DGAP-News: GORE German Office Real Estate AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Kapitalerhöhung
GORE German Office Real Estate AG: Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung am 8. Juni 2022/ Beschlussfassung über GORE-Kapitalerhöhung

18.05.2022 / 16:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


GORE German Office Real Estate AG: Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung am 8. Juni 2022/ Beschlussfassung über GORE-Kapitalerhöhung

Frankfurt am Main, 18. Mai 2022 – Vorstand und Aufsichtsrat der GORE German Office Real Estate AG ("GORE", ISIN: DE000A0Z26C8) haben beschlossen, für den 8. Juni 2022 eine außerordentliche Hauptversammlung einzuberufen. Einziger Tagesordnungspunkt ist die Beschlussfassung über die Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft im Wege einer Sachkapitalerhöhung unter Einbringung eines in Luxemburg gelegenen und über eine Beteiligungsstruktur gehaltenen Immobilienportfolios unter Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts der Aktionäre sowie eine entsprechende Änderung der Satzung.

Das Grundkapital der GORE in Höhe von 37.525.000 EUR soll im Rahmen der Sachkapitalerhöhung um 160.000.000 EUR auf 197.525.000 EUR durch Ausgabe von 160.000.000 neuen, auf den Namen lautende Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von je 1,00 EUR gegen Sacheinlagen erhöht werden. Der für die GORE anzusetzende Wert je Aktie liegt bei 3,00 EUR. Damit liegt die Bewertung deutlich über dem aktuellen Börsenschlusskurs von 2,12 EUR (Stand: 16. Mai 2022). Zur Zeichnung der Neuen Aktien wird ausschließlich die LIC Income-Producing Property mit Sitz in Luxemburg zugelassen. Der Gesamtwert der für die Einbringung des Immobilienportfolios zu gewährenden Neuen Aktien beträgt 480 Mio. EUR.

Die geplante Sachkapitalerhöhung ist der erste Schritt für die beabsichtigte strategische Expansion der GORE und der Fokussierung der Gesellschaft auf den luxemburgischen Immobilienmarkt. In einem zweiten Schritt sollen zunächst 151.000.000 der neu entstandenen GORE-Aktien in die GORE-Mutter PREOS Global Office Real Estate & Technology AG („PREOS“) im Wege einer Sachkapitalerhöhung gegen Ausgabe neuer PREOS-Aktien eingebracht werden. Diese Sachkapitalerhöhung soll auf der außerordentlichen Hauptversammlung der PREOS am 9. Juni 2022 beschlossen werden. Im nächsten Schritt soll ein weiteres Portfolio von vier luxemburgischen Immobilien eingebracht werden. Diese weitere Sachkapitalerhöhung wird voraussichtlich gegen Ausgabe weiterer Neuer GORE-Aktien im Gegenwert von voraussichtlich rd. 1,75 Mrd. EUR zwischen dem 4. Quartal 2022 und dem 4. Quartal 2023 erfolgen. Der vierte und letzte Schritt sieht vor, die infolge dieser weiteren Sachkapitalerhöhung neu entstandenen GORE-Aktien ebenfalls im Wege einer Sachkapitalerhöhung in die PREOS gegen Ausgabe neuer PREOS-Aktien einzubringen.

Die virtuelle, außerordentliche Hauptversammlung wird ohne physische Präsenz der Aktionäre oder ihrer Bevollmächtigten (mit Ausnahme der von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter) stattfinden. Die weiteren Details zur außerordentlichen Hauptversammlung können der offiziellen Einladung entnommen werden, die seit heute veröffentlicht ist. Die Einladung ist im elektronischen Bundesanzeiger sowie auf der Internetseite www.gore-ag.de/de/investor-relations/#Hauptversammlung abrufbar. Ab morgen steht auch die Einladung zur außerordentlichen HV der PREOS bereit.


Über GORE
Die GORE German Office Real Estate AG ("GORE") ist ein dynamisch wachsender Immobilieninvestor mit Fokus auf Büroimmobilien in deutschen Ballungszentren. Mit einem Manage-to-Core-Ansatz erwirbt GORE Objekte in bevorzugten Lagen nach Möglichkeit unter Marktwert, um sie nachhaltig aufzuwerten. Der Schwerpunkt der Investmentaktivitäten liegt auf Objekten mit einem Marktwert zwischen 1 und 15 Mio. EUR. Diese Größenklasse bietet nach Einschätzung der GORE im Ankauf ein, im Vergleich zu anderen Objektgrößen, weniger wettbewerbsintensives Marktumfeld. Ziel der GORE ist es, von der Akquisition über das Management bis hin zum Verkauf gemeinsam mit ihren Partnern überdurchschnittliches Wertsteigerungs- und Renditepotenzial entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu generieren. Durch Zukäufe soll das Volumen des Immobilienportfolios in den kommenden Jahren vervielfacht werden.

Pressekontakt:

edicto GmbH
Axel Mühlhaus/ Svenja Liebig
Eschersheimer Landstraße 42
60322 Frankfurt am Main
Telefon +49(0) 69/905505-56
E-Mail: gore@edicto.de



18.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: GORE German Office Real Estate AG
Bockenheimer Landstraße 17-19
60325 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: 069 / 2714 74 038
E-Mail: info@gore-ag.de
Internet: www.gore-ag.de
ISIN: DE000A0Z26C8
WKN: A0Z26C
Börsen: Freiverkehr in Frankfurt, München (m:access)
EQS News ID: 1355935

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1355935  18.05.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1355935&application_name=news&site_id=boersennews