DGAP-News: KPS AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
Geschäftsmodell und flexible Kostenstrukturen greifen - KPS im dritten Quartal mit 37,1 % EBITDA-Wachstum

23.07.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Geschäftsmodell und flexible Kostenstrukturen greifen - KPS im dritten Quartal mit 37,1 % EBITDA-Wachstum
 

- Q3 2020/2021 EBITDA + 37,1 % - Neunmonats-EBITDA stabil bei 17,8 Mio. Euro

- Umsatz im dritten Quartal 2020/2021 um 15,0 % gestiegen - Neunmonatsumsatz pandemiebedingt um 9,2 % rückläufig

- Bestätigung der Prognose für das Geschäftsjahr 2020/2021

Unterföhring/München, 23.07.2021 - Die KPS AG (WKN: A1A6V4 / ISIN: DE000A1A6V48), Europas führende Unternehmensberatung für digitale Transformation und Prozessoptimierung im Handel, veröffentlicht die Zahlen für das dritte Quartal 2020/2021. In einem weiterhin pandemiebedingten schwierigen Umfeld konnte sich die KPS gut behaupten. Im dritten Quartal 2020/2021 steigerte die KPS den Umsatz um 15,0% gegenüber dem Vorjahresquartal auf 41,0 Mio. Euro, das EBITDA wuchs um 37,1 % auf 6,4 Mio. Euro.

Neben der erzielten Umsatzsteigerung war der im Vergleich zum Umsatz der unterproportionale Anstieg der Gesamtkosten ein entscheidender Faktor für die erfreuliche operative Gewinnentwicklung. Die EBITDA-Marge stieg von 13,1 % auf 15,6 %. Damit unterstreicht KPS, dass ihr Geschäftsmodell und ihre flexiblen Kostenstrukturen greifen.

Das EBIT im dritten Quartal 2020/2021 lag bei 4,6 Mio. Euro und damit 85,6 % über dem dritten Quartal des Vorjahres. Die EBIT-Marge verbesserte sich von 6,9 % auf 11,2 %.

Der Umsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres war um 9,2 % auf 118,0 Mio. Euro rückläufig. Dabei ist zu beachten, dass im Vorjahreszeitraum drei Monate negativ von Pandemieeffekten beeinflussten waren und im Neunmonatszeitraum 2020/2021 alle neun Monate im Einfluss der COVID-19 Effekte standen. Entsprechend ist der Umsatzrückgang maßgeblich auf die pandemiebedingte Zurückhaltung bei einigen bestehenden und potenziellen neuen Kunden nach Transformationsprojekten zurückzuführen.

Auch im Neunmonatszeitraum zeigte sich, dass Geschäftsmodell und flexible Kostenstrukturen greifen. Das EBITDA in Höhe von 17,8 Mio. Euro lag auf dem Niveau des Vorjahreszeitraumes und die EBITDA-Marge verbesserte sich von 13,6 % auf 15,1 %.

Im dritten Quartal 2020/2021 stieg das Ergebnis nach Steuern stieg um 101,3 % auf 3,4 Mio. Euro. Das Ergebnis pro Aktie verbesserte sich von 4 Euro Cents im dritten Quartal des Vorjahres auf 9 Euro Cents.

Der Vorstand bestätigt die Prognose für das Geschäftsjahr 2020/2021 und geht davon aus, dass der Konzernumsatz in einer Spanne von 5 % bis 9 % und das Konzern-EBITDA in einer Spanne von 3 % bis 6 % unterhalb des jeweiligen Niveaus des Geschäftsjahres 2019/2020 liegen wird.

23. Juli 2021

KPS AG

Der Vorstand

Über die KPS AG
KPS begleitet Unternehmen erfolgreich auf dem Weg der Digitalisierung, von der Strategie über die Kundeninteraktion bis zum operativen Kerngeschäft. Als führender Transformationspartner für den Handel ist KPS auch erste Wahl für all jene Unternehmen, die auf eine hochmoderne Customer Experience Plattformarchitektur setzen. Die branchenspezifischen KPS Instant Platforms vereinen alle Prozesse auf einer einzigen Geschäftsplattform - end-to-end von der Kundeninteraktion über Operations bis zu den Finanzen, implementiert mit den besten Technologiekomponenten in einem zukunftssicheren Hochleistungsdesign und einer flexiblen Infrastruktur. Sie sind modular, skalierbar und steigern die Geschwindigkeit von prozessgetriebenen Transformationsprogrammen enorm. Mit sofort einsatzbereiten Produkten und innovativen Lösungen, den marktführenden Technologien und einem starken Partnernetzwerk schaffen wir für unsere Kunden nachhaltigen Mehrwert.
Platformise your transformation. www.kps.com



23.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: KPS AG
Beta-Str. 10 h
85774 Unterföhring
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 356 31-0
Fax: +49 (0)89 356 31-3300
E-Mail: ulrike.schaefer@kps.com
Internet: www.kps.com
ISIN: DE000A1A6V48
WKN: A1A6V4
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1221094

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1221094  23.07.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1221094&application_name=news&site_id=boersennews