Erweiterungen der Vererzung in der Tiefe und

haben kürzlich die Bohrungen für metallurgische Testarbeiten abgeschlossen.

Diese neuesten Ergebnisse zeigen Erweiterungen in Brolga im Norden,

Nordosten und Süden sowie eine starke Kontinuität der Vererzung in Brolga in

speziellen metallurgischen Bohrungen.

Die Gesamtfläche von Hemi beträgt jetzt ungefähr 2,5 km von Nord nach Süd

und 2 km von West nach Ost, wobei drei Hauptzonen (Aquila, Brolga und Crow)

innerhalb dieses großen Goldsystems definiert sind.

Signifikante Goldergebnisse aus den Bohrungen sind in Tabelle 1 und in den

Abbildungen 1-3 in der originalen englischen Pressemitteilung aufgeführt.

Aircore-Bohrungen östlich von Brolga

In der Umgebung von Hemi werden Aircore-Bohrungen in alle Richtungen

niedergebracht. In Brolga haben Bohrungen mit einem Linienabstand von 160 m

und einem Abstand der Bohransatzpunkte von 40 bis 80 m eine in geringer

Tiefe liegende Vererzung etwa 320 m östlich von Brolga durchteuft. Diese

Vererzung befindet sich auf dem tektonischen Trend in Richtung der bekannten

vererzten Intrusion in Scooby, einen weiteren Kilometer nordöstlich.

(Abbildung 1).

Wichtige Ergebnisse (> 10 g*m) sind:

- 17 m mit 1,4 g/t Au ab 64 m in BWAC847

- 4 m mit 3,3 g/t Au ab 44 m in BWAC846

RC-Bohrungen

RC-Bohrungen wurden zur Erkundung von Erweiterungen der Vererzung im Norden,

Nordosten und Südwesten von Brolga niedergebracht, und um Vorbohrungen für

tiefere Kernbohrungen in Aquila und Crow bereitzustellen. Die RC-Bohrungen

haben in Brolga erfolgreich eine oberflächennahe Vererzung identifiziert

(Abbildungen 1, 2 und 3).

Zu den signifikanten neuen Bohrergebnissen nördlich von Brolga (> 10 g*m)

zählen:

- HERC206

- 40 m mit 2,0 g/t Au ab 36 m

- 30 m mit 1,6 g/t Au ab 101 m

- 5 m mit 2,8 g/t Au ab 142 m

- HERC208

- 7 m mit 3,9 g/t Au ab 53 m und

- HERC209

- 12 m mit 2,9 g/t Au ab 36 m

Eine Linie mit RC-Bohrungen 80 m nordöstlich des bestehenden RC-Bohrungen in

Brolga durchteufte:

- HERC147 21 m mit 1,0 g/t Au ab 50 m

Außerdem durchteufte eine Bohrlinie bestehend aus drei RC-Bohrungen 80 m

südwestlich der vorherigen RC-Bohrungen in Brolga:

- HERC153

- 9 m mit 2,2 g/t Au ab 59 m

- 3 m mit 10 g/t Au ab 152 m

Im Westen von Aquila werden zurzeit RC-Bohrungen niedergebracht, die auf

eine oberflächennahe Vererzung zielen.

Metallurgische Kernbohrungen

Spezielle Kernbohrungen wurden niedergebracht, um Proben für metallurgische

Variabilitäts- und Optimierungstestarbeiten zu erhalten. Auf Brolga wurden

die Bohrungen HEDD004 - HEDD009 mit einem größeren Durchmesser (PQ und HQ)

in einem nominalen Abstand von 160 m × 160 m innerhalb von Oxid-, Übergangs-

und Frischgesteinsdomänen niedergebracht. Die Analyseergebnisse aus

metallurgischen Bohrungen liefern auch Informationen zur internen

Kontinuität innerhalb von Brolga. Abbildung 3 zeigt die Abschnitte in

HEDD004 und HEDD007. Wichtige Ergebnisse (> 10 g*m) sind:

- HEDD004

- 62,0 m mit 2,2 g/t Au ab 47,0 m

- 19,8 m mit 1,8 g/t Au ab 117,0 m und

- 13,0 m mit 2,1 g/t Au ab 151 m und

- 15,8 m mit 0,9 g/t Au ab 170,2 m

- HEDD005

- 12,1 m mit 1,0 g/t Au ab 43,8 m

- 1,6 m mit 1,9 g/t Au ab 69,7 m und

- 4,3 m mit 2,8 g/t Au ab 96,0 m und

- 3,2 m mit 8,0 g/t Au ab 106,3 m

- HEDD006

- 4,4 m mit 1,2 g/t Au ab 88,7 m

- 0,9 m mit 3,3 g/t Au ab 110,1 m

- 4,0 m mit 0,8 g/t Au ab 129,0 m

- 23,2 m mit 2,8 g/t Au ab 139,9 m

- HEDD008

- 36 m mit 1,2 g/t Au ab 74 m

- 13 m mit 1,8 g/t Au ab 157 m

- 18,4 m mit 0,9 g/t Au ab 220 m

- 10,35 m mit 2,1 g/t Au ab 333 m

Die metallurgischen Bohrungen in Brolga wurden so platziert, um Proben aus

der gesamten Zone zu erhalten. Auf diese Weise kann mittels metallurgischer

Tests die räumliche Variabilität der Vererzung bewertet werden. Eine

repräsentative Sammelprobe wird unter Verwendung von Proben aus allen

metallurgischen Bohrungen zu Testzwecken zusammengestellt. Proben werden

separat in Aquila für Testarbeiten gesammelt.

Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Lageplan

der Bohrungen in Hemi mit neuer Erweiterung in Streichrichtung im Nordosten

von Brolga und signifikanten Aircore- und RC-Bohrergebnissen.

Abbildung 2 darin zeigt: Brolga - Bohrergebnisse in Sektion 30.560E und

oberflächennahe Erweiterungen der Vererzung

Abbildung 3 zeigt: Brolga - Abschnitt 30.560E mit den jüngsten

Bohrergebnissen und Erweiterungen der Vererzung

Erklärung der sachkundigen Person (Competent Persons Statement)

Die Information in dieser Pressemitteilung, die sich auf die

Explorationsergebnisse bezieht, basiert auf der von Herrn Phil Tornatora

zusammengestellte Information und den Begleitunterlagen, die sie angemessen

repräsentiert. Herr Phil Tornatora ist eine sachkundige Person und ein

Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Herr Tornatora

ist ein Mitarbeiter der De Grey Mining Limited. Herr Tornatora verfügt über

ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs-

und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige

Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des "Australasian Code

for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves".

Herr Tornatora stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen

Form und im jeweiligen Kontext zu.

Früher veröffentlichte Pressemitteilungen

Die Information, die sich auf die Lagerstätte Hemi und/oder metallurgische

Testarbeiten bezieht, schließt ein:

Ressourcen:

- Aktualisierung der Ressource auf dem Goldprojekt Mallina im Jahr 2020, 2.

April 2020.

Exploration:

- Mehrere neue Ziele erhöhen das Explorationspotenzial, 2. Juli 2019.

- Neue Goldentdeckungen auf Hemi und Antwerp, 17. Dezember 2019

- Auf Hemi wird Potenzial für wichtige Entdeckung bestätigt, 6. Februar 2020

- Weitere beeindruckende mächtige und hochgradige Goldabschnitte in Hemi,

11. Februar 2020

- Erhebliche Erweiterung der Sulfidvererzung auf Hemi, 26. Februar 2020

- RC-Bohrungen bestätigen ausgedehntes Goldsystem in Hemi, 5. März 2020

- Fortsetzung der auf Hemi durchteuften ausgedehnten Sulfidvererzung, 10.

März 2020

- Hemi nimmt weiter an Größe zu, 17. März 2020.

- Abgrenzung ausgedehnter Ausläufer der Goldvererzung in BROLGA, 25. März

2020.

- Brolga nimmt an Größe weiter zu, 9. April 2020.

- Aircore-Bohrungen grenzen dritte große Goldzone in Hemi ab, 17. April

2020.

- Aktueller Stand der Bohrungen in Brolga und Aquila, 22. April 2020.

- Abgrenzung eines großen Goldsystems in Crow, 1. Mai 2020.

- Explorationsupdate, 20. Mai 2020.

- Bedeutende Erweiterungen bei Hemi - Aquila, 27. Mai 2020

- HEMI - erhebliche Erweiterung, 5. Juni 2020

- HEMI - breite, hochgradige Erweiterungen bei Aquila, 9. Juni 2020

- Weitere hohe Gehalte und Ausdehnung der Vererzung in Hemi, 22. Juni 2020

- Hohe Goldausbringung in Hemi erzielt, 9. Juli 2020

- Weitere Verlängerungen in Brolga bestätigt, 10. Juli 2020

- Hemis Dimension nimmt mit neuen Erweiterungen in Aquila zu, 22. Juli 2020

- Starke Ergebnisse unterstützen die westliche Ausdehnung von Aquila, 5.

August 2020

- Die Vererzung in Aquila erstreckt sich bis in 400 m vertikale Tiefe, neuer

Erzgang in Crow identifiziert, 13. August 2020

Diese Pressemitteilung wurde vom Board of Directors der De Grey Mining zur

Veröffentlichung freigegeben.

Für weitere Informationen:

Glenn Jardine

Managing Director

Tel. +61-8-6117 9328

admin@degreymining.com.au

Andy Beckwith

Technischer Direktor u. Betriebsleiter

Tel. +61-8-6117 9328

admin@degreymining.com.au

Michael Vaughan

Medienanfragen

Tel. +61-422-602 720

Michael.vaughan@fivemark.com.au

Im deutschsprachigen Raum:

AXINO Media GmbH

Fleischmannstraße

73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11

Fax +49-711-82 09 72 15

office@axino.de

www.axino.de

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung.

Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine

Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

21.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: De Grey Mining Ltd.

22 Railway Road

WA, 6008 Subiaco

Australien

ISIN: AU000000DEG6

WKN: 633879

Börsen: Freiverkehr in Frankfurt

EQS News ID: 1121669

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1121669 21.08.2020