Emittent / Herausgeber: Elop AS / Schlagwort(e): Absichtserklärung
Elop AS: Elop AS steigt in den nordischen Infrastrukturmarkt ein – Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur Übernahme der Nordic Infrastruktur Group

06.07.2022 / 14:03
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Elop AS steigt in den nordischen Infrastrukturmarkt ein – Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur Übernahme der Nordic Infrastruktur Group 

6. Juli 2022; Oslo – Elop AS (Elop) und die Nordic Infrastructure Group AS (N.I GROUP) haben sich im Rahmen einer Absichtserklärung auf die wichtigsten Bedingungen einer Vereinbarung geeinigt, nach der Elop 100 Prozent der Anteile an N.I GROUP erwirbt, wobei Elop im Rahmen dieser Transaktion mit einen Wert von rund 0,27 Euro (2,80 NOK) pro Aktie bewertet wird. Mit diesem strategischen Schritt tritt Elop in den nordischen Infrastrukturmarkt ein und erwartet, bis 2023 profitabel zu sein. Die Transaktion ermöglicht es Elop, in der Wertschöpfungskette der Infrastrukturwartung, der Bauindustrie und der TIC-Branche (Prüfung, Inspektion und Zertifizierung) weiter aufzusteigen und engere Kontakte zu wichtigen Geschäftspartnern wie Anlagenbesitzer und Infrastruktureigentümer aufzubauen.

„Diese Transaktion ist ein großer und wichtiger Schritt nach vorn für Elop. Die Gruppe wird somit nicht mehr nur Technologien liefern, sondern den Eigentümern von Anlagen ein breiteres Dienstleistungsspektrum anbieten, das Inspektionen, Schulungen, Bau und Wartung umfasst. Wir glauben, dass dies dazu beitragen wird, die Einführung der Ultraschall-Software und der Scan-Technologien von Elop zu beschleunigen. Dadurch können einen direkten Dialog mit Eigentümern und Betreibern von Infrastrukturen führen", sagt Elop-Vorstandsmitglied Kristian Lundkvist.

„In Zukunft werden wir die N.I GROUP als Expansionsplattform nutzen, um auf dem nordischen Infrastrukturmarkt zu wachsen. Neben einem organischen Wachstum werden wir auch weiterhin Fusionen und Übernahmen in Erwägung ziehen, um uns in den für uns relevanten und interessanten Nischen des Infrastrukturmarktes zu konsolidieren", so Lundkvist weiter. Lundkvist unterstreicht die Tatsache, dass der Verkauf von Simplifai eine wichtige Voraussetzung war, um dieses Geschäft mit der N.I GROUP zu günstigen Bedingungen für die Elop-Aktionäre abzuschließen.

„Wie bereits am 4. Mai angekündigt, verschafft uns die Veräußerung von Simplifai im Rahmen eines Cash-Deals und unsere daraus resultierende starke Bilanz die nötige Finanzkraft, um unsere Wachstumspläne zu beschleunigen, neue Märkte schneller zu erschließen und strategische Optionen zu prüfen“, fügt Lundkvist hinzu. Elop verfügte Ende Mai über Barmittel in Höhe von rund 7,25 Mio. Euro (75 Mio. NOK). Elop erwartet bei Vollzug des Simplifai-Verkaufs weitere rund 8,7 Mio. Euro (90 Mio. NOK) und innerhalb von 36 Monaten eine zweite Tranche aus der Simplifai-Transaktion in Höhe von rund 3,9 Mio. Euro (40 Mio. NOK). Bei der N.I GROUP-Transaktion werden keine Barmittel eingesetzt. Die N.I GROUP-Transaktion ist ausschließlich aktienbasierend und sichert Elop somit eine anhaltend starke Bilanz.

ÜBER N.I GROUP N.I GROUP - Die Nordic Infrastructure Group ist eine Unternehmensgruppe mit einer schnell wachsenden Position auf den norwegischen und schwedischen Infrastrukturmärkten. Über ihre Tochtergesellschaften bietet die Gruppe Dienstleistungen für Unternehmen sowie Werkzeuge und Ausrüstungen für die Eisenbahn- und Straßenbahnindustrie, Ausbildungs-, Management- und Beratungsdienste für den Straßen-, Eisenbahn-, Hoch- und Tiefbausektor sowie Unterbringungsdienste für die Bauindustrie an. Die N.I GROUP mit ihrem Hauptsitz in Kolbotn bei Oslo wurde von Mitarbeitern gegründet, die über jahrzehntelange Erfahrung auf den nordischen Infrastrukturmärkten, einschließlich Straßen-, Schienen- und Bauwesen, verfügen. CEO ist Gjermund Sogn, ein Veteran der Bauindustrie.

Derzeit beschäftigt die N.I GROUP rund 50 Mitarbeiter in Norwegen und Schweden. Im Jahr 2021 erzielte die N.I GROUP einen Umsatz von rund 6,4 Mio. Euro (66 Mio. NOK) und ein EBITA von etwa 240.000 Euro (2,5 Mio. NOK). Das Unternehmen hat keinerlei Schulden. Für 2022 erwartet die N.I GROUP einen Umsatz von etwa 15 Mio. Euro (155 Mio. NOK) und einen Gewinn vor Steuern von etwa 1,1 Mio. Euro (12 Mio. NOK). „Wir haben in den letzten Jahren ein engagiertes Team und einen soliden Kundenstamm aufgebaut und dabei zahlreiche Verträge abgeschlossen, von denen wir in den kommenden Jahren profitieren werden. Wir sind überzeugt, dass wir als Teil von Elop eine günstige Ausgangsposition haben werden, um einen führenden Infrastrukturspezialisten zu schaffen, einschließlich eines äußerst wettbewerbsfähigen Inspektionsangebots in der nordischen Region. Der Beitritt zu einem börsennotierten Unternehmen wird es uns auch erleichtern, die von uns identifizierten Wachstumschancen zu nutzen. Die Tatsache, dass alle Aktionäre der N.I GROUP den gesamten Kaufpreis in Elop reinvestieren werden, unterstreicht unseren Glauben an Elop und seine Zukunft“, sagt Gjermund Sogn, CEO der N.I GROUP.

Bedeutende Synergieeffekte

Es gibt mehrere potenzielle Markt- und Betriebssynergien zwischen Elop und der N.I GROUP. Zunächst einmal verfügt die N.I GROUP über einen umfassenden Kundenstamm von Infrastruktureigentümern in Norwegen und Schweden. Das gemeinsame Ziel ist es, diesen Kundenstamm zu nutzen, um ein gemeinsames Inspektionsangebot für Anlagenbesitzer zu entwickeln, einschließlich der Förderung der Implementierung und Nutzung von Elop Insight, Elop Insight Crawler und anderen ultraschallbasierten Scanner-Lösungen von Elop. Darüber hinaus wird die KI- und Software-Kompetenz von Elop in den Tochtergesellschaften der N.I GROUP und deren Dienstleistungsbereichen zum Einsatz kommen. Dies stellt ein erhebliches Potenzial für eine stärkere Automatisierung und damit eine höhere Umsatzrentabilität in Projekten dar. Darüber hinaus verfügt die N.I GROUP bereits über ein expandierendes, cash-generierendes Geschäft. Die neue und erweiterte Elop-Gruppe soll daher bereits im Jahr 2023 einen positiven Cashflow erwirtschaften.

Die Transaktion

Elop und die N.I GROUP haben sich auf die wichtigsten Vertragsbedingungen geeinigt, wonach Elop alle Aktien der N.I GROUP in einem 100-prozentigen Aktientausch übernehmen wird, der mit Anteilen an Elop im Wert von rund 0,27 Euro (2,80 NOK) pro Aktie beglichen wird. Dies stellt einen deutlichen Aufschlag im Verhältnis zum aktuellen Kursniveau der Elop-Aktien dar. Der Kaufpreis für die Anteile an der N.I GROUP basiert auf einem Unternehmenswert von 8,9 Mio. Euro (92 Mio. NOK) auf der Basis eines sogenannten Locked Box Accounts zum 31. Dezember 2021. Die Aktionäre der N.I GROUP erhalten Aktien der Elop AS zu einem Preis von rund 0,27 Euro (NOK 2,80) pro Elop-Aktie. Alle Aktionäre der N.I GROUP haben einer Haltefrist von 12 bis 36 Monaten für ihre Aktien von Elop zugestimmt. Die Gegenleistung besteht aus einer Kombination aus eigenen Aktien und neu ausgegebenen Elop-Aktien, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Jahreshauptversammlung von Elop. Der CEO von Elop, Øivind Horpestad, ist über die Gimle Invest AS ein Minderheitsaktionär mit einem Anteil von 10 Prozent an der N.I GROUP. Gjermund Sogn ist über die Sogn Invest AS ein Minderheitsaktionär mit einem Anteil von 5,45 Prozent an Elop und 37 Prozent an der N.I Group. Infolgedessen muss die Transaktion gemäß Abschnitt 3 bis 8 des norwegischen Gesetzes über private Aktiengesellschaften genehmigt werden. Die Unterzeichnung des Aktienkaufvertrags wird noch in diesem Monat erwartet. Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, der Due-Diligence-Prüfung und der endgültigen Transaktionsdokumentation, und der Abschluss wird voraussichtlich am oder um den 15. August 2022.

Kontaktinformationen:

Für Medien:

- Stian Thorsrud, Leiter der Abteilung Kommunikation und Marketing, Tel.: +47 993 00 003

- Øivind Horpestad, CEO and Executive Chairman, Tel: +47 910 00 626

Für Investoren

- Kim Boman, Finanzvorstand, Tel.: +47 959 63 912

Über Elop AS

Elop ist ein norwegisches Technologieunternehmen, das Tools und digitale Lösungen zur Inspektion, Überwachung und Verwaltung von Infrastrukturen weltweit anbietet. Mit datengesteuerten und KI-basierten Lösungen für die Inspektion und vorausschauende Wartung von Betoninfrastrukturen will Elop den Eigentümern von Anlagen Lösungen bieten, die die Sicherheit verbessern, die Lebensdauer der Anlagen verlängern, die Gesamtlebenszykluskosten minimieren und den ökologischen Fußabdruck verringern. Der Hauptsitz von Elop befindet sich in Norwegen.

– Ende –

Weitere Informationen über Elop finden Sie unter: https://elop.no/de/

Für Anfragen wenden Sie sich bitte an:

Joachim Althof

Mobil: +49 (0)152 0205 1413

E-Mail: althof@gfd-finanzkommunikation.de

Elop AS Telefon: +47 416 41 300 ISIN: NO0010864036
Drammensveien 133 E-Mail: post@elop.no WKN: A2P86S
0277 Oslo Internet: www.elop.no Börsen: Frankfurt, München, Stuttgart, Berlin Freiverkehr, Oslo Euronext Growth, Tradegate Exchange, gettex
Norwegen  


Veröffentlichung einer Mitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Sprache: Deutsch
Unternehmen: Elop AS
Postboks 135 Skoyen
0212 Oslo
Norwegen
Internet: https://elop.no/
EQS News ID: 1392193

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1392193&application_name=news&site_id=boersennews