Deutsche Industrie REIT-AG setzt nachhaltiges Wachstum fort und erzielt starkes Neunmonatsergebnis 2018/2019

^ DGAP-News: Deutsche Industrie REIT-AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen Deutsche Industrie REIT-AG setzt nachhaltiges Wachstum fort und erzielt starkes Neunmonatsergebnis 2018/2019

14.08.2019 / 07:14 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------- ------

Deutsche Industrie REIT-AG setzt nachhaltiges Wachstum fort und erzielt starkes Neunmonatsergebnis 2018/2019

- Mieterlöse von EUR 6,9 Mio. auf EUR 17,8 Mio. gesteigert - FFO mehr als verdoppelt von EUR 4,1 Mio. auf EUR 8,8 Mio. - FFO je Aktie um 38% gestiegen - Aufwertung des Immobilienbestandes mit Bewertungsergebnis von EUR 36,6 Mio. - Bilanziertes Immobilienvermögen zum 30.06.2019 bei EUR 358,6 Mio. - EPRA-NAV bei 7,24 EUR je Aktie um 82% höher - Net-LTV bei 56,4% - FFO-Prognose von EUR 12 bis 14 Mio. für Geschäftsjahr 2018/2019 bestätigt

Rostock, 14. August 2019 - Die Deutsche Industrie REIT-AG (ISIN DE000A2G9LL1) ist in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018/2019 weiter nachhaltig gewachsen und hat ein starkes Neunmonatsergebnis erzielt.

Immobilienportfolio auf EUR 358,6 Mio. gewachsen

Das Wachstum des Portfolios setzte sich auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 weiter fort. Zum Stichtag 30.06.2019 wurden insgesamt 42 Liegenschaften mit EUR 358,6 Mio. bilanziert. Darüber hinaus wurden insgesamt weitere 14 Objekte mit einem Investitionsvolumen von EUR 79,2 Mio. erworben (Stichtag 14. August 2019) mit Nutzen-Lasten-Wechsel nach dem Bilanzierungsstichtag 30.06.2019.

Die turnusmäßige jährliche Bewertung des zum 30.06.2019 zu bilanzierenden Immobilienbestands führte zu einem positiven Bewertungsergebnis von EUR 36,6 Mio. Die Bewertung wurde durch einen externen unabhängigen Gutachter erstellt.

Ursächlich für die gestiegenen Werte sind überwiegend gestiegene Marktwerte vor allem im Bereich Logistik, sowie höhere Marktmieten und operative Verbesserungen im Portfolio.

Unter Berücksichtigung aller beurkundeten Erwerbe und eines Objektverkaufs und der Bewertung besteht das Gesamtportfolio der Deutschen Industrie pro forma per heute aus 56 Immobilien mit einer Gewerbefläche von rund 1.032.000 m², einer annualisierten Gesamtmiete von rund EUR 37,3 Mio. und einem Portfoliowert von EUR 436,4 Mio.

Die Gesellschaft prüft weiterhin konkrete Ankaufsobjekte und erwartet weitere Akquisitionen im laufenden Geschäftsjahr.

Erfolgreiche Finanzierungen

Neben der im Dezember 2018 durchgeführten Kapitalerhöhung mit einem Bruttoerlös in Höhe von ca. EUR 49,5 Mio. wurden auch neue Darlehen bei verschiedenen Sparkassen in Höhe von 53,2 Mio. EUR aufgenommen und die besicherte Anleihe um EUR 28,1 Mio. aufgestockt.

Darüber hinaus konnte erfolgreich eine Wandelanleihe mit einer Laufzeit bis Juni 2026 und einem Gesamtnennbetrag von EUR 41,6 Mio. platziert und damit der Aufbau der Refinanzierungsstrukturen weiter erfolgreich fortgesetzt werden. Die Wandelschuldverschreibungen wurden zu 97% ihres Nennbetrages platziert und werden mit einem Kupon von 2% p.a. verzinst. Der anfängliche Wandlungspreis beträgt EUR 18,50.

Nachhaltiges Wachstum zeigt sich auch in den Finanzkennzahlen

Die Mieterlöse erhöhten sich im Periodenvergleich maßgeblich durch den Zuwachs aus Akquisitionen, durch Leerstandsabbau sowie durch Mietanpassungen von EUR 6,9 Mio. auf EUR 17,8 Mio. Das Vermietungsergebnis stieg von EUR 5,4 Mio. auf rund EUR 14,6 Mio. und der Anteil des Vermietungsergebnisses an den Mieterlösen von 79% auf 82%.

Ganz wesentlich trug die Aufwertung der Immobilien und das daraus resultierende Bewertungsergebnis in Höhe von EUR 36,6 Mio. zum Periodenergebnis von EUR 44,7 Mio. bei (Vorjahreszeitraum EUR 8,7 Mio.).

Nach Bereinigung des Periodenergebnisses um das Bewertungsergebnis, Abschreibungen sowie zahlungsunwirksame und Einmaleffekte ergibt sich ein FFO (Funds From Operations), als Kennzahl der operativen Tätigkeit, von EUR 8,8 Mio. (9-Monatszeitraum 2017/2018: EUR 4,1 Mio.). Damit steigt der FFO je Aktie von EUR 0,30 auf EUR 0,41 und damit um 38%.

Der EPRA NAV (Net Asset Value) beträgt zum 30.06.2019 EUR 163,0 Mio. (30.09.2018: EUR 71,8 Mio.) und stieg damit von EUR 3,99 auf EUR 7,24 je Aktie (plus 82%).

Der Netto-Verschuldungsgrad, Net LTV (Loan-to-Value) sank leicht auf 56,4 % (30.09.2018: 57,1%).

Positiver Ausblick 2018/2019

Aufgrund des bisherigen Verlaufs des aktuellen Geschäftsjahres gehen wir auch weiterhin von einem dynamischen Wachstum des Portfolios aus. Die Möglichkeiten, attraktive Objekte zu unseren Ankaufskriterien zu erwerben sind nach wie vor sehr gut. Deshalb prüft die Gesellschaft stets verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten. Hierzu zählt unter anderem die ggf. kurzfristige Aufnahme von Eigenkapital über den Kapitalmarkt.

FFO-Prognose für das Geschäftsjahr 2018/2019 bestätigt

Die Geschäftsentwicklung verlief wie erwartet gut. Deshalb bestätigen wir unsere im ersten Quartal abgegebene Prognose mit einem FFO zwischen 12 Mio. EUR und 14 Mio. EUR für das Geschäftsjahr 2018/2019.

Die FFO - Run Rate (annualisierter FFO ohne Periodenabgrenzungseffekte) wird zum Ende des Geschäftsjahres 2018/2019 weiterhin mit EUR 17 Mio. bis EUR 19 Mio. prognostiziert.

Veröffentlichungen der Quartalmitteilung zum dritten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019

Die Quartalsmitteilung die Ergebnispräsentation sowie weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter:

https://www.deutsche-industrie-reit.de/

Über die Deutsche Industrie REIT-AG:

Die Deutsche Industrie REIT-AG investiert nachhaltig in Light-Industrial Immobilien in Deutschland. Light Industrial umfasst neben den Tätigkeiten der Lagerung und Distribution von Handelsgütern, auch deren Verwaltung und Produktion. Die Assetklasse besteht hauptsächlich aus mittleren- bis großen Industrie- und Gewerbeparkarealen. Die Flächen sind meist komplexer ausgerüstet als reine Logistikimmobilien und haben eine hohe lokale Relevanz. Die Aktie notiert im regulierten Markt der Börse Berlin und im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Die Gesellschaft hat seit Anfang des Jahres 2018 den Status eines REIT ("real estate investment trust") und die damit verbundene Ertragssteuerbefreiung.

Kontakt: Deutsche Industrie REIT-AG Herr René Bergmann Finanzvorstand August-Bebel-Str. 68 14482 Potsdam Tel. +49 331 740 076 535

--------------------------------------------------------------------- ------

14.08.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------- ------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Deutsche Industrie REIT-AG August-Bebel-Str. 68 14482 Potsdam Deutschland Telefon: +49 331 740076 5 - 0 Fax: +49 331 / 740 076 520 E-Mail: rb@deutsche-industrie-reit.de Internet: http://www.deutsche-industrie-reit.de ISIN: DE000A2G9LL1, DE000A2GS3T9 WKN: A2G9LL, A2GS3T Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard) EQS News ID: 857075

Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- ------

857075 14.08.2019

°