Endor AG: Endor-Konzern mit hoher Wachstumsdynamik bei Ergebnis und Umsatz im Geschäfts-jahr 2019

DGAP-News: Endor AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Jahresergebnis

Endor AG: Endor-Konzern mit hoher Wachstumsdynamik bei Ergebnis und Umsatz

im Geschäfts-jahr 2019

13.08.2020 / 16:12

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Endor-Konzern mit hoher Wachstumsdynamik bei Ergebnis und Umsatz im

Geschäftsjahr 2019

- Umsatz nach endgültigen Zahlen plus 76% auf 38,8 Mio. Euro

- Jahresüberschuss plus 354% auf 4,2 Mio. Euro

- EBIT-Marge steigt auf 17,4% nach 5,8% im Vorjahr

- Starke Nachfrage nach Produkten im Bereich Simracing

- Bei weiter wachsendem Umsatz soll das Ergebnis 2020 überproportional

steigen

Landshut, 13. August 2020 -

Die Endor AG ("Endor", ISIN DE0005491666) hat im Geschäftsjahr 2019 wichtige

strategische Expansionsschritte umgesetzt und dabei ihren Umsatz stark

gesteigert, während das Ergebnis ganz deutlich überproportional zulegte.

Nach endgültigen, testierten Zahlen gemäß HGB Rechnungslegung stieg der

Umsatz im Konzern 2019 auf 38,8 Mio. Euro. Dies bedeutet ein Plus von 76% im

Vergleich zu 22,1 Mio. Euro im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern,

EBIT, hat sich mit 6,8 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahresniveau von 1,3 Mio.

Euro mehr als verfünffacht. Die EBIT-Marge wurde in 2019 auf 17,4% nach

zuvor 5,8% deutlich verbessert. Der Jahresüberschuss im Geschäftsjahr 2019

wies mit 4,2 Mio. Euro einen Zuwachs von 354% zu 0,9 Mio. Euro im Vorjahr

auf.

Ein wichtiger Treiber der positiven Entwicklung war der stark wachsende

eSport. Im Bereich Lenkräder und andere Eingabegeräte für Rennsimulationen

(Simracing) verzeichnete Endor eine hohe Nachfrage insbesondere nach

Produkten der neu eingeführten Podium-Serie. Zudem profitierte Endor hier

auch erstmals in vollem Umfang von der 2018 abgeschlossenen Formel

1-Kooperation.

Zu den strategischen Meilensteinen 2019 zählte u.a. die Gründung einer

Tochtergesellschaft in China, die die Produktion und den Einkauf bei den

Kooperationspartnern in China koordinieren und als Vertriebsgesellschaft für

den chinesischen Markt agieren soll. Auch der Launch des neuen

FANATEC-Webshops bildet einen wichtigen Baustein der Wachstumsstrategie.

Darüber hinaus konnte mit der National Association for Stock Car Auto Racing

Inc. ("NASCAR") ein Lizenzvertrag geschlossen werden. Endor wird unter der

Marke FANATEC bis Ende 2024 als globaler Partner speziell für diese

Rennserie optimierte Lenkräder entwickeln und vermarkten.

Aufgrund des rasanten Marktwachstums, der hervorragenden Positionierung von

Endor und eines hohen Auftragsbestands zum Halbjahr erwartet das Unternehmen

auch für das Gesamtjahr 2020 weiter steigende Umsätze bei einem

überproportionalen Ergebniswachstum. Die im Konzern auf 146 Personen (inkl.

freier Mitarbeiter) gestiegene Mitarbeiterzahl bildet dabei eine robuste

Basis, das geplante Wachstumstempo umzusetzen. Bereits im ersten Halbjahr

2020 wurde mit Erlösen von 36,3 Mio. Euro der Umsatz des Gesamtjahres 2019

nahezu erreicht und Wert der Vorjahresperiode um 117% übertroffen.

Thomas Jackermeier, Vorsitzender des Vorstands der Endor AG: "2019 war ein

hervorragendes Jahr und auch für 2020 sind wir sehr optimistisch. Unsere

Investitionen in das Unternehmenswachstum zahlen sich aus. Noch steht der

eSport-Boom am Anfang seiner Entwicklung. Der virtuelle Rennsport aber wird

immer beliebter und auch nachhaltig ein Ersatz für den realen Motorsport.

Dieser Trend hat sich während der Covid-19-Pandemie noch verstärkt. Wir sind

mit unseren Produkten in stark wachsenden Märkten mit hohem Umsatzpotenzial

tätig und bestens aufgestellt, um langfristig mit hohen Wachstumsraten davon

zu profitieren."

Die Jahresabschlüsse 2019 für den Konzern und die Endor AG stehen ab sofort

unter www.endor.ag in der Investor Relations Sektion zum Download bereit.

Über die Endor AG www.endor.ag

Die Endor AG entwickelt und vermarktet hochwertige Eingabegeräte wie

High-End-Lenkräder und Pedale für Rennsimulationen auf Spielkonsolen und PCs

sowie Fahrschulsimulatoren. Als "Brainfactory" liegt der Fokus des

Unternehmens im Kreativbereich. Produktentwicklung und Prototypenbau führt

Endor in eigener Regie und gemeinsam mit spezialisierten Technologiepartnern

vorwiegend in Deutschland durch ("Germaneering"). Produziert werden die

Produkte hauptsächlich in Asien.

Endor verkauft seine Produkte unter der Marke FANATEC über e-Commerce in

erster Linie an Endkunden in Europa, USA, Kanada, Australien und Japan.

Weiterhin verkauft Endor in Kooperation mit dem Vogel Verlag

Fahrschulsimulatoren. Die Endor AG, mit Sitz in Landshut, wurde 1997

gegründet. 2019 erwirtschaftete das Unternehmen einen Konzernumsatz von 39

Millionen Euro. Die Aktien von Endor werden im Freiverkehr der Börse München

sowie an den Börsen in Stuttgart und Hamburg gehandelt.

Kontakt:

Endor AG, Investor Relations, Tel.: +49(0)871-9221 222, E-Mail: ir@endor.ag

13.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Endor AG

E.ON-Allee 3

84036 Landshut

Deutschland

Telefon: +49-(0)871-9221-122

Fax: +49-(0)871-9221-221

E-Mail: ir@endor.ag

Internet: www.endor.ag

ISIN: DE0005491666

WKN: 549166

Börsen: Freiverkehr in Hamburg, München, Stuttgart

EQS News ID: 1117861

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1117861 13.08.2020