DGAP-News: HAEMATO AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung
HAEMATO AG veröffentlicht Zahlen für das 3. Quartal 2021: Erneute Umsatz- und Ergebnissteigerung sowie Bestätigung der Umsatz- und Gewinnerwartung für 2021

18.11.2021 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


HAEMATO AG veröffentlicht Zahlen für das 3. Quartal 2021: Erneute Umsatz- und Ergebnissteigerung sowie Bestätigung der Umsatz- und Gewinnerwartung für 2021

- HAEMATO weiter auf Wachstumskurs: Der Konzernumsatz im dritten Quartal 2021 hat sich gegenüber dem Vorjahr um 9 % auf 65,1 Mio. Euro erhöht. Vom 1. Januar bis 30. September 2021 stieg der Konzernumsatz auf 216,6 Mio. Euro. Dies entspricht einem Wachstum von 23 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

- Das Konzern-EBIT beträgt 1,4 Mio. Euro im dritten Quartal 2021 und konnte gegenüber dem Vorjahr (0,6 Mio. Euro) mehr als verdoppelt werden. Für die ersten neun Monate des Jahres 2021 beträgt das Konzern-EBIT insgesamt 8,6 Mio. Euro; dies entspricht einer EBIT-Marge von 4,0 % (Vorjahr 1,0 %).

- Das Eigenkapital hat sich im aktuellen Geschäftsjahr von 125,5 Mio. Euro auf 142,7 Mio. Euro per 30.09.2021 erhöht. Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 83,5 % (31.12.2020: 74,2 %).

- Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr wird bestätigt. Für das Jahr 2021 wird weiter mit einem Konzernumsatz von 280 Mio. bis 300 Mio. Euro und einem EBIT von 9 Mio. bis 11 Mio. Euro gerechnet.

Berlin, 18. November 2021 - Die HAEMATO AG (ISIN: DE000289VV1) hat ihren Wachstumskurs auch im dritten Quartal fortgesetzt und den Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 8,8 % auf 65,1 Mio. Euro gesteigert (Vorjahr 59,8 Mio. Euro). Das Umsatzwachstum in Q3/2021 wurde vor allem durch eine Fokussierung auf Spezialpharmazeutika gegen chronische Krankheiten und Produkte rund um ästhetische Medizin erzielt. Für die ersten neun Monate 2021 summieren sich die Umsatzerlöse auf 216,6 Mio. Euro (Vorjahr: 175,6 Mio. Euro), was im Jahresvergleich einem Wachstum von 23,3 % entspricht.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBITDA) sowie das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte die HAEMATO im 3. Quartal 2021 überproportional erhöhen. Das Konzern-EBITDA ist auf 1,7 Mio. Euro (Vorjahr: 1,0 Mio. Euro) und das Konzern-EBIT ist auf 1,4 Mio. Euro (Vorjahr 0,6 Mio. Euro) gestiegen.

Für die ersten neun Monate 2021 hat sich das Konzern-EBITDA von 3,1 Mio. Euro (Vorjahr) auf 9,7 Mio. Euro erhöht, das EBIT ist von 1,8 Mio. Euro (Vorjahr) auf 8,6 Mio. Euro gestiegen. Die EBIT-Marge ist überproportional von 1,0 % (1.01. - 30.9.2020) auf 4,0 % gestiegen (1.01. - 30.9.2021). Ein wesentlicher Grund für die Ergebnissteigerung ist die Verbesserung der Rohmarge, die sich von 7,5 % (Vorjahr) auf 10,5 % im Berichtszeitraum Januar bis September 2021 erhöht hat.

Aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens und der wieder zunehmenden Bedeutung von Covid-19 Tests in Betrieben und Schulen erhält die HAEMATO derzeit vermehrt Anfragen und Aufforderungen zur Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen für den Vertrieb von Medizinprodukten aus dem Bereich "Diagnostika" (insbes. Covid-19 Antigen-Schnelltest). Eine Wahrnehmung dieser Absatzchancen wird fallweise getroffen.

Infolge der starken Neunmonatszahlen 2021 und der bisher erzielten Auftragseingänge bestätigt HAEMATO die im August 2021 angehobene Prognose für das Gesamtjahr mit einem Jahresumsatz von 280 bis 300 Mio. Euro und einem EBIT von 9 bis 11 Mio. Euro. Die erwartete Steigerung des EBIT im Jahr 2021 ist das Ergebnis der Umsetzung der Strategie mit einer Ausrichtung auf margenstärkere Geschäftsfelder und den Ausbau des Produktbereichs "Lifestyle & Ästhetik", die sehr erfreuliche Margenprofile aufweisen.

Um den Bereich Eigenmarken weiter auszubauen, hat die HAEMATO PHARM GmbH am 25. Oktober 2021 in Südkorea mit dem Pharmaunternehmen Huons BioPharma Co., Ltd. einen exklusiven Lizenz- und Liefervertrag für ein in Korea unter dem Markennamen LIZTOX(R) und HUTOX(R) bekanntes Botulinumtoxin-Produkt geschlossen. Durch den Vertrieb eines Botulinumtoxin-Produktes unter eigener Marke baut HAEMATO den Geschäftsbereich "Lifestyle & Ästhetik" weiter aus. Für die Zulassung in Europa planen beide Seiten ein europäisches Zulassungsverfahren, zu dem auch klinische Studien gehören. Das preislich attraktive Produkt soll im Anschluss in allen europäischen Märkten vertrieben werden.

Über die HAEMATO:

Die HAEMATO AG wurde 1993 gegründet und ist ein pharmazeutisches Unternehmen mit dem Fokus auf dem Handel von hochpreisigen Spezial-Pharmazeutika (mit den Therapieschwerpunkten Onkologie, HIV, Rheumatologie und anderen chronischen Krankheiten) sowie der Entwicklung und dem Vertrieb von Medizinprodukten und Eigenmarken insbesondere im Bereich "Lifestyle & Ästhetik". Die HAEMATO AG ist im Basic Board (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.haemato.de

Kontakt:
HAEMATO AG, Investor Relations
Telefon: +49 (0)30 897 30 86 70
ir@haemato.ag


18.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: HAEMATO AG
Lilienthalstraße 5c
12529 Schönefeld
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 897 30 86 70
Fax: +49 (0)30 897 30 86 79
E-Mail: ir@haemato.ag
Internet: www.haemato.ag
ISIN: DE000A289VV1
WKN: A289VV
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1249848

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1249848  18.11.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1249848&application_name=news&site_id=boersennews