DGAP-News: Group Ten Metals Inc. / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Research Update
Group Ten Metals meldet hochgradige Bohrergebnisse auf sieben Kilometern bei Stillwater West,die beträchtliches Potenzial für die Erweiterung kritischer Mineralressourcen in Montana, USA, aufzeigen

07.03.2022 / 15:37
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



7. März 2022 - Vancouver, British Columbia - Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; US OTC: PGEZF; FWB: 5D32) (das "Unternehmen" oder "Group Ten") meldet heute Teilergebnisse aus vier Bohrungen in einer zweiten Tranche von Bohrergebnissen der 14 Bohrungen umfassenden Ressourcenerweiterungskampagne, die im Jahr 2021 auf dem PGE-Ni-Cu-Co+Au-Vorzeigeprojekt Stillwater West des Unternehmens in Montana, USA, durchgeführt wurde.

Die Ergebnisse unterstützen weiterhin das vorrangige Ziel des Unternehmens, die Mineralressourcenschätzungen vom Oktober 2021 zu erweitern. Step-Out-Bohrungen in drei Lagerstättenbereichen, die sich über sieben Kilometer des 12 Kilometer langen Kernprojektgebiets erstrecken (siehe Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung), lieferten mehrere mächtige und stark vererzte Abschnitte. Die Vererzung bleibt in allen Lagerstättenbereichen entlang des Trends und in der Tiefe weiterhin offen.


Abbildungen, Tabellen oder Anhänge in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung ansehen.
 

Wichtige Ergebnisse der Bohrungen im Jahr 2021:
 

- IM2021-04 lieferte 115 Meter mit 0,37 % Nickeläquivalent ("NiÄq") bzw. 0,98 g/t Palladiumäquivalent ("PdEq"), eine Step-out-Bohrung südlich des HGR-Lagerstättengebiets bei Iron Mountain. Die Vererzung beginnt an der Oberfläche und erstreckt sich über die gesamte bis dato analysierte Länge, 369 Meter mit 0,22 % NiÄq (0,60 g/t PdÄq). Die Ergebnisse der unteren 53 Meter der 422 Meter langen Bohrung stehen noch aus. Wie aus Tabelle 1 ersichtlich, enthalten aufeinanderfolgende hochgradige Abschnitte unter anderem:
 

- 9,8 Meter mit 1,43 g/t 3E (Pd+Pt+Au) plus Ni, Cu und Co-Gehalte für eine Gesamtvererzung von 0,74 % NiÄq oder 1,98 g/t PdÄq, und;
 

- 4,8 Meter mit 1,35 % NiÄq (entspricht 3,60 g/t PdÄq) als 0,74 % Ni, 0,65 % Cu, 0,07 % Co und 0,24 g/t 3E.
 

- CM2021-03, eine Step-Out-Bohrung im DR- und Hybrid-Lagerstättengebiet, lieferte 0,24 % NiÄq (0,63 g/t PdÄq) über ihre gesamte Länge von 428 Metern, einschließlich enthaltener Abschnitte mit höheren Gehalten:
 

- 30,3 Meter mit 0,99 g/t 3E plus Ni-, Cu- und Co-Gehalte für insgesamt 0,51 % NiÄq oder 1,36 g/t PdÄq;
 

- 0,50 % NiÄq oder 1,34 g/t PdÄq über 9,2 Meter und;
 

- 0,50 % NiÄq bzw. 1,34 g/t PdÄq über 7,2 Meter in einem separaten, unteren Abschnitt.
 

- CM2021-02 lieferte eine sich von oben bis zum Ende der Bohrung erstreckende Vererzung von 333 Meter mit 0,23 % NiÄq bzw. 0,61 g/t PdÄq und aufeinander folgenden höhergradigen Abschnitten, einschließlich 17,0 Meter mit 0,51 % NiÄq (1,35 g/t PdÄq).
 

- Diese Ergebnisse, zusätzlich zu den Ergebnissen, die am 20. Dezember 2021 veröffentlicht wurden, zeigen ein erhebliches Potenzial zur Erweiterung der Mineralressourcenschätzungen vom Oktober 2021, da mehrere lange Abschnitte Gehalte besitzen, die weit über dem in dieser Studie verwendeten Cut-off-Gehalt von 0,20 % NiÄq liegen. Wie aus den Abbildungen 2 und 3 hervorgeht, liefern diese Ergebnisse darüber hinaus wichtige Abschnitte in Step-Out-Bohrungen, die bis zu mehreren hundert Metern von drei der fünf in der Ressourcenschätzung von 2021 modellierten Lagerstätten entfernt sind:
 

- CM2021-02 und -03 sind zwei von sechs Bohrungen, die 2021 im Gebiet der Lagerstätten DR und Hybrid als Step-out-Bohrungen niedergebracht wurden, um von der hochgradigen Nickelsulfid-PGE-Mineralisierung weiter entferntere Bereiche zu überprüfen, die in Bohrung CM2020-04 identifiziert wurde. Darüber hinaus durchteuften diese Bohrungen auch potenziell bedeutende Ausläufer der Vererzung des Hybridtyps. Bohrung CM2021-01, berichtet am 20. Dezember 2021, wurde südlich derselben Plattform wie CM2021-02 niedergebracht und lieferte 728 Meter einer durchgehenden Sulfidvererzung mit 0,27 % NiÄq oder 0,73 g/t PdÄq, mit mehreren enthaltenen Abschnitten mit sukzessiv höheren Gehalten;
 

- CZ2021-02 ist eine von zwei Bohrungen, die im Jahr 2021 als Step-out-Bohrungen niedergebracht wurden, um südlich der CZ-Lagerstätte im Bereich der mächtigen, hochgradigen Mineralisierung, die in Bohrung CZ2019-01 angetroffen wurde, deren Ausläufer zu durchteufen. Bohrung CZ2021-01, berichtet am 20. Dezember 2021, lieferte mit 0,92 % NiÄq (2,46 g/t PdÄq) über 63,7 Meter in diesem Gebiet den bis dato mächtigsten hochgradigen Abschnitt auf dem Projekt;
 

- IM2021-04 ist eine von sechs Bohrungen, die im Gebiet der Lagerstätte HGR mit dem Ziel niedergebracht wurden, die mächtigen Abschnitte der hochgradigen Vererzung zu erweitern, die von Bohrung IM2019-03 durchteuft wurden, die 272 Meter mit 0,43 % NiÄq (1,16 g/t PdÄq) lieferte, einschließlich 26,8 Meter mit 1,24 g/t 4E, 0,34 % Ni, 0,15 % Cu und 0,019 % Co, was 0,96 % NiÄq (2,55 g/t PdÄq) entspricht.
 

- Die Analyseergebnisse aus acht Bohrungen stehen noch aus, zusätzlich zu den Rhodium-Analyseergebnissen für die Mehrzahl der bis dato gemeldeten vererzten Abschnitte.
 

Michael Rowley, President und CEO, kommentierte: "Der Stillwater Igneous Complex (Intrusionskomplex) ist seit vielen Jahrzehnten eine große amerikanische Quelle für kritische Mineralien, von Chrom, das in den 1940er und 1950er Jahren abgebaut wurde, bis hin zu Palladium und Platin, die in den 1980er Jahren unverzichtbar wurden. Unser "Platreef-in-Montana"-Modell kommt genau zum richtigen Zeitpunkt für das, was unserer Ansicht nach die nächste Phase des Beitrags des Stillwater-Bezirks zur Versorgung der USA mit kritischen Mineralien und zur Rohstoffunabhängigkeit der USA sein wird: Nickel- und Kupfersulfidlagerstätten von Weltklasse, die mit Palladium, Platin, Rhodium, Gold und Kobalt angereichert sind und im unteren Stillwater-Komplex bei Stillwater West beherbergt sind."

"Diese zweite Tranche der Bohrergebnisse aus unserer Ressourcenerweiterungskampagne baut gut auf den ersten Ergebnissen auf und bringt uns nach Priorität in drei der fünf Lagerstättengebiete zu erweiterten Ressourcenschätzungen voran. Wir sehen in zahlreichen Bohrungen im 12 Kilometer langen Kernprojektgebiet weiterhin Nachweise für ein großes vererztes System mit einer beeindruckenden Ausstattung mit acht der von der US-Regierung als kritisch eingestuften Rohstoffe. Darüber hinaus sehen wir weiterhin gute Möglichkeiten für mögliche Abbaumethoden aufgrund sukzessiv höhergradiger Abschnitte, die innerhalb Hunderte von Metern mächtiger Abschnitte mit niedrighaltiger Vererzungen enthalten sind. Wir freuen uns darauf, in naher Zukunft weitere Bohrergebnisse, Explorationspläne für 2022 und andere Neuigkeiten zu melden."
 

Tabelle 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: wichtige Ergebnisse der Erweiterungsbohrkampagnen im Jahr 2021 in den Lagerstättengebieten DR, Hybrid und CZ


Die Analyseergebnisse für Rhodium und bestimmte mit * gekennzeichnete Abschnitte stehen noch aus. Hervorgehobene signifikante Abschnitte mit Gehalt-Mächtigkeitswerten von über 20 Gramm PdÄq sind oben dargestellt, sofern nicht anders angegeben. Die Gehalt-Mächtigkeitswerte umfassen signifikante vererzte Abschnitte, wobei der gesamte Gehalt-Mächtigkeitswert des Palladium- und Nickeläquivalents durch Multiplikation der Mächtigkeit der kontinuierlichen Vererzung (in Metern) mit dem Palladiumäquivalent-Gehalt (in Gramm/Tonne) bestimmt wird, um Gramm-Meter-Werte (g-m) zu erhalten, oder durch Multiplikation des Nickeläquivalent-Gehalts (in Prozent), um Prozent-Meter-Werte zu erhalten, wie dargestellt. Die Berechnungen des gesamten Nickel- und Palladiumäquivalents spiegeln den gesamten Bruttometallgehalt wider, wobei die folgenden Metallpreise verwendet wurden (alle in USD): $ 7,00/Pfund Nickel (Ni), $ 3,50/Pfund Kupfer (Cu), $ 20,00/Pfund Kobalt (Co), $ 1.000/Unze Platin (Pt), $ 1.800/Unze Palladium (Pd) und $ 1.600/Unze Gold (Au). Die Äquivalentwerte wurden nicht angepasst, um die metallurgische Gewinnung widerzuspiegeln. Die Gesamtmetalläquivalentwerte umfassen sowohl Nichtedel- als auch Edelmetalle. Hinsichtlich des Dollarwertes entsprechen 0,20 % Nickel einem Kupfergehalt von 0,40 % oder einem Palladiumgehalt von 0,53 g/t, wobei die oben genannten Metallwerte verwendet werden. Die Abschnitte werden als gebohrte Mächtigkeiten angegeben und sind vermutlich repräsentativ für die tatsächliche Mächtigkeit der Vererzung.
 

Kommende Nachrichten und Veranstaltungen
Jeffrey Christian, Managing Director der CPM Group, wird gemeinsam mit Group Ten CEO Michael Rowley am 8. März 2022 um 10:00 Uhr PT (13:00 Uhr ET, 19:00 Uhr MEZ) an einem Live-Webinar teilnehmen, um einen kurzen Überblick und ein Update über das Unternehmen und das PGE-Ni-Cu-Co+Au-Projekt Stillwater West zu geben und eine eingehende Diskussion über das globale makroökonomische Bild, Trends und Auswirkungen auf den Rohstoffsektor im Allgemeinen und kritische Mineralien im Besonderen zu führen.

Es handelt sich um eine interaktive Veranstaltung, bei der die Teilnehmer ermutigt werden, während der Veranstaltung Fragen zu stellen und Kommentare abzugeben.

Um sich anzumelden, klicken Sie bitte auf die entsprechende Grafik in der originalen englischen Pressemitteilung.
 

Über Stillwater West

Group Ten treibt das PGE-Ni-Cu-Co+Au-Projekt Stillwater West zügig voran, um eine Quelle von Weltrang für kohlenstoffarmes, sulfidhaltiges Nickel, Kupfer und Kobalt zu werden, die für die Elektrifizierung von entscheidender Bedeutung sind, sowie für wichtige katalytische Metalle wie Platin, Palladium und Rhodium, die in Katalysatoren, Brennstoffzellen und bei der Herstellung von grünem Wasserstoff verwendet werden. Das zu 100 % unternehmenseigene Projekt Stillwater West positioniert Group Ten als zweitgrößten Landbesitzer im Stillwater-Komplex. Es grenzt an und befindet sich in der Nachbarschaft der PGE-Minen von Sibanye-Stillwater im Süden von Montana, USA1. Der Stillwater-Komplex wird neben dem Bushveld-Komplex und dem Great Dyke im südlichen Afrika, die ähnliche geschichtete Intrusionen sind, als eine der weltweit führenden Regionen für die PGE-Ni-Cu-Co-Vererzung anerkannt. Das J-M Reef und andere mit PGE angereicherte Sulfidhorizonte im Stillwater-Komplex haben viele Ähnlichkeiten mit den hochproduktiven Merensky- und UG2-Reefs im Bushveld-Komplex. Die Arbeiten der Group Ten im unteren Stillwater-Komplex haben das Vorkommen einer ausgedehnten Vererzung von disseminierten und stark sulfidhaltigen Batteriemetallen und PGEs gezeigt, ähnlich dem Platreef im Bushveld-Komplex2. Bohrkampagnen des Unternehmens, ergänzt durch eine umfangreiche historische Bohrdatenbank, haben fünf Lagerstätten mit Platreef-ähnlichen Vererzungen über einen Kernbereich von 12 Kilometern auf dem Projekt abgegrenzt, die alle für eine Erweiterung in Richtung der angrenzenden Zielbereiche offen sind. Mehrere sich in der Frühphase befindliche Ziele des Platreef-Typs und Reef-Typs werden auf dem Rest des 32 km langen Projekts avanciert. Dies basiert auf den starken Korrelationen in der Boden- und Gesteinsgeochemie, geophysikalischen Untersuchungen, geologischen Kartierungen und Bohrungen.
 

Über Group Ten Metals Inc.

Group Ten Metals Inc. ist ein an der TSX-V notiertes kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, das sich auf die Entwicklung hochwertiger Explorationsprojekte für Platin, Palladium, Nickel, Kupfer, Kobalt und Gold in den besten nordamerikanischen Bergbaugebieten konzentriert. Das Kernprojekt des Unternehmens ist das PGE-Ni-Cu-Co+Au-Projekt Stillwater West in Nachbarschaft der hochgradigen PGE-Minen von Sibanye-Stillwater in Montana, USA. Group Ten hält auch das hochgradige Goldprojekt Black Lake-Drayton, das an den Goldkomplex Goliath von Treasury Metals im Nordwesten von Ontario angrenzt, und das PGE-Ni-Cu-Co-Projekt Kluane im Streichen der Lagerstätte Wellgreen von Nickel Creek Platinum im kanadischen Yukon Territory.
 

Über die Metallic Group of Companies

Die Metallic Group ist eine Zusammenarbeit führender Explorationsunternehmen für Edelmetalle und Nichtedelmetalle mit einem Portfolio großer Brownfield-Assets in etablierten Bergbaubezirken neben einigen der branchenweit höchstgradigen Produzenten von Silber und Gold, Platin und Palladium sowie Kupfer. Zu den Mitgliedsunternehmen zählen Metallic Minerals im hochgradigen Silberbezirk Keno Hill im Yukon und im Silber-Gold-Kupfer-Bezirk La Plata in Colorado, Group Ten Metals im PGM-Nickel-Kupfer-Bezirk Stillwater in Montana und Granite Creek Copper im Kupferbezirk Minto des Yukon Territory. Zu den Gründern und Teammitgliedern der Metallic Group gehören äußerst erfolgreiche Explorer, die früher mit einigen der führenden Explorer/Entwickler der Branche und großen Produzenten zusammengearbeitet haben. Mit diesem Fachwissen verfolgen die Unternehmen einen systematischen Explorationsansatz unter Verwendung neuer Modelle und Technologien, um Entdeckungen in diesen bewährten, aber noch wenig erkundeten Bergbaubezirken zu ermöglichen. Die Metallic Group hat ihren Hauptsitz in Vancouver, British Columbia, Kanada, und ihre Mitgliedsunternehmen sind an der Toronto Venture Exchange, US OTC und der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Anmerkung 1: Verweise auf angrenzende Liegenschaften dienen nur zur Veranschaulichung und geben nicht unbedingt Aufschluss über das Explorationspotenzial, den Umfang oder die Art der Vererzung oder mögliche zukünftige Ergebnisse der Projekte des Unternehmens.

Anmerkung 2: Magmatic Ore Deposits in Layered Intrusions-Descriptive Model for Reef-Type PGE and Contact-Type Cu-Ni-PGE Deposits, (Magmatische Erzablagerungen in geschichteten Intrusionen - beschreibendes Modell für PGE- und Cu-Ni-PGE-Lagerstätten des Reef-Typs), Michael Zientek, USGS Open-File Report 2012-1010.
 

Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung

Die Bohrkernproben des Jahres 2021 wurden von ACT Labs in Vancouver, B.C., analysiert. Probenvorbereitung: Zerkleinern (< 7 kg) bis zu einer Siebfraktion von 80 % kleiner als 2 mm, Aufteilung (250 g) und Pulverisierung (Weichstahl) bis zu einer Siebfraktion von 95 % kleiner als 105 µm einschließlich Cleaner-Sande. Gold, Platin und Palladium wurden mittels Brandprobe (1C-OES) mit anschließender ICP-Methode analysiert. Ausgewählte Haupt- und Spurenelemente wurden mittels Peroxidfusion mit 8-Peroxid und anschließendem ICP-OES-Verfahren analysiert, um eine vollständige Auflösung der Restminerale sicherzustellen. Gemäß den Qualitätskontroll- und Qualitätssicherungsstandards der Industrie wurden auch Blindproben, Doppelproben und zertifizierte Standards analysiert.

Herr Mike Ostenson, P.Geo., ist die qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 und hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Angaben geprüft und genehmigt.
 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Michael Rowley, CEO & Director
Tel. 1 (604) 357-4790
Gebührenfrei: 1 (888) 432-0075
E-Mail: info@grouptenmetals.com
Website: http://grouptenmetals.com
 

Im deutschsprachigen Raum

AXINO Media GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel.: +49-711-82 09 72 11
Mail: office@axino.com
Web: www.axino.com
Portal: www.axinocapital.de
 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



07.03.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Group Ten Metals Inc.
409 Granville Street
V6C 1T2 Vancouver
Kanada
ISIN: CA3994522009
EQS News ID: 1296293

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1296293  07.03.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1296293&application_name=news&site_id=boersennews