DGAP-News: Hörmann Industries GmbH / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Anleihe
​​​​​​​HÖRMANN Industries veröffentlicht Finanzergebnisse für das erste Quartal 2021

28.05.2021 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


HÖRMANN Industries veröffentlicht Finanzergebnisse für das erste Quartal 2021

  • Umsatz- und Ergebniswachstum über Vorjahr aufgrund starker Nachfrage in den Geschäftsbereichen Automotive und Communication
  • Umsatz in Höhe von 138,2 Mio. €, EBITDA bei 8,4 Mio. €, EBIT bei 5,5 Mio. €
  • Prognose für das Gesamtjahr 2021 bestätigt

Kirchseeon, 28. Mai 2021 - Die HÖRMANN Industries GmbH (Unternehmensanleihe, WKN: A2TSCH) hat heute ihre Finanzergebnisse für die ersten drei Monate 2021 veröffentlicht. Im Berichtszeitraum stieg der Umsatz der Gruppe im Vergleich zum Vorjahr von 130,7 Mio. € auf 138,2 Mio. €. Die Umsatzsteigerung resultierte überproportional aus den Geschäftsbereichen Automotive und Communication. Im Bereich Automotive erhöhte sich der Umsatz aufgrund der stark gestiegenen Nachfrage in den Produktsegmenten LKW und Landmaschinen von 72,1 Mio. € um 16,5 Mio. € auf 88,6 Mio. €. Der positiven Nachfrageentwicklung stand jedoch die Verknappung der Materialverfügbarkeit gegenüber, die zum Teil zu massiv erhöhten Material- sowie Personalkosten für die Sicherstellung der Lieferfähigkeit führte und das Quartalsergebnis belastet hat. Der Bereich Communication profitierte von den staatlichen Konjunkturmaßnahmen und den zusätzlichen Investitionen in den Ausbau der europäischen Leit- und Sicherungstechnik für die Bahn und wies mit einem Umsatz von 34,1 Mio. € (Vorjahr: 27,0 Mio. €) ein Umsatzwachstum von 7,1 Mio. € gegenüber Vorjahr aus. Die Geschäftsbereiche Engineering und Services steuerten 12,9 Mio. € (Vorjahr: 27,9 Mio. €) respektive 3,0 Mio. € (Vorjahr: 3,7 Mio. €) zum Konzernumsatz bei. Der Bereich Engineering bekam erwartungsgemäß die spätzyklischen Auswirkungen der Corona-Krise in Form verschobener Auftragsvergaben zu spüren. Ebenso wurde der Bereich Services weiterhin von den temporären Werksstillständen der Automobilindustrie und der anhaltend zögerlichen Auftragsvergabe der Kunden aus dem Maschinenbausektor belastet.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) der HÖRMANN Gruppe verbesserte sich im Berichtszeitraum auf 8,4 Mio. € (Vorjahr: 3,2 Mio. €), das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf 5,5 Mio. € (Vorjahr: 0,3 Mio. €). Das erste Quartal 2021 schloss mit einem Konzernüberschuss von 3,5 Mio. € (Vorjahr: -1,0 Mio. €).

Dr. Michael Radke, CEO der HÖRMANN Industries GmbH: "Auch wenn die COVID-19-Pandemie sicherlich noch nicht überstanden ist, erkennen wir doch deutliche Tendenzen eines wirtschaftlichen Aufschwungs, die sich am erfreulichen Umsatz- und Ergebniswachstum im ersten Quartal 2021 ablesen lassen. So hat sich die deutlich erhöhte Nachfrage auch positiv auf den Umsatz unseres in 2020 stark betroffenen Geschäftsbereichs Automotive ausgewirkt. Allerdings führt die weltweite Erholung der Wirtschaft aktuell zu einer Rohstoffknappheit und damit verbunden zu erheblichen Preissteigerungen, die unsere weitere Ergebnisentwicklung negativ beeinflussen können. Dennoch rechnen wir für das laufende Gesamtjahr wieder mit einem deutlichen Ergebniswachstum."

Auf Konzernebene erwartet die HÖRMANN Industries GmbH nach Bewertung der aktuellen Auftragslage der einzelnen Geschäftsbereiche im Jahr 2021 einen Gesamtumsatz von 540 bis 560 Mio. € (2020: 521,5 Mio. €). Für das operative Geschäft wird unter Berücksichtigung dieser Umsatzerwartung und der beschriebenen Materialpreisteuerungen ein positives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 20 Mio. € (2020: 12,6 Mio. €) angestrebt.

Der Konzernzwischenbericht für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2021 ist unter http://www.hoermann-gruppe.de/investor-relations/finanzpublikationen/ abrufbar.
 

Kontakt:
HÖRMANN Holding GmbH & Co. KG
Hauptstraße 45-47
D-85614 Kirchseeon
T +49 8091 5630 0
F +49 8091 5630 195
info@hoermann-gruppe.com

Finanz- und Wirtschaftspresse:
IR.on AG
Frederic Hilke
T +49 221 9140 970
hoermann@ir-on.com


Über die HÖRMANN Gruppe
Seit der Unternehmensgründung 1955 ist die HÖRMANN Gruppe ständig gewachsen. Unter dem Dach der HÖRMANN Holding GmbH & Co. KG sind 27 Tochtergesellschaften in den Geschäftsbereichen Automotive, Communication, Engineering und Services mit hoher unternehmerischer Initiative und Eigenständigkeit tätig. Ziel der HÖRMANN Gruppe ist, den Kunden spezifische Lösungen und Dienstleistungen zu liefern, die wirtschaftliche Vorteile und einen hohen Kundennutzen bieten. Dafür setzt die HÖRMANN Gruppe mit rund 2.700 hochqualifizierten Mitarbeitern das gesamte breit diversifizierte und vernetzte Wissen aus den unterschiedlichsten Technologiebereichen ein.
www.hoermann-gruppe.com
 

Ausgewählte Finanzkennzahlen der HÖRMANN Industries GmbH (in Mio. €)

Ertrags- und Finanzlage Q1 2021 Q1 2020
Umsatz 138,2 130,7
Gesamtleistung 151,1 130,2
Rohergebnis 69,7 61,3
EBITDA (1) 8,4 3,2
EBIT (2) 5,5 0,3
Cash Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit -0,8 -0,4
Cash Flow aus der Investitionstätigkeit -2,0 -1,3
     
Vermögenslage 31.03.2021 31.12.2020
Bilanzsumme 334,4 324,7
Eigenkapital 124,2 120,8
Eigenkapitalquote (in %) (3) 37,1 % 37,2 %
Working Capital (4) 80,9 66,1
Nettofinanzmittelbestand (5) 70,1 73,2
Mitarbeitende (Anzahl) (6) 2.708 2.774
 


28.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


1201937  28.05.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1201937&application_name=news&site_id=boersennews