DGAP-News: Francotyp-Postalia Holding AG / Schlagwort(e): Jahresbericht/Jahresergebnis
Francotyp-Postalia Holding AG: Francotyp-Postalia steigert Umsatz und Ergebnis in 2021 und erwartet auch für 2022 profitables Wachstum

28.04.2022 / 08:59
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Francotyp-Postalia steigert Umsatz und Ergebnis in 2021 und erwartet auch für 2022 profitables Wachstum

Berlin, 28. April 2022 - Die Francotyp-Postalia Holding AG (ISIN DE000FPH9000) hat heute den Geschäftsbericht für 2021 veröffentlicht. Der Konzernumsatz stieg um 4,0 % auf 203,7 Mio. Euro gegenüber 195,9 Mio. Euro in 2020. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte 18,5 Mio. Euro gegenüber 8,7 Mio. Euro im Jahr 2020. Das Unternehmen erzielte somit eine EBITDA-Marge von 9,1 %.

Damit hat FP die erhöhte Prognose sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis übertroffen. Im November 2021 hatte das Unternehmen die Jahresprognose zuletzt angepasst mit einem erwarteten Umsatz von 198 bis 201 Mio. Euro und einem EBITDA von 17 bis 18 Mio. Euro (EBITDA-Marge von 8,5 bis 9,1 %).

Vor zwölf Monaten präsentierte der Konzern das Transformationsprogramm FUTURE@FP mit dem Ziel, die Effektivität, Effizienz und vor allem die Profitabilität zu steigern. Die heute vorgelegten Zahlen belegen eine positive Entwicklung.

CEO Carsten Lind sagt: "Die Effekte unserer Maßnahmen sind in unseren Kennzahlen sichtbar. Wir haben zeitgleich sowohl unsere Kosten gesenkt, unsere internen sowie kunden- und partnerorientierten Prozesse vereinfacht als auch alle drei Geschäftsbereiche zurück auf Wachstumskurs gebracht. Um diesen Trend fortzusetzen, haben wir weiter in die Entwicklung unserer Lösungen in allen drei Geschäftsbereichen investiert. Wir werden das Transformationsprogramm FUTURE@FP weiter konsequent umsetzen."

Zugleich erwirtschafte FP trotz der zahlreichen Maßnahmen einen positiven Free Cashflow in Höhe von 6,5 Mio. Euro im Vergleich zu 11,4 Mio. Euro in 2020.

Umsatzwachstum in allen drei Geschäftsbereichen

Der Umsatz im Geschäftsbereich Digital Business Solutions erreichte ein Wachstum um 13,6% auf 18,4 Mio. Euro gegenüber 16,2 Mio. Euro in 2020, mit Steigerung in nahezu allen Produkten.

Der Umsatz im Geschäftsbereich Mailing, Shipping & Office Solutions stieg leicht um 0,2 % auf 121,7 Mio. Euro gegenüber 121,5 Mio. Euro in 2020 trotz negativer Wechselkurseffekte in Höhe von 1,4 Mio. Euro, und entwickelte sich damit besser als ursprünglich erwartet. Die wiederkehrenden Umsätze im Frankierbereich ebenso wie die Office-Lösungen, z.B. Luftfilteranlagen oder Hochsicherheitsshredder, haben positiv zum Umsatz beigetragen. Größter ausländischer Markt des FP-Konzerns blieben auch in 2021 die USA. Dort erhöhte sich der Umsatz um 3,2 % auf
50,0 Mio. Euro.

Der Umsatz im Geschäftsbereich Mail Services stieg um 9,3 % auf 63,6 Mio. Euro nach 58,2 Mio. Euro in 2020. Das verarbeitete Briefvolumen erhöhte sich leicht gegenüber 2020.

Transformationsprogramm FUTURE@FP erhöht Profitabilität

CFO Martin Geisel erklärt: "Mit FUTURE@FP haben wir den Umsatz erhöht und die Profitabilität verbessert. Wir stellen das Unternehmen erfolgreich für die Zukunft auf und wollen in den kommenden Jahren die Profitabilität nachhaltig steigern."

Im Geschäftsjahr 2021 verbesserte der FP-Konzern das EBITDA deutlich auf 18,5 Mio. Euro, sowohl durch den höheren Umsatz als auch durch geringere Kosten. Der Personalaufwand sank durch die durchgeführten Restrukturierungsmaßnahmen um 15,1 % auf 57,6 Mio. Euro im Vergleich zu 67,8 Mio. Euro in 2020. Die Personalaufwandsquote sank im Geschäftsjahr 2021 auf 28,3 % gegenüber 34,6 % in 2020. Auch die sonstigen betrieblichen Aufwendungen sanken um 6,2 % auf 33,8 Mio. Euro gegenüber 36,0 Mio. Euro in 2020. Der Materialaufwand erhöhte sich im Wesentlichen infolge der erhöhten Aktivitäten im Geschäftsbereich Mail Services um 10,0 % auf 103,3 Mio. Euro gegenüber 93,9 Mio. Euro in 2020. Die aktivierten Eigenleistungen sanken um 21,0 % auf 6,2 Mio. Euro nach 7,8 Mio. Euro in 2020.

Die Abschreibungen und Wertminderungen reduzierten sich um 16,7 % auf 19,1 Mio. Euro gegenüber 23,0 Mio. Euro in 2020. Das EBIT verbesserte sich damit auf -0,7 Mio. Euro im Vergleich zu -14,2 Mio. Euro in 2020. Der Konzerngewinn lag infolge eines verbesserten Zins- und Finanzergebnisses bei 0,4 Mio. Euro im Vergleich zu -15,3 Mio. Euro in 2020. Das Ergebnis je Aktie (EPS) erreichte 0,02 Euro gegenüber -0,95 Euro im Jahr 2020.

Vorstand erwartet Umsatz- und Ergebniswachstum für das Gesamtjahr 2022

Die Entwicklung in 2021 bestätigt die Richtung, die mit dem Programm FUTURE@FP eingeschlagen wurde. Für das Jahr 2022 erwartet FP eine positive Entwicklung des Konzernumsatzes. Der Vorstand plant mit einer Größenordnung von 229 bis 237 Mio. Euro. Dies beinhaltet ein organisches Umsatzwachstum von 3-6% und Wachstum durch die Akquisition von Azolver. Die Maßnahmen zur nachhaltigen Verbesserung der Profitabilität werden im Geschäftsjahr 2022 ihre Wirkung nahezu voll entfalten. FP erwartet ein EBITDA zwischen 24 und 28 Mio. Euro, was einer EBITDA-Marge zwischen 10,5 % und
11,8 % entspricht.

Kennzahlen im Überblick:

In Mio. € 2020 2021 Veränderung
Umsatz 195,9 203,7 4,0%
Materialaufwand 93,9 103,3 10,0%
Personalaufwand 67,8 57,6 -15,1%
Andere Aufwendungen 36,0 33,8 -6,2%
EBITDA (wie berichtet) 8,7 18,5 111,2%
EBITDA normalisiert*   22,5  
Abschreibungen 23,0 19,1 -16,7%
Konzernergebnis -15,3 0,4 n/a
Ergebnis je Aktie (in €) -0,95 0,02 n/a
Free Cashflow (wie berichtet) 11,4 6,5 -75,4%
Free cash flow normalisiert**   16,9  
 

* EBITDA wie berichtet, normalisiert um Corona-Hilfen (0.2 Mio. €); negative Währungseffekte von 1.4 Mio. Euro und Ausbuchungen von alten Projekten (2.8 Mio. Euro)

** Free Cash-flow wie berichtet, normalisiert um gestiegene Vorräte (5 Mio. Euro), Einmal-zahlungen (Bonus, Abfindungen an frühere Vorstandsmitglieder, 2 Mio. Euro), Abfindungen im Rahmen von FUTURE@FP (3.4 Mio. Euro)


Disclaimer

Aussagen in dieser Mitteilung, die sich auf die zukünftige Entwicklung und die Prognosen des Konzerns beziehen, beruhen auf unserer sorgfältigen Einschätzung zukünftiger Ereignisse. Darüberhinausgehende negative gesamtwirtschaftliche Entwicklungen können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2022 von den prognostizierten Zahlen abweichen.
 

Für Investor Relations Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:

Anna Lehmann
Tel.: +49 30 220 660 425
E-Mail: ir@francotyp.com


Über Francotyp-Postalia:

Die börsennotierte Francotyp-Postalia Holding AG mit Sitz in Berlin ist die Holdinggesellschaft der weltweit tätigen FP-Gruppe (FP). FP ist ein Experte für Lösungen, die das Büro- und Arbeitsleben einfacher und effizienter machen. FP hat die folgenden Geschäftsbereiche: Digital Business Solutions, Mailing, Shipping & Office Solutions sowie Mail Services. Im Geschäftsbereich Digital Business Solutions optimiert FP die Geschäftsprozesse der Kunden und bietet Lösungen wie elektronische Signaturen, Hybrid-Mail, Input/Output-Management für physische und digitale Dokumente sowie die datengetriebene Automatisierung komplexer Geschäftsprozesse. Im Geschäftsbereich Mailing, Shipping & Office Solutions ist FP der weltweit drittgrößte Anbieter von Mailingsystemen und Marktführer in Deutschland, Österreich, Skandinavien und Italien. FP ist in 14 Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften und in vielen weiteren Ländern mit einem eigenen Händlernetz vertreten. Im Geschäftsbereich Mail Services bietet FP die Konsolidierung von Geschäftspost an und gehört zu den führenden Anbietern in Deutschland. Im Jahr 2021 erwirtschaftete FP einen Umsatz von mehr als 200 Mio. Euro.


 


28.04.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Francotyp-Postalia Holding AG
Prenzlauer Promenade 28
13089 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 220 660 410
Fax: +49 (0)30 220 660 425
E-Mail: ir@francotyp.com
Internet: www.fp-francotyp.com
ISIN: DE000FPH9000
WKN: FPH900
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1337565

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1337565  28.04.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1337565&application_name=news&site_id=boersennews