EVOTEC UND CENTOGENE ERWEITERN ZUSAMMENARBEIT UM GAUCHER-KRANKHEIT

DGAP-News: Evotec SE / Schlagwort(e): Sonstiges

EVOTEC UND CENTOGENE ERWEITERN ZUSAMMENARBEIT UM GAUCHER-KRANKHEIT

20.08.2020 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

* CENTOGENE UND EVOTEC BEABSICHTIGEN NEUARTIGE KRANKHEITSMODIFIZIERENDE

ZIELSTRUKTUREN ZU IDENTIFIZIEREN

* ERSTE ZIELSTRUKTUR ZUR ENTWICKLUNG EINES WIRKSTOFFKANDIDATEN AUSGEWÄHLT

* CENTOGENE STEUERT ZUGANG ZU IHRER EIGENEN GLOBALEN PLATTFORM FÜR SELTENE

KRANKHEITEN BEI, EVOTEC BRINGT IHRE PROPRIETÄRE IPSC-PLATTFORM SOWIE

EXPERTISE IN DER WIRKSTOFFFORSCHUNG UND -ENTWICKLUNG EIN

Hamburg und Rostock, 20. August 2020: Evotec SE (Frankfurter

Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809) und CENTOGENE N.V.

(Nasdaq: CNTG), ein kommerzielles Unternehmen, das auf seltene Erkrankungen

spezialisiert ist und klinische sowie genetische Daten zur Klärung

medizinischer Fragestellungen von Patienten, Ärzten und pharmazeutischen

Unternehmen einsetzt, gaben heute die Erweiterung ihrer Zusammenarbeit

bekannt. Die Kollaboration konzentriert sich auf das Protein-Target

Glukozerebrosidase ("GBA"), mit Fokus auf die Gaucher-Krankheit, einer

genetischen und vergleichsweise häufig vorkommenden lysosomalen

Speichererkrankung. Beide Unternehmen beabsichtigen eine Behandlungsoption

für die Mehrheit der Patienten zu entwickeln. Aktuell verfügbare Therapien

müssen, abhängig vom Typ der Gaucher-Krankheit, für jeden Patienten

individualisiert werden und tragen nur zur symptomatischen Linderung bei.

Im Rahmen der erweiterten Vereinbarung werden CENTOGENE und Evotec gemeinsam

therapeutische Optionen mit Bezug zu einem Mangel am Protein GBA, einem Gen

das in direktem Zusammenhang zur Gaucher-Krankheit steht, erforschen und

entwickeln. Die Zusammenarbeit verbindet Evotecs führende induzierte

pluripotente Stammzell ("iPSC")-Plattform und breite Wirkstoffforschungs-

und Entwicklungsfähigkeiten mit CENTOGENEs eigener globaler Plattform für

seltene Krankheiten, darunter iPSC-Linien, um den dringenden Bedarf für

diese seltene Krankheit zu adressieren. Die Kollaboration baut auf der in

2018 eingegangenen Allianz zwischen Evotec und CENTOGENE auf, mit dem Ziel

niedermolekulare Substanzen für seltene und vererbbare

Stoffwechselerkrankungen zu erforschen und entwickeln.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: "Die

Partnerschaft mit CENTOGENE unterstützt und komplementiert unseren

Patienten-basierten Forschungsansatz für die Gaucher-Krankheit. Wir schätzen

CENTOGENEs Biomarker-Expertise und ihre eigene, auf realen Daten basierte,

globale Plattform für seltene Krankheiten, welche perfekt zu unserer

iPSC-basierten Wirkstoffforschungs-Plattform passen. Diese Kombination

sollte es ermöglichen, krankheitsmodifizierende Therapien für diese

unterversorgte Patientenpopulation zu identifizieren."

Prof. Arndt Rolfs, CEO von CENTOGENE, sagte: "Unsere Zusammenarbeit mit

Evotec unterstreicht CENTOGENEs Engagement, Biomarker-Forschung für Orphan

Drug-Krankheiten zu beschleunigen, basierend auf unserer globalen Expertise

in erblichen Krankheiten. Speziell wollen wir unsere über 20-jährige

Erfahrung für die Erforschung der Gaucher-Krankheit einbringen. Mit der

Fortsetzung unserer Allianz mit Evotec, werden wir die Erforschung

bahnbrechender medizinischer Lösungen für seltene Krankheiten

beschleunigen."

ÜBER CENTOGENE

CENTOGENE arbeitet in den Bereichen Diagnostik und Forschung seltener

Krankheiten und generiert aus klinischen und genetischen Daten Informationen

für Patienten, Ärzte und Pharmaunternehmen, die sich in die Praxis umsetzen

lassen. Unser Ziel ist es, die Rationalität von Behandlungsentscheidungen zu

unterstützen und mit unseren umfassenden Daten, darunter epidemiologische

und klinische Informationen sowie innovative Biomarker, zur Entwicklung

neuer Therapien für seltene Krankheiten beizutragen. CENTOGENE verfügt über

eine proprietäre, globale Plattform für seltene Krankheiten. Zum Stand 31.

März 2020 umfasste diese etwa 3,0 Milliarden Datenpunkte von rund 530.000

Patienten aus über 120 Ländern.

Die Plattform des Unternehmens umfasst epidemiologische, phänotypische und

genetische Daten von Patientengruppen weltweit sowie eine Biobank mit

biologischen Proben, die als Referenzquelle für die Forschung dient. Nach

unserem Wissensstand stellt CENTOGENE die weltweit einzige Datenbank bereit,

die Daten parallel auf mehreren Ebenen analysieren kann. Diese bildet eine

unverzichtbare Ressource für das Verständnis seltener Erbkrankheiten, ist

bei der Erkennung von Krankheiten hilfreich und unterstützt die

pharmazeutische Industrie bei der Entwicklung von Orphan-Arzneimitteln. Zum

Stand 31. März 2020 hat das Unternehmen bei über 45 verschiedenen seltenen

Erkrankungen mit über 39 Pharmapartnern zusammengearbeitet.

ÜBER EVOTEC SE

Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in

Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma-

und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen,

Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze

zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind

weltweit tätig und unsere mehr als 3.300 Mitarbeiter bieten unseren Kunden

qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der

Wirkstoffforschung und -entwicklung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten

vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an

Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung und -entwicklung begegnen

zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen

Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und

Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel neuronalen

Erkrankungen, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und

Entzündungskrankheiten, Onkologie, Infektionskrankheiten,

Atemwegserkrankungen, Fibrose, seltene Krankheiten und Frauengesundheit ist

Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre

Pipeline bestehend aus ca. 100 co-owned Programmen in klinischen,

präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet

in langjährigen Allianzen mit Partnern wie Bayer, Boehringer Ingelheim,

Bristol-Myers Squibb, CHDI, Novartis, Novo Nordisk, Pfizer, Sanofi, Takeda,

UCB und weiteren zusammen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer

Homepage www.evotec.com und folgen Sie uns auf Twitter @Evotec.

ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die

Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Diese Aussagen geben die Meinung von

Evotec zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wieder. Derartige

zukunftsbezogene Aussagen sind weder Versprechen noch Garantien, sondern

hängen von vielen Risiken und Unwägbarkeiten ab, von denen sich viele der

Kontrolle des Managements von Evotec entziehen. Dies könnte dazu führen,

dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Prognosen in diesen

zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Wir übernehmen ausdrücklich keine

Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen

der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände,

auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu

revidieren.

Medienkontakt Evotec SE:

Gabriele Hansen, SVP Head of Global Communications & Marketing, Tel.:

+49.(0)40.56081-255, gabriele.hansen@evotec.com

IR-Kontakt Evotec SE:

Volker Braun, SVP Head of Global Investor Relations & ESG, Tel.:

+49.(0)40.56081-775, volker.braun@evotec.com

20.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Evotec SE

Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7

22419 Hamburg

Deutschland

Telefon: +49 (0)40 560 81-0

Fax: +49 (0)40 560 81-222

E-Mail: info@evotec.com

Internet: www.evotec.com

ISIN: DE0005664809

WKN: 566480

Indizes: MDAX, TecDAX

Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime

Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg,

Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1120943

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1120943 20.08.2020